Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Schlagabtausch

Steinbrück-Attacke auf Merkel - "Halbherzige Europapolitik"

18.10.2012 | 11:38 Uhr
Steinbrück-Attacke auf Merkel - "Halbherzige Europapolitik"
SPD-Kanzlerkandidat attackiert Angela Merkel: Sie habe Deutschland in Europa isoliert, so seine Kritik.Foto: dapd

Berlin.  Zum ersten Mal seit seiner Kandidatur zum Bundeskanzler hat sich Peer Steinbrück (CDU) zur Griechenland-Krise geäußert. Er hat Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgeworfen, ihre Europapolitik sei zu einseitig und halbherzig. Auch aus den anderen Fraktionen erntete Merkel vor dem EU-Gipfel Kritik.

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Halbherzigkeit und Einseitigkeit in der Europapolitik vorgeworfen. Merkels Entscheidungen seien geprägt vom "Phänomen der Verspätung", sagte Steinbrück am Donnerstag. Zudem habe Merkel das Ansehen des Landes bei den Nachbarn beschädigt.

Es war Steinbrücks erste Replik auf Merkel im Bundestag als Kanzlerkandidat seiner Partei. Er forderte die Bundesregierung zu mehr Solidarität in Europa auf. Es dürfe "keine Anstrengung zu groß sein", um Europa zu bewahren, sagte Steinbrück. "Kleinmut würde dem nicht gerecht." Dies werde aber auch die Bundesbürger etwas kosten. "Das endlich den Bürgern zu sagen, ist Ihre Pflicht, Frau Bundeskanzlerin", sagte der SPD-Politiker.

Steinbrück erwartet mehr Wachstumsimpulse für Griechenland

Steinbrück warf der Bundesregierung vor, bei ihrer Krisenreaktion zu sehr auf die Sanierung der Haushalte und zu wenig auf Wachstumsimpulse zu setzen. Es sei eine "Fehleinschätzung", die Krise allein auf zu hohe Verschuldung zurückzuführen. Auf diese einseitige Analyse sei eine einseitige Therapie gefolgt nach dem Motto: "Sparen, sparen, sparen."

Euro-Krise
Merkel beklagt "Schneckentempo" der Reformen in Griechenland

Unmittelbar vor dem EU-Gipfel hat Bundeskanzlerin Angela Merkel kritisiert, die Reformen in Griechenland würden zu langsam vorankommen. Zugleich betonte sie, dass Griechenland in der Euro-Zone verbleiben solle. Dabei betrachtete Merkel auch die Interessen der Europäischen Union.

Er sei überzeugt, dass das finanziell und wirtschaftlich angeschlagene Griechenland erneut Unterstützung brauchen und - auch von Deutschland - bekommen werde. Er warf ihr zudem vor, immer nur mit langer Verzögerung auf die Entwicklungen in Europa zu reagieren. "Sie sind nicht originell", rief er der Regierungschefin zu, "Sie hinken hinterher". Mehrere Vorschläge, die Merkel in ihrer Rede angesprochen habe, hätten die Sozialdemokraten schon vor zwei Jahren vorgelegt.

Merkel hätte Griechenland-"Mobbing" nicht zulassen dürfen

 "Selten war Deutschland in Europa so isoliert wie heute", sagte er am Donnerstag im Bundestag. Über Monate habe Merkel das "Mobbing" diverser Koalitionspolitiker gegen Griechenland zugelassen. Kein frühere Bundeskanzler hätte so etwas jemals getan, sagte Steinbrück.

Steinbrück soll im Dezember offiziell von einem SPD-Sonderparteitag zum Kanzlerkandidaten seiner Partei und damit zum Herausforderer Merkels bei der Bundestagswahl im nächsten Herbst gekürt werden. Merkel gab am Donnerstag eine Regierungserklärung zum EU-Gipfel in Brüssel ab, der am späten Nachmittag beginnt.

