Über 9111 Kilometer durch Südamerika: Start zur 37. Rallye Dakar

Trucks, Autos, Motorräder und Quad-Bikes: 407 Fahrer kämpfen seit Samstag um die Spitzenplätze bei der 37. Rallye Dakar. Unter ihnen sind Gerard De Rooy (Niederlande), Jurgen Damen (Belgien) und Darek Rodewald (Polen) vom Petronas Team De Rooy Powerstar Iveco, hier auf dem Bild unterwegs zum Start, bejubelt von Fans in der argentinischen Hauptstadt.

Zum siebten Mal führt das legendäre Rennen über 13 Etappen durch Lateinamerika, es führt 9111 Kilometer meist querfeldein durch Argentinien, Chile und Bolivien zurück nach Buenos Aires. – Titelverteidiger Joan „Nani“ Roma (Spanien) fuhr als erster mit seinem Allrad-Mini (X-raid-Team Hessen) über die Startlinie, gefolgt vom Markenkollegen Nas­ser Al-Attiyah (Katar). Stéphane Peterhansel (Frankreich), elfmaliger Dakar-Sieger, führte Peugeot ins Offroad-Abenteuer ein. Der Deutsche Dirk von Zitzewitz ist als Beifahrer von Giniel de Villiers (Südafrika) in einem Toyota Hilux dabei. Am 17. Januar werden die Sieger gefeiert – von hoffentlich allen, die gestartet sind. Foto: Dean Mouhtaropoulos/Getty

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE