Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Energie

Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden

09.10.2012 | 18:36 Uhr
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
Der Wechsel zu mutmaßlich günstigeren Strom- oder Gasanbietern beschert Verbrauchern zunehmend Ärger.Foto: dapd

Essen/Berlin.   Strom wird durch die Energiewende in den nächsten Jahren noch deutlich teurer werden. Wer zu einem günstigeren Strom- oder Gasanbieter wechseln möchte, hat allerdings in vielen Fällen Ärger. Bei der zuständigen Schlichtungsstelle häufen sich die Beschwerden von betroffenen Kunden.

Der Wechsel zu mutmaßlich  günstigeren Strom- oder Gasanbietern beschert Verbrauchern zunehmend Ärger. Bei der Schlichtungsstelle Energie häufen sich nach WAZ-Informationen Beschwerden von Bürgern. Angesichts steigender Strompreise wählten sie einen neuen Versorger , klagen nun aber über Fallstricke in Verträgen oder nicht eingehaltene Werbe-Versprechen wie Bonuszahlungen.

Energiesparen
Verband nennt Altmaiers Stromsparpläne naiv

Strom ist teuer, für Menschen mit wenig Einkommen zu teuer. Das sieht auch Bundesumweltminister Peter Altmaier so. Sein Tipp für alle Geringverdiener: Weniger Strom verbrauchen. Für die Verbraucherzentralen und den Paritätischen Wohlfahrtsverband ist das nicht mehr als eine Lachnummer.

Nur knapp ein Jahr nach der Einrichtung sind in der Schlichtungsstelle nach eigenen Angaben bereits 13.000 Eingaben verärgerter Verbraucher eingegangen. Die meisten Klagen betreffen das Verhalten von kleinen Energielieferanten unter den rund 1000 Anbietern. Allein auf zwei Firmen entfallen 56 Prozent der Beschwerden.

Die Beschwerden selbst richten sich knapp zur Hälfte auf Ärger mit der Abrechnung, den Abschlagszahlungen oder dem Zählerstand. Bei einem Drittel der Fälle geht es um Vertragsstreitigkeiten, also zum Beispiel um Bonuszahlungen. Der Rest verteilt sich auf andere Streitgründe.

  1. Seite 1: Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
    Seite 2: Strom droht unbezahlbar zu werden

1 | 2



Kommentare
14.10.2012
12:02
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #38

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

13.10.2012
17:40
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von chris_j | #37

Zur Lebenshaltung bzw. für die Grundbedürfnisse sind weniger als 50 kWh Strom pro Monat und Person notwendig, alles weitere ist persönlicher Konsum, Luxus oder Verschwendung. Die Erhöhung der EEG-Umlage bedeuted also 75 cent pro Monat und Person netto, oder 9 Euro im Jahr.
Die Großkonzerne schüren gezielt Ängste, um ihren Umsatzabfall zu bremsen.

1 Antwort
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von Jorgel | #37-1

Quatsch, viele Mietwohungen heizen und kochen mit Strom und haben im Badezimmer einen Durchlauferhitzer. Es ist überhaupt kein Luxus, wenn diese Menschen den gleichen Standard haben wollen, wie die Hausbesitzer deren Solaranlagen sie über das EEG subventionieren. Die meisten Mieter können sich dem gar nicht entziehen.

Denn nur darum geht es hier, nämlich um die Kostensteigerungen durch die EEG-Umlage. Die Großkonzerne haben davon gar nichts. Die EEG-Umlage fließt an die Besitzer von Solarmodulen, Windparks und anderen Erneuerbare-Energien-Anlagen. Die erhalten für den Zeitraum von 20 Jahren die Garantie, dass der von Ihnen erzeugte Strom zu einem festgelegten Tarif, der weit über dem Marktpreis liegt, abgekauft wird.

Das ist der springende Punkt. Je mehr Anlagen dieser Art gebaut werden, um so höher die Subventionen die die Verbraucher dafür aufbingen müssen. Was zur Zeit stattfindet, ist erst der Anfang der Kostensteigerungen durch das EEG...

12.10.2012
08:25
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von Broncezeit | #36

#28-2
Daß in dem Strom den die Solarpfiffis kaufen um nur einige Kosten aufzuführen Mehrwertsteuer, Kommunalabgaben, Strombereitstellung, Stromleitungsgebühren, Netzerhaltungsgebühren., Verwaltungsgebühren usw. stecken haben die Solarfreunde wohl noch nicht so ganz mitbekommen.
Die Solarpfiffis glauben sicher, daß die vielen erforderlichen Mitarbeiter in der Energieversorgung ohne Lohn arbeiten und daß das erforderliche Material und Wissen kostenlos zu haben ist.