  1. Seite 1: Steinbrück-Attacke auf Merkel - "Halbherzige Europapolitik"
    Seite 2: Merkels Euro-Kurs erntet ist auch in den eigenen Reihen umstritten

1 | 2


Kommentare
20.10.2012
12:18
Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von woelly | #28

Man braucht nicht unbedingt ein Fan von Frau Merkel, aber sie macht die Sache gut, mit der nötigen Vorsicht und Ruhe. Überstürtzte, unüberlegte Handlungen sind immer schlecht und bei der Eurokrise ganz besonders! Aufgeblasene Besserwisser mit flotten Sprüchen, die Schnellschüsse abgeben sind ganz fehl am Platz und kommen in Brüssel überhaupt nicht an.

19.10.2012
19:59
Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von rally88 | #27

Der Honorarvizekanzlerkandidat hat in NRW und unter Schröder schon genug Attacken gegen die Arbeitnehmer geritten und ist ohne Einsicht für soziale Belange!
Unwählbar!

19.10.2012
10:41
Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von wkah | #26

und seit gestern muss er sich auch keine Sorgen mehr machen, wegen der Debatte um seine Nebeneinkünfte.

18.10.2012
22:08
Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von bloss-keine-Katsche | #25

Nun ja,
das er nun mal Ahnung hat, das was man von Steinbrück, selbst die Banken sind hinter seinem Wissen her! Er beschließt leider nur gegen besseres Wissen gegen die Menschen!
Bei Merkel ist es andersrum, sie bekommt ihr Handeln und Denken durch die Banken souffliert!
Einer ihrer Berater ist mit Goldmann Sachs liiert,
ebenso Monti, Draghi, ...
Goldmann Sachs hatte seinerzeit die Beitrittszahlen der Griechen gefälscht, damit sie in die EU kamen.

18.10.2012
15:13
Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von meinemeinungdazu | #24

Merkel und Schäuble verkaufen uns durch die Hontertür: die Vergemeinschaftung der Schulden ist längst da. Nur, Rot-Grün und Steinbrück hätten uns noch schneller verkauft. Das ist wie Pest und Cholera. Beides wollen die Bürger nicht, aber man fragt sie eben nicht. Da darf man die ersten vier Parteien auf dem Wahlzettel für 2013 nicht ankreuzen. Warum tun es die Bürger? Warum wählen sie den eigenen Henker?

18.10.2012
14:36
Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von Herby52 | #23

Schon merkwürdig, Herr Steinbrück wird wegen seiner Nebeneinkünfte angegriffen...
"Mutti" aber nicht. Stimmt die sind so so groß, aber auch sie hat welche.

#berlin89
Durch den Ankauf von Staatsanleihen durch die Zentralbank wurden die Schulden schon längst auch zu unseren Schulden. Alles mit Billigung von "Mutti"...., eben nur durch die Hintertür.
Außerdem ist Ihre Behauptung schlicht falsch.......

8 Antworten
Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von Broncezeit | #23-1

Sie haben recht Mutti wird nicht wegen ihrer Nebeneinkünfte angegriffen.
Sie hat nämlich keine.

Nebeneinkünfte
von kitty73 | #23-2

Frau Dr. Merkel hat Nebeneinkünfte - richtig: als Bundeskanzlerin erhält sie tatsächlich eine Vergütung.


Ansonsten ist sie ohne Entgelt Mitglied des Vorstands der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Verwerflich ist dabei beasonders, dass sie mehr Zeit für ihre Nebentätigkeit einsetzt als für ihre Tätigkeit als Bundestagsabgeordnete. :-D .-D

Ach @Herby52 - was soll das?

Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von wkah | #23-3

http://www.nebeneinkuenfte-bundestag.de/merkel-dr-angela/

Tja Broncezeit - lesen bildet.

Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von wkah | #23-4

kitty - auch sie irren leider.

