Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Politik

Talentschmieden für Westfalen

20.01.2015 | 00:12 Uhr

Hagen. Die Gründung der Fern-Universität Hagen vor 40 Jahren war ein landespolitischer Coup. Als sich die Verhandlungen zum Aufbau einer zunächst geplanten Bundes-Fernuni in die Länge zogen und zu scheitern drohten, machte der damalige Wissenschaftsminister Johannes Rau Nägel mit Köpfen. Er beschloss kurzerhand, eine Fernuni des Landes NRW auf die Beine zu stellen. Eine Entscheidung mit großer Tragweite für die Stadt und die Region. Heute ist die Fern-Uni in Hagen mit knapp 80 000 Studierenden die nach Zahlen größte Uni Deutschlands. Für den Start hätte es keinen besseren Zeitpunkt geben können, ein Studentenberg drohte, wissenschaftliche Weiterbildungsangebote fehlten, die Wirtschaft der Region benötigte qualifizierte Beschäftigte.

In dieser heißen Phase der Hochschulgründungen entstand 1972 auch die Uni Siegen, damals als Gesamthochschule. Zeitgleich wurden in Wuppertal, Essen, Duisburg und Paderborn Gesamthochschulen errichtet. Ihr Auftrag: Ein regionales Bildungsangebot bieten, Talente heben und die Forschung fördern.

Prägend für die Region sind indes die zahlreichen Fachhochschulen mit ihrem berufsnahen Bildungsangeboten. Die FH Südwestfalen ist in fünf Städten präsent und eng vernetzt mit den Unternehmen in dieser bedeutenden Industrieregion mit rund 100 Weltmarktführern. Die FH trägt wesentlich dazu bei, dringend benötigte junge Talente für den Raum Südwestfalen auszubilden.

Seit zwei Jahrzehnten bietet diese FH über ihr „normales“ Angebot hinaus auch Verbundstudien an: berufs- oder ausbildungsbegleitende Studiengänge. Seit diesem Wintersemester erhalten dank der Kooperationen mit den Unis Siegen, Wuppertal und Paderborn Studenten der FH Südwestfalen einen leichteren Einstieg ins Lehramtsstudium. Bisher war ein Lehramtsstudium nur an Universitäten möglich. Generell gilt: Die FH haben den Wechsel zu Bachelor- und Masterstudiengängen besser vollzogen und qualifizieren direkt für die Berufspraxis. Die private Fachhochschule BiTS (Business and Information Technology School) in Iserlohn ist seit 15 Jahren eine feste Größe in der Region. In Dortmund gibt es eine vergleichbare private FH: die International School of Management (ISM).

Christopher Onkelbachund Matthias Korfmann

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
So lernen Kinder im Norden Vietnams
Bildgalerie
Entwicklungshilfe
Schimon Peres – Sein Leben in Bildern
Bildgalerie
Ex-Präsident
article
10254705
Talentschmieden für Westfalen
Talentschmieden für Westfalen
$description$
http://www.derwesten.de/politik/talentschmieden-fuer-westfalen-aimp-id10254705.html
2015-01-20 00:12
Politik