2 Antworten
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von Aha-Effekt | #36-1

Was den Steinzeitmenschen noch nicht aufgefallen ist, dass Atomstrom kaum seriös kalkulierbare Folgekosten verursacht: allein für die nächsten hundert Jahre wird für die Beseitigung des Schlamassels in den Atomfriedhöfen Asse und Morsleben von 100 Mrd. Euro Zeche für den Stuerzahler ausgegangen - die Atomkonzerne als Verursacher stehlen sich hier natürlich hübsch aus der Verantwortung). Die Verstromung von Kohle in "Klimawandelkraftwerken" (Hauptgeschäftsmodell z.B. von RWE, Europas größtem Treibhausgasproduzenten) verursacht immense Folgekosten. Die USA haben in diesem Jahr eine der schlimmsten Dürren in ihrer Geschichte erlebt mit gravierenden Folgen für die weltweite Nahrungsmittelproduktion. Die Seeeisdecke in der Arktis war noch nie so klein wie in diesem Jahr, Waldbrände, menschengemachte Artenvernichtung. All das produziert immense KOsten. Sir Nicholas Stern hat errechnet, dass uns der Kampf gegen den Klimawandel nur 10% der Folgekosten eines Fortgesetzten Klimawandels kostet...

Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von Broncezeit | #36-2

Es ist naiv den teuren Ökokram mit Atomernernergie zu entgegnen. Haben Sie kein logisches Argument.

Strom wurde bisher nicht nur mittels Atomenergie erzeugt, war aber immer verfügbar, nicht nur wenn der Wind bläst oder die Sonne scheint.

Wie sollen die Energieerzeuger ihren Atommüll endlagern wenn der Staat wegen des politischen Hickhacks keine Endlager erforscht und anbietet.
Spitzenreiter im Nichtstun ist der großmäulige Jürgen Trittin. Während seiner Amtszeit hat er sich in die Büsche geschlagen, weil er die Konflikte bei der Suche nach einem Endlager mit der Bevölkerung scheute.

Über die Ursache des Klimawandels streiten sich selbst Klimaforscher.
Laut den Panik verbreitenden Spezis sollte in Westeuropa bei einem Abschmelzen des Arktikeises der Golfstrom ausbleiben und es zu einem ständigen Kälteeinbruch kommen.

11.10.2012
16:09
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von Aha-Effekt | #35

Echt ärgerlich ist vor allem die Panikmache, die die WAZ mit Titeln wie "Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden" betreibt. Der Satz "Strom wird durch die Energiewende in den nächsten Jahren noch deutlich teurer werden." unterschlägt wesentliche Faktoren bei der Strompreisentwicklung, wie etwa die Tatsache, dass die Bundesregierung immer mehr großen Unternehmen die EEG-Umlage erlässt, was dann Handwerker, Kleinbetriebe und die Verbraucher zahlen müssen. Zudem haben die Erneuerbaren einen strompreisdämpfenden Effekt an der Strom- Börse, den die Konzerne aber lieber einbehalten als an die Verbraucher weiterzugeben. Nicht die Energiewende sorgt daher für steigende Strompreise, sondern die Weigerung der Bundesregierung die Energiewende sozial-gerecht zu organisieren. Dahinter steckt der Lobbydruck der Atomkonzerne, die liebend gerne die Energiewende scheitern sähen, um schön weiter die Preise anheben zu können, so wie sie es seit 2000 machen - ohne Energiewende...

2 Antworten
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von Broncezeit | #35-1

Und wie stellen Sie sich eine sozial-gerechte Energiewende vor?

Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von DerBiker72 | #35-2

das haben sie richtig und auch schön erklärt, aber dennoch bleibt es unterm Strich - Strom wird teurer und das nicht minimal. Ich denke den einfachen oder armen Bürger werden weniger die Gründe dafür interessieren, da er schlussendlich einiges weniger im Geldbeutel haben wird. Ist das wirklich Panikmache? Sicherlich ist das mies, was da losgeht, doch wenn hin&her gerechnet wird, kommt eine Zahl unterm Strich, und die ist doch letztendlich für alle ausschlaggebend.

11.10.2012
15:07
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von FernerBeobachter | #34

Wenn Solar- und Windstrom doch so viel billiger als... sind, wieso bloss steigt der Strompreis immer weiter, obwohl doch immer mehr "erneuerbare" (Unwort des Jahrzehnts, wenn ich mir überlege, wie viele Politiker-Lü... ähh. "Wahlkampfversprechen" beliebig oft erneuerbar sind!!!) Energie erzeugt werden?

Hmm.. Ähh... Also...