Wenn schon
von kitty73 | #23-5

dann die Originalquelle:

http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete17/biografien/M/merkel_angela.html

Und da gibt es nur die eine bezahlte "Nebentätigkeit" ;-)

@wkah
von knueppeljunge | #23-6

wkah - auch sie irren leider.

Die Quelle von kitty ist das Original.

Tja - lesen bildet. ;-)

Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von wkah | #23-7

knüppeljunge

es kann nur das richtig sein, was ihnen passt ?

Darf ich das so verstehen?

@wkah - aktuelle oder alte Info: nur 1 bezahlte Nebentätigkeit = Bundeskanzlerin
von knueppeljunge | #23-8

Internetseite des Deutscher Bundestag (aktuell):
Veröffentlichungspflichtige Angaben
2. Entgeltliche Tätigkeiten neben dem Mandat
Bundeskanzlerin, Berlin, monatlich, Stufe 3
5. Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., St. Augustin, Mitglied des Vorstandes

nebeneinkuenfte-bundestag.de/merkel-dr-angela
Achtung: die Daten auf nebeneinkuenfte-bundestag.de beziehen sich ausschließlich auf den letzten Bundestag (Oktober 2005 – Oktober 2009)!
2. Entgeltliche Tätigkeiten neben dem Mandat
•Bundeskanzleramt, Berlin
- Bundeskanzlerin: monatlich über 7.000 Euro
5. Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
•Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., St. Augustin
- Mitglied des Vorstandes
•RKW (Rationalisierungskuratorium der Deutschen Wirtschaft e.V.), Eschborn
- Mitglied des Kuratoriums

So und jetzt erklären Sie mal, wo etwas anderes steht als kitty beschrieben hat.



18.10.2012
14:34
Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von woelly | #22



Attacke? Das war ein vorgestanzter, mit vielen bekannten Sprechschleifen und Sprechblasen ausgeschmückter Honorar Vortrag eines Honorarkanzlerkandidat der SPD. Die angesprochen Themen sind allesamt bekannt und zu 80 bis 90% abgearbeitet oder in der Bearbeitung bei der EU und in Deutschland. Die Kanzlerin ist da weit voraus! Da war nichts neues! Wie denn auch? Steinbrück ist ein Besserwisser, aber immer nur im Nachhinein. Mit der abgehobenen Arroganz des Honorar Vortragsreisenden Steinbrück ist bei der EU in Brüsssel kein Blumentopf zu gewinnen.

2 Antworten
Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von stuffbe | #22-1

Ihre devoten Einlassungen und Lobhudeleien an Frau Merkel sind rührend, man könnte Mitleid kriegen. Fast ist man an Wulff erinnert. Nichts dazu gelernt?

Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von woelly | #22-2

Ich bin nicht unbedingt ein Fan von Frau Merkel, aber sie macht die Sache gut, mit der nötigen Vorsicht und Ruhe. Überstürtzte, unüberlegte Handlungen sind immer schlecht und bei der Eurokrise ganz besonders! Aufgeblasene Besserwisser mit flotten Sprüchen, die Schnellschüsse abgeben sind ganz fehl am Platz und kommen in Brüssel überhaupt nicht an.

18.10.2012
14:31
Steinbrück?
von knueppeljunge | #21

Steinbrück ? Das ist doch der, der weiterhin durch die Lande reist und Vorträge über Vorträge hält - oder?

Die Rede für heute hat ein immenser Mitarbeiterstab der SPD zusammentragen müssen , eine eigene Manschaft hat er ja noch nicht. Dafür sinken schon wieder die Umfragewerte für SPD und Steinbrück. Und die totale Transparenz bzgl. Nebeneinkünfte, die die SPD propagiert, gilt natürlich auch nicht für Steinbrück - was er wohl zu verbergen hat?

Rhetorik allein macht noch keine guten Kanzler. Auch Inhalte sind gefragt. Das Einzige was Steinbrück uns sicher bescheren will: höhere Steuern. Damit kann er dann Europa unterstützen.

