Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Politik

Streit um Amt für Löhrmanns Partner - Filz bei den NRW-Grünen?

27.05.2013 | 17:49 Uhr
Streit um Amt für Löhrmanns Partner - Filz bei den NRW-Grünen?
Aachen: das Rathaus befindet sich am oberen Bildrand, der berühmte Dom am unteren.Foto: Hans Blossey

Düsseldorf/Aachen.   Im Aachener Rathaus gibt es Streit um die Frage, ob der Grüne Reiner Daams neuer Schuldezernent werden darf. Weil er der Lebensgefährte der Schulministerin Sylvia Löhrmann ist, macht das Wort vom „grünen Amigo-Filz“ die Runde. Bis Mittwoch muss die Ratskoalition entscheiden.

Eine Personalie sorgt für mächtig Aufregung in NRW: Der Lebensgefährte der nordrhein-westfälischen Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) will Schul- und Kulturdezernent in Aachen werden. In der schwarz-grünen Ratskoalition in Aachen rumpelt es gewaltig, weil Teile der CDU-Fraktion intern Zweifel an der Kompetenz des Solingers Reiner Daams, der ebenfalls Grünen-Mitglied ist, äußern. Dazu empört sich die FDP öffentlich über den „grünen Amigo-Filz“.

Seit 1999 ist die Grüne Gisela Nacken Dezernentin in Aachen – zunächst im Bauressort, seit 2005 für Planung und Umwelt. Nacken ist verheiratet mit Reiner Priggen: der ist seit dem Jahr 2010 Löhrmanns Nachfolger als grüner Fraktionschef im Landtag.

Am Mittwoch entscheidet der Aachener Rat

Am Mittwoch soll der Rat über die „Personalie Daams“ entscheiden. Daams, bis Februar noch Parteichef der Grünen in Solingen, arbeitet als Referatsleiter im NRW-Bauministerium. Neben Bedenken an dessen Fachkenntnis beklagen Teile der CDU-Fraktion auch, dass die Grünen mit Daams unangemessen viel politische Macht in der Stadt erhalten würden. Die beiden Dezernate sind die mit Abstand größten unter den sechs Ressorts. Allein das Dezernat für Bildung, Schule, Kultur, Jugend und Sport hält fast die Hälfte des städtischen Personals.

Reiner Daams. Der Lebensgefährte von Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) will Schul- und Kulturdezernent in Aachen werden.

Die Grünen verlangen, dass der Koalitionspartner CDU Daams die nötige Unterstützung gibt. Die heftig zerstrittenen Christdemokraten suchen aber noch nach einer gemeinsamen Linie. Schon wird in Aachen auch über das Scheitern der schwarz-grünen „Pizza-Koalition“ spekuliert, falls die Ratsmehrheit für Daams an der Blockade einzelner Christdemokraten scheitert.

Ministerin Löhrmann plant offenbar einen Umzug

Schulministerin Löhrmann plant offenbar einen Umzug von Solingen nach Aachen für den Fall, dass ihr Lebenspartner gewählt wird. Es wird erwartet, dass SPD, FDP und Linke gegen Daams’ Wahl zum Dezernenten stimmen werden. Steht das schwarz-grüne Bündnis, reicht es aber trotzdem: CDU und Grüne verfügen zusammen über 42 der 74 Sitze im Aachener Stadtrat.

Wilfried Goebels



Kommentare
28.05.2013
18:04
TreuerLeser | #22
von schRuessler | #23

Wo sehen Sie in meinem Beitrag ein Resumee?

Ich habe Fragen an den Verfasser des Artikels gestellt, denn viele Dinge sind sehr unscharf dargestellt.

Und meine Sicht der Dinge dargelegt.
Und da sehe ich eben einen Riesenunterschied, ob man einen Angehörigen im eigenen Ministerium unterbringt oder ob sich ein Lebenspartner an einer völlig anderen Institution bewirbt.

Ich weiß auch nicht, was an dem angegebnenen Zitat über politische Erfahrungen und ein grünes Netzwerk verkehrt sein sollte.

Und wann ich meine Kommentare schreibe, ob ich sie am Anfang oder am Ende einer Kommentarreihe schreibe, ist ja nun meine Sache.

28.05.2013
17:36
SchRuessler - #21 - Sie melden sich ja gerne nach dem Ende einer Kommentarreihe...,
von TreuerLeser | #22

...um aus Ihrer Sicht für alle das „abgewogene“ Resumee zu ziehen, alles sei entweder gut oder nicht.

Viele Mit-Kommentatoren haben dann entweder keine Lust mehr an dem Thema oder daran, Ihnen zu antworten.

Dieses Procedere will ich durch folgende Hinweise durchbrechen:

So richtig haben Sie m. E. den Artikel nicht gelesen bzw. nicht reflektiert. Vor allem sollten Sie die Vita von Herrn Daams hinzuziehen. Dann fällt es leichter!

