Das aktuelle Wetter NRW 17°C

Arbeit

SPD will 30-Stunden-Woche für junge Eltern

27.12.2012 | 10:05 Uhr

Die SPD will mit der Idee einer 30-Stunden Woche für junge Eltern in den Wahlkampf für die Bundestagswahl 2013 ziehen. Das erklärte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles. Eltern soll damit mehr Zeit für ihre Kinder gegeben werden. Finanzielle Einbußen werden dabei vom Staat übernommen.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

 
Aus dem Ressort
"Wir sind nicht rechts!" - HoGeSa-Thesen im Faktencheck
HoGeSa
Ihr Feindbild sind Salafisten, sie selbst bezeichnen sich als bürgerlich. Die "Hooligans gegen Salafisten" fühlen sich zu Unrecht in die rechte Ecke gedrängt. Dabei würden sie doch nur versuchen, ihr Vaterland zu retten. Doch was ist dran an ihren eingängigen Thesen? Ein Faktencheck.
Zentralrat der Juden - Graumann verzichtet aufs Spitzenamt
Zentralrat
Er ist die Stimme von Deutschlands jüdischen Gemeinden: Dieter Graumann meldet sich oft deutlich zu Wort. Nach vier Jahren tritt er jetzt aber nicht mehr als Zentralrats-Präsident an. Beobachter reagierten überrascht angesichts dieser Entwicklung. Ein Bewerber für seine Nachfolge steht schon parat.
Kraft rechnet mit Klagen der Nachbarländer gegen PKW-Maut
Autobahnmaut
2016 soll die Autobahnmaut kommen. Doch der Streit um die Benutzungsgebühr ist längst noch nicht beendet. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) rechnet damit, dass die Niederlande und Belgien vor Gericht ziehen werden. Ihr Verkehrsminister warnt sogar vor einer "Rache-Maut".
Fatah ruft in Jerusalem zum "Tag des Zorns" auf
Konflikte
Nach dem Aufruf der palästinensischen Fatah-Partei zu einem "Tag des Zorns" ist die Sicherheitslage in Jerusalem angespannt. Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht der Jerusalemer Tempelberg. Er gilt sowohl Juden als auch Muslimen als wichtiges Heiligtum.
Mehr Belohnungen - Union prüft System für Hartz-IV-Bezieher
Arbeitsmarkt
Ein-Euro-Jobs werden abgeschafft, Belohnungen ersetzen Strafen - und Hartz-IV-Empfänger sollen mit mehr positiven Anreizen gefördert werden: Unions-Politiker arbeiten derzeit an einem neuen Positionspapier, das viele Vorschläge für eine Reform der Arbeitsmarktpolitik enthält.