18.10.2012
14:17
Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von Broncezeit | #20

Was unterscheidet Merkel und Steinbrück?

Merkel opfert Zeit, hält Vorträge und wirbt für Deutschland.
Steinbrück opfert Zeit, hält Vorträge und füllt seine Taschen.

3 Antworten
Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von wkah | #20-1

leider opfert sie diese Zeit unnütz und bekommt nichts Zustande.

Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von woelly | #20-2

Eine sehr gute Kurzfassung, die sich jeder merken kann!

Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von stuffbe | #20-3

So ist da mit der Wahrheit, kurz und knapp!

18.10.2012
14:05
Steinbrück-Attacke auf Merkel -
von ayersrock | #19

Das war zumindest erst einmal der Ansatz einer realistischen Kritik an dieser happigen, sich selbst maßlos überschätzenden Kanzlerin. Mit Blick auf Griechenland und die anderen gefährdeten EU-Länder, bei denen sie ihre unpassenden Schulmeistereien anzubringen versucht, sollte sie öfter einmal ins eigene Nest schauen: Deutschland hat inzwischen Staatsschulden von über 2 Billionen Euro (!!!!) erreicht und weist trotz bester Steuereinnahmen im Haushalt des "Experten" Schäuble neue Schuldenaufnahmen in Höhe von mindestens 20 Milliarden aus.

Aus dem Ressort
Schwuler Aktivist vor Abflug zum CSD in Moskau festgenommen
Homophobie
Ein russischer Schwulen-Aktivist ist offenbar am Moskauer Flughafen verhaftet worden. Der junge Mann wollte zum Christopher Street Day nach Duisburg. Bei einer Durchsuchung des Gepäcks sollen Sicherheitskräfte eine Regenbogenfahne entdeckt haben. Es ist nicht die erste Verhaftung des Russen.
Jazenjuk tritt wegen gescheiterter Wirtschaftsgesetze zurück
Ukraine
Die ukrainische Regierung ist nach fast fünf Monaten am Ende - halb aus Not, halb aus Kalkül. Eine Parlamentswahl soll den politischen Wandel beschleunigen. Mit dem Rücktritt wollen die Kräfte um den prowestlichen Präsidenten Petro Poroschenko den Weg zu Neuwahlen freimachen.
Todesstrafe - sudanesische Christin flieht nach Rom
Flucht
Die im Sudan der Todesstrafe entgangene Christin Mariam Jahia Ibrahim ist nach Italien ausgereist. Die 27-Jährige flog am Donnerstag gemeinsam mit ihrem amerikanischen Ehemann und ihren beiden Kindern nach Rom. Dort wurde sie vom Papst empfangen.
Deutsche bei Steuer ehrlich wie nie - aber unzufrieden
Steuern
Der öffentliche Druck auf Steuerhinterzieher zeigt Wirkung. Die Deutschen sind bei ihren Angaben in der Steuererklärung ehrlich wie nie. Für Frust sorgen allerdings staatliche Verschwendung der Steuereinnahmen und ein als unfair empfundenes Steuersystem.
Kremlgegner Udalzow nach Protesten gegen Putin verurteilt
Regierungskritiker
Dem russischen Oppositionspolitiker und Kreml-Gegner Sergej Udalzow drohen nach seiner Verurteilung bis zu acht Jahre Lagerhaft. Udalzow wurde vom Moskauer Stadtgericht wegen Anstiftung zu Ausschreitungen am 6. Mai 2012, dem Tag vor Putins Amtseinführung, schuldig gesprochen.
Umfrage
Die Duisburger Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten jährt sich zum vierten Mal. Wie hat das Unglück Ihr Leben verändert?

Die Duisburger Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten jährt sich zum vierten Mal. Wie hat das Unglück Ihr Leben verändert?