UN kritisieren Europas Flüchtlingspolitik

Genf..  Angesichts der jüngsten Flüchtlingskatastrophe haben die UN Europa aufgerufen, Rettungseinsätze im Mittelmeer zu verstärken. Dass möglicherweise erneut Hunderte von Menschen auf der Flucht ertrunken sind, demonstriere, „wie wichtig eine robuste Seenotrettung im zentralen Mittelmeer ist“, sagte der UN- Hochkommissar für Flüchtlinge, António Guterres.

Es sei bedauerlich, dass die italienische Operation „Mare Nostrum“ zur Rettung schiffbrüchiger Flüchtlinge ohne hinreichenden Ersatz ausgelaufen sei. „Das UN-Flüchtlingshilfswerk appelliert an alle Regierungen der betroffenen Region, der Rettung von Menschenleben Priorität einzuräumen“, sagte Guterres nach einer UN-Mitteilung. Dazu gehöre dringend die Verbesserung der Kapazitäten für Such- und Bergungsoperationen.

Die Hilfsorganisation Save the Children hatte unter Berufung auf Überlebende berichtet, bei einem Schiffsunglück vor Libyen seien vermutlich 400 Flüchtlinge ertrunken.