Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Windräder

Trotz Protesten hunderte Windräder in NRW-Wäldern geplant

31.03.2014 | 13:39 Uhr
Trotz Protesten hunderte Windräder in NRW-Wäldern geplant
NRW-Umweltminister Johannes Remmel sitzt an einem überarbeiteten Windkrafterlass.Foto: dpa

Düsseldorf.  NRW treibt den Bau neuer Windräder in Wäldern voran. NRW-Umweltminister Johannes Remmel bestätigte, dass es vereinzelte Proteste gibt: Die Landesarbeitsgemeinschaft Natur und Umwelt fürchtet, dass mit der Nutzung der Wälder für Windräder eine „Tür geöffnet wird“.

Trotz zahlreicher Bürgerproteste treibt NRW den Bau neuer Windräder in Wäldern voran. Derzeit laufen 208 Genehmigungsverfahren – weitere 150 geplante Genehmigungsverfahren sind der Landesregierung bekannt. NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) sitzt derzeit an einem überarbeiteten Windkrafterlass. Künftig können bis zu 200 Meter hohe Windräder in der früheren "Tabuzone" Wald errichtet werden.

In der Antwort auf eine FDP-Anfrage im Landtag bestätigte Remmel, dass es vereinzelte Proteste gibt. Die Landesarbeitsgemeinschaft Natur und Umwelt (LNU) fürchtet, dass mit der Nutzung der Wälder für Windräder eine „Tür geöffnet wird“. Weil viele Städte kaum Flächen für Konzentrationszonen für Windräder haben, soll der Ausbau im Wald forciert werden. Auch in Aachen hatten sich Bürger gegen Konzentrationszonen in Wäldern gewandt.

Lesen Sie auch:
Naturschützer fürchten wegen Windrädern um Artenvielfalt

Generell haben sie natürlich nichts gegen Windkraft. Trotzdem kritisieren Naturschützer das Vorhaben der Landesregierung, in Wäldern tausende neue...

20 Anlagen in Südwestfalen geplant

Zwar wurden seit 2010 bisher nur 16 Windenergieanlagen in NRW-Wäldern errichtet. Laut einem Bericht des Landesbetriebs Wald und Holz NRW sind aber bereits 103 Anlagen in Waldflächen fest projektiert. Davon sollen 63 Projekte im Bereich der Eifelforstämter in den Gemeinden Dahlem, Hellenthal, Hürtgenwald, Simmerath und den Städten Aachen und Stolberg umgesetzt werden. In Südwestfalen sind 20 Anlagen in Neuenrade, Lüdenscheid, Iserlohn, Nachrodt-Wiblingwerde und Bad Laasphe geplant. Im Ruhrgebiet und Niederrhein sind sechs Anlagen auf Berghalden in Marl, Moers, Dinslaken und Grevenbroich projektiert. Weitere 14 Anlagen stehen in Ostwestfalen-Lippe und im Münsterland in konkreter Planung.

Bis 2020 will NRW den Anteil der Windenergie an der Stromerzeugung von heute vier auf 15 Prozent erhöhen, Dann sollen bis zu 9300 Megawatt Strom aus Windkraft erzeugt werden. Laubwälder, Natur- und Vogelschutzgebiete sollen allerdings weiter Tabuzonen bleiben. Pro Anlage ist eine Fläche von 8,5 Hektar Wald erforderlich. Minister Remmel glaubt, dass bis zu drei Prozent der 916 000 Hektar Waldflächen in NRW für Windräder genutzt werden können.

Der Minister hatte weitere „Bürgerwindparks“ angeregt, um die Erlöse im Ort zu halten. Ein modernes Drei-Megawatt-Windrad mit 200 Metern Höhe kostet rund vier Millionen Euro.

Wilfried Goebels

Kommentare
04.04.2014
00:04
Trotz Protesten hunderte Windräder in NRW-Wäldern geplant
von wh452 | #29

Das sind die sog Grünen von Heute - hier die Wälder roden aber sich aufregen über die Abholzung am Amazonas, mit 400tonnen Stahlbeton je Windrad den...
Weiterlesen

1 Antwort
Wers glaubt wird selig
von dereder | #29-1

Was sie hier machen ist die typsiche verlogene Heuchler-Argumentation eines Grünen-Hassers. In Wirklichkeit ist ihnen die Umwelt doch sch#egal. Aber damit sie mal wieder einen Grund haben, auf die bösen Grünen einzudreschen, haben sie ganz plötzllich für 2 Minuten Mitleid mit ein paar Bäumen. Diese Heuchlerei glaubt ihnen doch kein Mensch.- Wo war denn ihr Aufschrei, als in den letzten Jahrzehnten hunderttausendmal(!) soviel Wald gerodet und Fläche versiegelt wurde, durch fünfspurige Autobahnen quer durch das ganze Land? Oder stören sie sich daran komischerweise nicht? Dann erklären sei uns doch bitte auch mal, woher den die Energie kommen soll, die aus der Steckdose kommt? Soll man Deutschland lieber mit luftverpestenden Kohlekraftwerden oder wunderbar strahlenden Atomkraftwerden vollstellen? Ja sicher, die sind nämlich aus ihrer Sicht total super und ökölogisch unbedenklich - nur die bösen Windränder nicht, gell?

Funktionen
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Merkels Pressekonferenz – die Zitate
Bildgalerie
Bundeskanzlerin
article
9186118
Trotz Protesten hunderte Windräder in NRW-Wäldern geplant
Trotz Protesten hunderte Windräder in NRW-Wäldern geplant
$description$
http://www.derwesten.de/politik/trotz-protesten-hunderte-windraeder-in-nrw-waeldern-geplant-id9186118.html
2014-03-31 13:39
Windrad,Wald,NRW,Minister Remmel,Politik,
Politik