Wenn Sie schreiben „Eine Amigo-Affäre wäre es, wenn Frau Löhrmann ihn im Ministerium untergebracht hätte“, werden Sie m. E. nicht der Selbstpräsentation von Herrn Daams gerecht.

Es heißt auf xing: „Ich biete Erfahrung auf allen Ebenen der Politik und ein gutes grünes Netzwerk“.

Da muß m. E. die Beschäftigung nicht im eigenen Ministerium erfolgen!

Oder hätten Sie es besser gefunden, Herr Schmid in Bayern hätte Frau Spaenle und Herr Spaenle Frau Schmid beschäftigt?

Und alle vier hätten ganz in Ihrem Sinne gesagt: „Ehe darf kein Betätigungsverbot sein!“

28.05.2013
14:30
Streit um Amt für Löhrmanns Partner - Filz bei den NRW-Grünen?
von schRuessler | #21

Also irgendwie wird man aus dem Artikel nicht schlau.

geht es jetzt um die fachliche Qualifikation, die anscheinend nicht gegeben ist.? (was bei Politikern allerdings Standard ist)

Oder geht es darum, dass die Grünen damit zuviel Macht in Aachen bekämen, wie auch zu lesen ist?

Und was hat jetzt Frau Nacken, die in dem Artikel erwähnt wird, damit zu tun?

Und warum soll jemand nicht in einer Stadt Dezernent werden, nur weil seine Lensgefährtin in der Landesregierung Ministerin ist?

Also irgendwie scheint hier doch nur irgendein Aufreger konstruiert zu werden.

Eine Amigo-Affäre wäre es, wenn Frau Löhrmann ihn im Ministerium untergebracht hätte.

28.05.2013
11:40
Streit um Amt für Löhrmanns Partner - Filz bei den NRW-Grünen?
von wkah | #20

Das Thema hat sich doch schon längst erledigt - wird derWesten wohl auch bald berichten

28.05.2013
11:27
Bündnis 90/DIE GRÜNEN - Die Sachwalter von Vernunft, Berechenbarkeit... (II)
von TreuerLeser | #19

Herr Daams selbst ist dafür ein Beispiel.

Und ein Hinweis zu Kommentator Entschuldigung - #8, der schreibt

„...da wollen wir aber mal hoffen, dass der Lebensgefährte der Kanzlerin nicht mal auf eine öffentliche Toilette muss...“

Ich weiß nicht, ob Sie selbst diese von Ihnen angesprochene Infrastruktur schon einmal genutzt haben.

Bei mir ist es zuweilen so - und ich kann Ihnen versichern: Wenn ich die öffentliche Toilette verlasse, bin ich nicht gleich mit einer „B“-Beamten-Besoldung ausgestattet.

Insofern halte ich Ihren Vergleich für „nicht ganz sachgerecht“ - vornehm formuliert.

28.05.2013
11:24
Bündnis 90/DIE GRÜNEN - Die Sachwalter von Vernunft, Berechenbarkeit... (I)
von TreuerLeser | #18

...und selbstloser Bürgernähe, so die Selbstdarstellung insbesondere im Wahljahr 2013.

Sie soll m. E. jene Wähler locken, die es gerne umweltfreundlich, sozial, entschleunigt (also richtig gemütlich) haben wollen bei prall gefüllten Umverteilungskassen und besten Lebensbedingungen von der KiTa bis in die Rente.

Claudia Benedikta Roth sprach gar von der „Lobby für Arme und Kinder“.

Die Personalie Daams wirft aber ein Schlaglicht auf die Wirklichkeit.

Der Lebenslauf ist im Internet an mehreren Stellen verfügbar. Herr Daams ist m. E. seit 15 Jahren als vom Steuerzahler bezahlter Berufspolitiker anzusehen.

Also nichts anderes als in den anderen Parteien!

Und er ist kein Einzelfall. Ich persönlich würde sogar sagen, die grüne Personalpolitik baut darauf seit Jahren auf. Daher findet man/frau auch nicht mehr wie in anfänglichen Rotationszeiten ständig neue Namen auf Kandidatenlisten, sondern nun schon seit rd. 2 Jahrzehnten dieselben - teils über politische Ebenen hinweg.

28.05.2013
10:58
Streit um Amt für Löhrmanns Partner - Filz bei den NRW-Grünen?
von Klug22 | #17

Nun Filz ist doch natürlich!

Der Unterschied ist das hier viel zu viele Verblendete den Club mit allen Mitteln stützen!
Die Grünen werden von einem Club von kurzsichtigen, herrschsüchtigen und selbstgefälligen Gauklern betrieben die nur die eigenen Interessen im Kopf haben. Allein an der Diskussion über die Kinderschänder macht deutlich wie diese Partei arbeitet, wurde noch die Diskussion um die kath. Kirche befördert, wird nun von den gleichen Protagonisten dieses Thema totgeschwiegen. Die Masse der Menschen und Wähler nimmt diese Meinungsmanipulation überhaupt nicht mehr wahr. - Es wäre wichtig diese Partei endlich aus Deutschland zu entfernen.

