Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Politik

Trittin fordert Ehegattensplitting auch für Homo-Paare

03.09.2012 | 13:48 Uhr
Foto: /dapd/Stephan Goerlich

Der Grünen-Fraktionschef im Bundestag, Jürgen Trittin, hat eine steuerliche Gleichbehandlung von gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften gefordert. "Es kann nicht sein, dass das Ehegattensplitting nur gilt, wenn Heteros zusammmenleben", kritisierte Trittin am Montag beim politischen Schlagabtausch auf dem Gillamoos-Volkfest in Abensberg.

Abensberg (dapd-bay). Der Grünen-Fraktionschef im Bundestag, Jürgen Trittin, hat eine steuerliche Gleichbehandlung von gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften gefordert. "Es kann nicht sein, dass das Ehegattensplitting nur gilt, wenn Heteros zusammmenleben", kritisierte Trittin am Montag beim politischen Schlagabtausch auf dem Gillamoos-Volkfest in Abensberg. "Wenn dafür schon 16 Milliarden Euro Steuergelder pro Jahr verwendet werden, muss das Gesetz für alle gelten", ergänzte er.

Er könne sich vorstellen, das Ehegattensplitting um vier Milliarden Euro abzuschmelzen. Es reichten ja vielleicht auch zwölf Milliarden aus, sagte Trittin. Das gesparte Geld könne dann in Kindertagesstätten oder in mehr Geld für Erzieher investiert werden.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Bloß nicht ins Aufnahmelager
Bildgalerie
Flüchtlingsdrama
7056039
Trittin fordert Ehegattensplitting auch für Homo-Paare
Trittin fordert Ehegattensplitting auch für Homo-Paare
$description$
http://www.derwesten.de/politik/trittin-fordert-ehegattensplitting-auch-fuer-homo-paare-id7056039.html
2012-09-03 13:48
TOP,Parteien,Brauchtum,Gillamoos,Grüne,Trittin,
Politik