SPD-Konzept für eine „Familienarbeitszeit“

Die SPD will sich verstärkt für die "Gehetzte Generation" einsetzen. „Bislang haben wir uns nicht genug um diese Generation gekümmert“, so SPD-Familienministerin Manuela Schwesig.

Sie arbeitet an dem Konzept für eine „Familienarbeitszeit“, bei der beide Elternteile ihre Ar­beits­zeit auf jeweils 32 Stunden reduzieren.

Für den Lohnausgleich soll der Staat aufkommen. Die Union lehnt das Modell ab.