1 Antwort
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von Aha-Effekt | #34-1

... dass aber in Kohle und Atomstrom zwischen 1970 und 2011 über 400 Mrd Euro Subventionen gesteckt wurden (und in die Erneuerbaren nur 28 Mrd.), die nicht auf der Stromrechnung erscheinen, WOHL ABER auf unserer Steuererklärung soll hier nicht unerwähnt bleiben... Macht man also ein Rechnung auf, die diese Kosten einbezieht, ist Wind- und Wasserstrom schon heute halb so teuer wie fossil-nuklearer Strom.

11.10.2012
14:46
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von wolfgang123 | #33

Jetzt beklagen sich alle bei Herrn Altmeier über die Fehler von rot-grün! Wer konnte nur vorhersehen, dass nicht alle zugreifen, wenn rot-grün einen Topf voller Geld hinstellt. Dumm nur, dass rot-grün den Topf aus den Taschen der Bürger füllt.

Das EEG muss auslaufen. Keine neue Solaranlage darf mehr gefördert werden.

1 Antwort
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von horo | #33-1


wolfgang123 | #33
schau mal in den spiegel, wirst du nicht rot vor lauter blödsinn.

11.10.2012
14:33
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von Mr.Observer | #32

Soeben habe ich gelesen, dass - wenn heute Wahlen wären - 49 % der Bürger wieder die Merkel-Regierung wählen würden. Weitere 31 % würden Steinbrück wählen. Wie soll sich so etwas ändern?

11.10.2012
13:47
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von Kernow | #31

Ist das etwa etwas Neues?

11.10.2012
12:55
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von corner27 | #30

was mich daran wundert ist das z. bsp. golfplätze von der abgabe befreit sind. haben die die sich den sport leisten können angst das sie plötzlich erhöhte mitgliedsbeiträge in den golfclubs zahlen müssen? aber soziale einrichtungen sind nicht befreit, da sie ja allen zu gute kämen. es ist alles nur noch lächerlich.

2 Antworten
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von derhertener | #30-1

In der 2012 er Liste der EEG befreiten Unternehmen, kann ich keinen Golfplatz entdecken!

Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von Broncezeit | #30-2

Ein typisches Klamaukargument auf welches das Präkariat hereinfällt.
Selbst wenn es so ist, verändert sich die Höhe des EEGs in der fünften Stelle hinter dem Komma.
Viel schlimmer ist, daß die Mitglieder der Golfclubs Ärzte, Rechtsanwälte usw. ihr Geld in Erneuerbarer Energie anlegen und sich auf diese Art bereichern..

11.10.2012
12:40
Strom droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden
von fogfog | #29

der einzige gedanke der regierung ist - wie kann man das optimum aus den stromkunden
herausquetschen. und dafür wurde muttis bulldogge als minister eingesetzt.
wir bürger sind den politikern mit unseren geldsorgen doch schei...egal.
wenn sie geld brauchen gehen sie einer nebentätigkeit nach.

Aus dem Ressort
Gauck reagiert ungewöhnlich auf Kritik der Pfarrer
Kriegseinsätze
Normalerweise antwortet der Bundespräsident nicht auf offene Briefe. Doch die Kritik einer Gruppe ostdeutscher Pfarrer an seiner Rede ließ ihn offenbar nicht ruhen. Joachim Gauck rechtfertigte sein Ja zu deutschen Kriegseinsätzen – ließ aber jemand anderen schreiben.
Ukraine gestattet ausländisches Militär an MH17-Absturzort
Ukraine
An der MH17-Absturzstelle in der Ostukraine können Experten endlich die Ermittlungen fortsetzen. Gefechte gefährden aber weiter die Arbeit. Und der Aufenthalt bewaffneter ausländischer Sicherheitskräfte birgt neues Konfliktpotenzial.
Jäger setzt in NRW noch mehr Rocker-Symbole auf den Index
Verbote
Ein neuer Erlass des Innenministeriums sorgt dafür, dass sechs weitere Rocker-Clubs in Nordrhein-Westfalen ihre Symbole nicht mehr öffentlich zeigen dürfen. Die Polizei werde am harten Kurs gegen Rocker festhalten, sagte Innenminister Ralf Jäger. Selbst wegen Tätowierungen wird Anzeige erstattet.
Israel will nach Soldaten-Entführung hart zurückschlagen
Konflikte
Ungeachtet einer humanitären Waffenruhe haben militante Palästinenser einen israelischen Soldaten verschleppt. Als Reaktion darauf erklärte Israel die Feuerpause für gescheitert. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu kündigte harte Gegenmaßnahmen an.
Grüne wollen Munition in Privathaushalten verbieten
Waffenrecht
Erfurt, Winnenden, Dossenheim: Seit 2002 gab es in Deutschland sieben Amokläufe mit 51 Todesopfern. Die meisten von ihnen starben durch eine legale Waffe. Die Grünen im Bundestag fordern daher nun strengere Gesetze. Im Blick haben sie, was bislang zumeist vergessen wurde: die Munition.
Umfrage
Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?