1 Antwort
Streit um Amt für Löhrmanns Partner - Filz bei den NRW-Grünen?
von bigkahuna | #17-1

"Allein an der Diskussion über die Kinderschänder macht deutlich wie diese Partei arbeitet, wurde noch die Diskussion um die kath. Kirche befördert, wird nun von den gleichen Protagonisten dieses Thema totgeschwiegen"
Nur weil Sie die äußerungen nicht mitbekommen, heißt es nicht, daß das thema totgeschwiegen wurde. Es wurde nur völlig überziogen aufgebauscht. Zwar hatten in der Tat pädophile Kreise versucht, die Grünen zu instrumentalisieren, sind damit aber kläglich gescheitert !
Oder haben Sie von offiziellen Anträgen oder Stellungnahmen gehört, die ihre Vorwürfe belegen oder erhärten?
Einzelne Stimmen in Parteien sollten nicht mit offizieller Parteiposition verwechselt werden - wie es auch zu Recht am beispiel katholischer Kirche geschah !

28.05.2013
10:46
Streit um Amt für Löhrmanns Partner - Filz bei den NRW-Grünen?
von wkah | #16

Qualifikation

Der geneigte Leser möge sich selbst die Mühe machen - in der FAZ konnte man nachlesen, wieviele Minister und Abgeordnete ausser einem ABGEBROCHENEM Studium nicht vorzuweisen haben.

Qualifikation sollten wir also bitte nicht erwarten.

28.05.2013
09:56
Streit um Amt für Löhrmanns Partner - Filz bei den NRW-Grünen?
von Zecke | #15

#14

Praktikum im Schulministerium?
Die Grünen nehmen aber nur Bewerber mit sehr hoher Qualifikation.
Stundenlohn: 4, Euro.

http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/gruene-suchen-einen-mitarbeiter-fuer-vier-euro-die-stunde-id7567863.html

28.05.2013
09:39
Streit um Amt für Löhrmanns Partner - Filz bei den NRW-Grünen?
von tippfan | #14

Herr Daams könnte doch sicherlich ein Praktikum im Schulministerium machen (die guten Beziehungen zu der Leitung des Ministeriums müssten doch hilfreich sein) um die "erforderliche Mindestqualifikation" (Fachkenntnisse) zu erwerben.
Wenn dies aus Zeitgründen vor seiner Wahl nicht mehr möglich sein sollte, könnte er doch bestimmt als Schuldezernent "Nachhilfe" vom Ministerium erhalten.

Aus dem Ressort
Gesundheitsministerin streicht Beamten die Grippe-Impfung
Sparzwang
Das Spargebot der Landesregierung macht auch vor den eigenen Mitarbeitern nicht halt: Im NRW-Gesundheitsministerium fällt dieses Jahr die betriebliche Grippeschutzimpfung aus. Den Mitarbeitern wird empfohlen, sich beim Arzt impfen zu lassen. Der eingesparte Betrag hält sich in Grenzen.
In Nigeria entführter Deutscher ist wieder frei
Befreiung
Der deutsche Mitarbeiter eines Bauunternehmens ist wieder frei. Der Mann war in Nigeria von Bewaffneten entführt, ein zweiter Mann erschossen worden. Zwischenzeitlich hatte es geheißen, die Kidnapper verlangten Lösegeld. Zu Einzelheiten um die Befreiung hielt sich das Unternehmen nun bedeckt.
Geplante Hooligan-Demonstration in Hamburg abgesagt
Hooligans
In Hamburg wird es vorerst keine Hooligan-Demonstration geben. Die Veranstalter der für den November geplanten Kundgebung haben die Veranstaltung abgesagt. Dies bestätigte die Hamburger Polizei. Die Beamten in der Hansestadt hatten sich bereits auf einen Großeinsatz vorbereitet.
SPD und Grüne wollen in Dortmund Ampelfrau statt Männchen
Ampelfrauen
Dortmunder Ampeln sollen weiblich werden: SPD und Grüne wollen in der westlichen Innenstadt die Ampelmännchen durch Ampelfrauen ersetzen. In ein paar anderen Städten gibt's das zwar schon – aber in Dortmund soll es eine Frauenquote von 50 Prozent geben.
Russisches Militär fliegt ungewöhnliche Manöver über Europa
Luftabwehr
Das russische Militär hält die Nato auf Trab. Einflüge über der Nord- und Ostsee, aber auch über dem Schwarzen Meer erinnern ein wenig an die Zeiten des Kalten Kriegs. Die Nato sieht in den unangemeldeten Flügen vor allem ein Risiko für die Zivilluftfahrt.
Umfrage
Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet . Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet. Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?