Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Wulff

Staatsanwaltschaft stoppt offenbar Ermittlungen gegen Wulff

23.05.2012 | 15:56 Uhr
Staatsanwaltschaft stoppt offenbar Ermittlungen gegen Wulff
Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen Christian Wulff werden laut einem Medienbericht eingestellt.Foto: afp

Berlin.  Die Ermittlungen gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff werden laut einem Medienbericht eingestellt. In dem Bericht des Tagesspiegels, der sich auf Justizkreise beruft, heißt es, die Staatsanwaltschaft beschäftige sich derzeit mit der abschließenden Prüfung der Verdachtslage.

Die Staatsanwaltschaft Berlin wird dem "Tagesspiegel" (Donnerstagausgabe) zufolge das Ermittlungsverfahren wegen Vorteilsannahme gegen den zurückgetretenen Bundespräsidenten Christian Wulff einstellen. Die Zeitung beruft sich dabei auf Justizkreise. Die Staatsanwaltschaft war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar.

"Die Ermittlungen sind abgeschlossen", zitierte das Blatt einen Sprecher der Anklagebehörde und fügte hinzu: "Derzeit erfolgt die abschließende Prüfung der Verdachtslage." Nach dem Rücktritt Wulffs sei automatisch ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, da damit die Immunität weggefallen war.

Zuvor hatte die Staatsanwaltschaft den Fall nur geprüft. Unter anderem ging es um die kostengünstige Überlassung eines Autos. Teil der Vorprüfung waren auch die Vorgänge um ein geschenktes Bobby-Car für Wulffs Sohn sowie Kleider, die ein Modehersteller Wulffs Frau Bettina zur Verfügung gestellt hatte. (dapd)



Kommentare
25.05.2012
13:26
Staatsanwaltschaft stoppt offenbar Ermittlungen gegen Wulff
von tomatenkiller_neo | #29

Vor Gericht und auf hoher See ....

25.05.2012
00:20
Staatsanwaltschaft stoppt offenbar Ermittlungen gegen Wulff
von wt100 | #28

Vermutlich wird auch nichts strafbares ermittelt werden?
Klar war Wulff seltsam,aber wie sich die Medien auf Wulff gestürz haben,
hat man so noch nie erlebt, (auf einen noch "amtierender Amtsinhaber")
sogar,deutsche TV-Sender(wie bobycar)-jedenfalls-
Von den Kosten (weiter gehalt)wäre es preiswerter wenn wulff noch im Amt wäre,
Warum nicht? die Bundespräsidenten geben doch nur ihren -august-
"Unterschriften" und Empfänge,.

24.05.2012
11:49
Staatsanwaltschaft stoppt offenbar Ermittlungen gegen Wulff
von dummmberger | #27

Danke, derwesten!
Für eine weitere Desinformation.

DIe Berliner Staatsanwaltschaft ermittlet ja nur die "Peanuts" wie Bobbycar etc.

Die eigentlichen Verdachtsmomente gegen Wulff werden von der Staatsanwaltschaft Hannover untersucht und das Verfahren läuft noch.

Wie tief will man eigentlich hier noch sinken, wenn man nur, um die User aufzustacheln, hier solche Halbwahrheiten verbreitet?

Selbst die vielgescholtene BILD erwähnt im entsprechenden Artikel, dass die Ermittlungen in Hannover weiterlaufen.

24.05.2012
10:08
Staatsanwaltschaft stoppt offenbar Ermittlungen gegen Wulff
von wohlzufrieden | #26

Regen sich jetzt im Ernst die Wähler der "etablierten" Parteien auf, oder gar die Nicht-Wähler?

24.05.2012
09:49
Staatsanwaltschaft stoppt offenbar Ermittlungen gegen Wulff
von Murphy07 | #25

Tja...liebe User..so geht das" die Kleinen hängt man die Großen läßt man laufen" hat hier einer ernsthaft erwartet ein Staatsanwalt wird gegen Wulff wirklich soweit ermitteln, daß ein Strafverfahren dabei heraus kommt. Das erinnert mich an die Ouzo-Werbung im Fernsehn.." Bitte für sehr gute Freunde",..so sehe ich das ganze verfahren. Wer weiß was bei der Staatsanwaltschaft in Hannover heraus kommt....wie gesagt "" gute Freunde""
Unsereiner hätte schon längst ein Verfahren am Hals und sich dreimal übewrschlagen..seit Richter Urteile sprechen, daß rechtsextreme oder salafisten auf den Straßen machen können was sie wollen...habe ich so meine Zweifel wie das Weltbild und die Ausbildung auch auf Grundlage unseres Grundgesetzes von Staatsanwalt und Richter ausgelegt wird. Und wer muß dann auf der Grundlage von deren Entscheidungen den Kopf hinhalten"" Die Polizei""oder friedliche Demonstranten.
Darum gehe davon aus, daß man Wulfi nicht verletzenwird. Der kann machen was er will. Wir nicht.

