Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Energie

Union rückt nach Widerstand vom Gas-Fracking ab

13.05.2013 | 18:26 Uhr

Düsseldorf.   Wegen neuer Widerstände in der Union wird das Bundeskabinett am kommenden Mittwoch wohl doch nicht über eine bundesweite Regelung für die Gasförderung aus tiefen Gesteinsschichten abstimmen. CDU-Fraktionschef Karl-Josef Laumann hatte in einem offenen Brief vor den Gefahren durch Fracking gewarnt.

CDU-Fraktionschef Karl-Josef Laumann hat sich nach Angaben von Teilnehmern im CDU-Präsidium und im -Bundesvorstand mit seinem ­Widerstand gegen das Gas-Fracking durchgesetzt. Die Bundesregierung wollte in dieser Woche einen Gesetz­entwurf pro Fracking beschließen. Das dies geschieht, gilt als unwahrscheinlich.

Laumann hatte in einem Brief an CDU-Chefin Merkel vor den Umweltgefahren für die Wasserversorgung durch die Förderung von Schiefergas-Vorkommen mit Gifteinsatz in Deutschland gewarnt. CDU/CSU-Fraktionschef Volker Kauder sagte am Montag im Bundespräsidium, dass man „nicht mitmachen“ ­werde und es nicht zu vertreten wäre, das Thema gegen den geballten Widerstand aus den Ländern durchzusetzen.

Fracking
Laumann drängt bei Merkel auf Verbot

Der Chef der CDU-Fraktion im NRW-Landtag, Karl-Josef Laumann, setzt die Bundespartei beim Thema Fracking unter Druck. „Liebe Angela“, schreibt er,...

Laumann zeigte sich zufrieden über die Entscheidung der CDU-Gremien.

Wilfried Goebels

Kommentare
14.05.2013
13:01
Union rückt nach Widerstand vom Gas-Fracking ab
von wohlzufrieden | #6

Als nächstes, rücken die von Merkel ab...

Funktionen
Fotos und Videos
Walter Scheel – Sein Leben in Bildern
Bildgalerie
Alt-Bundespräsident
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Deutsche Bundespräsidenten seit 1949
Bildgalerie
Bundespräsident
article
7949165
Union rückt nach Widerstand vom Gas-Fracking ab
Union rückt nach Widerstand vom Gas-Fracking ab
$description$
http://www.derwesten.de/politik/union-rueckt-vom-gas-fracking-ab-id7949165.html
2013-05-13 18:26
Politik