Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Politik

Thierse wirft deutschen Konzernen Versagen bei Großprojekten vor

30.12.2012 | 16:01 Uhr
Foto: /dapd/Steffi Loos

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) hat zum Jahreswechsel deutschen Konzernen Versagen bei Großprojekten wie dem Berliner Flughafen oder dem Bahnhofsbau Stuttgart 21 vorgeworfen. "Ich lasse es nicht zu, dass immer nur mit dem Finger auf die Politik gezeigt wird", sagte Thierse der "Berliner Morgenpost" (Silvesterausgabe).

Berlin (dapd). Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) hat zum Jahreswechsel deutschen Konzernen Versagen bei Großprojekten wie dem Berliner Flughafen oder dem Bahnhofsbau Stuttgart 21 vorgeworfen. "Ich lasse es nicht zu, dass immer nur mit dem Finger auf die Politik gezeigt wird", sagte Thierse der "Berliner Morgenpost" (Silvesterausgabe).

"Beim Großflughafen sind es die Firmen Bosch und Siemens, die die Brandschutzanlage nicht zum Laufen kriegen." Ebenso stelle sich die Lage bei Stuttgart 21 dar, wo die Deutsche Bahn verantwortlich sei. Bei der Elbphilharmonie in Hamburg habe wiederum der größte deutsche Baukonzern Hochtief den "Schlammassel" verursacht.

Die Politiker könnten bei derart großen Projekten zwar die Aufsicht führen, doch seien sie "auf eine peinlich brutale Weise abhängig von den Informationen, die ihnen gegeben werden". Er wünsche sich, dass die tatsächlich Verantwortlichen benannt und nicht Politiker als "Ersatzschuldige" an den Pranger gestellt werden, sagte Thierse.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
30.12.2012
18:35
Thierse wirft deutschen Konzernen Versagen bei Großprojekten vor
von berni44 | #2

Man merkt, dass H. Thierse aus der alten DDR kommt. Er kennt nicht die Auftragsvergaben nach VOB . Die Leistungsverzeichnisse, auch für Grossanlagen, werden in 100 derte Positionen, mit genauen Beschreibungen aufgeteilt und mit den ausführenden Untenehmen abgerechnet. Hierdurch verschwimmt der grosse Blick für die ganze Anlage. Es muss mit Sonderarbeiten an vielen Stellen in der Grossanlagee
nachgearbeitet werden.
Dieses ist auch der Grund, dass die Anlagen immer viel teurer werden, als vor angeboten. Viele Unternehmen setzen auch auf diese Sonderarbeiten, damit sie überhaupt an den öffentlichen Aufträgen etwas verdienen.
Diese Vergabesystem der öffentlichen Hand soll Korruption und Betrug verhindern, aber leider wird beides begünstigt.
Das Vergabesystem muss geändert werden. Es muss so sein, dass das Ziel, die Anlage oder Bauwerk, im Blick steht.
Die einzelnen Schritte, wie das Ziel ereicht wird, sollte dem Auftragnehmer überlassen werden.Für das Ziel sollte der Unt.-nehmer haften.

30.12.2012
16:43
Kommunikationsprobleme
von knueppeljunge | #1

Die Aufsicht funktioniert nicht wg fehlender Informationen - das ist die Kernaussage.

Welche Konsequenzen zieht die Aufsicht daraus? Wer führt eigentlich die Aufsicht in den Konzernen?
Es ist so einfach den Schwarzen Peter weiterzureichen. Zumal wenn die Aufsicht gänzlich "ehrenamtlich" (???) arbeitet.

Die einzig bekannte Konsequenz:
Weitermachen - der Bürger bezahlt - wir können keine Schuldigen benennen.

Umfrage
Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?

Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?

 
Aus dem Ressort
US-Militär schließt Bodentruppen-Einsatz gegen IS nicht aus
Anti-Terror-Kampf
Im Kampf gegen die Terror-Miliz "Islamischer Staat" (IS) hat US-Präsident Obama den Einsatz von Bodentruppen ausgeschlossen - doch das könnte sich ändern. US-Generalstabschef Dempsey jedenfalls will die erneute Entsendung von Kampftruppen empfehlen, wenn die eingeschlagene Strategie nicht aufgeht.
Muss eine Ministerpräsidentin im Urlaub erreichbar sein?
Funkloch-Panne
NRW-Ministerpräsidentin Kraft ist nach dem Unwetter in Münster erst nach mehrwöchiger Verzögerung an den Katastrophenort gefahren. Sie begründet ihre Abwesenheit damit, dass sie während ihres Urlaubs keinen Empfang gehabt habe. Darf die Regierungschefin des größten Bundeslandes so einfach abtauchen?
Wie die AfD in NRW ihr konservatives Profil schärfen will
Rechtsruck
Landes-Parteichef Pretzell treibt die Professionalisierung der AfD nach ihren ersten Erfolgen in den Städten voran. Der 41-jährige Rechtsanwalt gibt der Partei ein konservatives Gesicht - will aber nicht nach rechtsaußen driften. Ein Problem ist die Nähe mancher Mitglieder zu rechtsextremen Kreisen.
Ukrainische Rebellen verspotten Kiew
Krieg
Die Beschlüsse des ukrainischen Parlaments über einen Sonderstatus für den Donbass stößt fast überall auf Ablehnung. Ukrainische Nationalisten fühlen sich verraten, ostukrainische Separatisten lachen über die Entscheidungen in Kiew. Immerhin: Das Parlament hat ein klares Bekenntnis zur EU abgegeben.
Neues Gesetz verbietet Jägern, streunende Katzen zu töten
Jagdgesetz
Das NRW-Kabinett hat den ersten Entwurf eines neuen Jagdgesetzes beschlossen. Wesentliche Änderungen: Jäger dürfen künftig keine streunenden Katzen mehr schießen, die Jagd mit Tötungsfallen wird verboten und die Dachsjagd mit Hunden ebenso. Naturschützer loben den Entwurf.