24.05.2012
07:47
Staatsanwaltschaft stoppt offenbar Ermittlungen gegen Wulff
von B.Schmitz | #24

Da soll wohl ein Witz sein!
Eine Angestellte wird entlassen weil sie für 1,00 € einen Pfandgutschein einlöst und bei einem Politiker wird das Verfahren eingestellt? Na ja Justizia ist nun einmal blind.
Armes Deutschland. Gerechtigkeit gibt es hier schon lange nicht mehr.
Die Kleinen hängt man und die Großen läßt man laufen. Einfach nur verabscheuungswürdig was hier in Deutschland abgeht.
Dieses Ergebnis wundert mich allerdings nicht.
Geld regiert nun einmal die Welt.

23.05.2012
21:39
Staatsanwaltschaft stoppt offenbar Ermittlungen gegen Wulff
von Pamphlet | #23

Die Frage sei erlaubt, wie und wo wir leben ???

Stehle ich in einem Discounter z.B. ein Hähnchen, erfolgt zwangsläufig eine Anzeige/ Verfahren, verbunden mit Hausverbot und das ist die

Justitia in unserem Land.

Die Kleinen erfaßt man und die Großen läßt man laufen !!!

23.05.2012
20:54
Staatsanwaltschaft stoppt offenbar Ermittlungen gegen Wulff
von sak1 | #22

war doch klar, wenn wundert es denn in diesem bananenland, nun kann er in aller ruhe 20000 euro steuergelder jeden monat verprassen!

23.05.2012
20:02
Staatsanwaltschaft stoppt offenbar Ermittlungen gegen Wulff
von MichaP | #21

Justizia muss in Deutschland wirklich mal zum Eichamt. Von Gerechtigkeit haben wir uns schon lange verabschiedet denn die würde für alle gelten.

23.05.2012
19:51
Staatsanwaltschaft stoppt offenbar Ermittlungen gegen Wulff
von Ex-Leser | #20

Tja, den Eindruck: "Gras wächst im Frühling schneller".

Kann ichn ur bestätigen, wenn ich daran denke im Januar war hier die komplette Schlagzeilen-Leiste nur mit Wulf-Nachrichten gefüllt.

Nun gibt es nur noch einen kleinen Artikel.

Ausserdem wird mal wieder bestätig, daß das Rechtsempfinden des normal Bürger rein gar nichts mit der Rechtsprechung der Elite zu tun hat.

Schön, daß man Regeln und Gesetze je nach Klientel "interpretieren" kann.

Aus dem Ressort
Deutschland testet Ebola-Impfstoff
Ebola
Für den Einsatz in den afrikanischen Ebola-Gebieten melden sich viele Ärzte und Angehörige der Bundeswehr freiwillig - aber die wenigsten sind einsatzfähig. In Deutschland wird bald ein Impfstoff getestet. Bei Unruhen in Sierra Leone starben Menschen.
Gabriel wirbt in USA für Chancen durch TTIP
Freihandelsabkommen
Sigmar Gabriel ist erstmals als Wirtschaftsminister in den USA - und wehrt sich gegen Forderungen, dass Deutschland die Probleme anderer EU-Staaten mit mehr Geld lösen soll. Bei US-Vizepräsident Joe Biden ging es um das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP.
Angriff mit zwei Toten auf Parlament in Kanada
Terror-Alarm
Dutzende Schüsse peitschten am Mittwoch durch das kanadische Parlament. Auch am Kriegerdenkmal in Ottawa wird geschossen. Ein Soldat stirbt später an seinen Verletzungen. Auch eine zweite Person wird erschossen. Stehen Islamisten hinter dem Anschlag? Nichts ist sicher.
Kanzlerin Merkel will Migration als Chance nutzen
Zuwanderung
Deutschland sollte die Chancen der Zuwanderung nach Ansicht von Kanzlerin Angela Merkel stärker nutzen. Das Land habe die Möglichkeit, „ein tolles Integrationsland“ zu sein, sagte Merkel am Mittwoch bei einer Konferenz ihrer Partei zum Thema Zuwanderung. Migration müsse als Chance verstanden werden.
DFL soll in Bremen für Polizei bei Risikospielen zahlen
Fußball-Bundesliga
Die erste Rechnung kommt möglicherweise noch in diesem Jahr: Künftig will Bremen als erstes Bundesland die Deutsche Fußball Liga an den Kosten für Polizeieinsätze bei Risikospielen beteiligen. Muss Werder Bremen letztlich dafür aufkommen?
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke