Das aktuelle Wetter NRW 16°C
SPD

Steinbrück will 200.000 neue Kita-Plätze schaffen

10.07.2013 | 13:28 Uhr
Steinbrück will 200.000 neue Kita-Plätze schaffen
"Investitionen in die Kinderbetreuung sind Investitionen in die Zukunft", sagt SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück.Foto: dpa

Berlin.  Die SPD will im Falle einer Regierungsübernahme das Betreuungsgeld abschaffen und einen Teil der dafür eingeplanten Mittel in den Bau neuer Kitas stecken. Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kündigte die Schaffung von 200.000 zusätzlichen Kitaplätzen an.

Die SPD will den Ausbau von Kindertagesstätten einem Zeitungsbericht zufolge nach einem Wahlsieg mit zwei Milliarden Euro fördern. Diese Summe solle von den 3,9 Milliarden Euro, die Schwarz-Gelb an Betreuungsgeld vorgesehen hat, umgewidmet werden, berichtete die "Saarbrücker Zeitung" unter Berufung auf ein SPD-Papier. Die SPD will das beschlossene Betreuungsgeld nach einem Wahlsieg abschaffen, weil sie es für familienpolitisch falsch hält. Das Betreuungsgeld soll an Eltern ausgezahlt werden, die ihre Kleinkinder zu Hause versorgen und daher nicht auf öffentlich gefördert Kitas zurückgreifen.

Steinbrück: "Investitionen in die Zukunft"

"Investitionen in die Kinderbetreuung sind Investitionen in die Zukunft", sagte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück der Zeitung. "Deshalb wollen wir 200.000 zusätzliche Kita-Plätze schaffen anstatt - wie von der Regierung Merkel geplant - in den kommenden Jahren vier Milliarden Euro für das sogenannte Betreuungsgeld zu verplempern."

Die neuen Plätze sollen dem Bericht zufolge vor allem in Ballungsräumen entstehen. Allein für Nordhrein-Westfalen sind demnach über 43.000 geplant. Neben dem zahlenmäßigen Ausbau sollten zudem mehr Erzieher für weniger Kinder eingesetzt werden. Als einen nächsten Schritt kündigte Steinbrück an, die Kita-Gebühren stufenweise abzuschaffen. (rtr/afp)

Kommentare
11.07.2013
09:26
Steinbrück will 200.000 neue Kita-Plätze schaffen
von wernerwurst | #17

Jo genau wie die Schröder.......super. Wenn ihr nicht wisst wohin mit UNSEREN STEUERGELDERN!!!!!!! dann flickt mal endlich unsere Strassen hier im...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Kita-Streik der Erzieher geht trotz Angebot weiter
Kita-Streik
Der Kita-Streik der Erzieherinnen geht offenbar in die vierte Woche. Trotz eines Arbeitgeber-Angebots will Verdi den Streik nicht aussetzen.
Nahles will mehr Rechte für Behinderte
Bundesteilhabegesetz
Menschen mit Behinderungen sollen einen besseren Zugang zum Arbeitsmarkt bekommen. Die Bundessozialministerin hat die Details dazu vorgestellt.
Özdemir vergleicht Erdogan vor Türkei-Wahl mit Putin
Wahl
Grünen-Chef Özdemir übt vor der Türkei-Wahl harsche Kritik an Präsident Erdogan. Dem türkischen Staatschef unterstellt Özdemir "putineske Züge".
David Cameron will bei Angela Merkel für EU-Reform werben
EU-Verträge
David Cameron hat eine Mission. Der britische Premierminister will in Berlin bei Angela Merkel für umfassende Änderungen der EU-Verträge werben.
Kita-Streik - Arbeitgeber und Erzieher vereinbaren Gespräche
Kita-Streik
Der kommunale Arbeitgeberverband ruft die Gewerkschaften zurück an den Verhandlungstisch und unterbreitet den streikenden Erziehern ein neues Angebot.
Fotos und Videos
article
8171989
Steinbrück will 200.000 neue Kita-Plätze schaffen
Steinbrück will 200.000 neue Kita-Plätze schaffen
$description$
http://www.derwesten.de/politik/steinbrueck-will-200-000-neue-kita-plaetze-schaffen-id8171989.html
2013-07-10 13:28
Kanzlerkandidat,Peer Steinbrück,Kita,Wahl
Politik