Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Senioren

Seniorenhaushalt hat Durchschnitts-Einkommen von 2200 Euro

28.11.2012 | 16:17 Uhr
Seniorenhaushalt hat Durchschnitts-Einkommen von 2200 Euro
Deutschlands Senioren führen ein aktives Leben - und fühlen sich jünger, als sie tatsächlich sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie.Foto: dapd

Berlin.  Deutschen Senioren geht es gut. Sie fühlen sich zehn Jahre jünger, als sie tatsächlich sind, sie führen ein aktives Leben und sie verfügen über ein Haushaltseinkommen von etwas über 2000 Euro. Zu diesem Ergebnis kommt eine Altersstudie des Allensbach-Instituts.

Ältere Menschen in Deutschland fühlen sich im Durchschnitt zehn Jahre jünger als sie tatsächlich sind und führen überwiegend ein aktives, abwechslungsreiches Leben. Dieses Bild der 65- bis 85-Jährigen zeichnet eine Altersstudie des Allensbach-Instituts im Auftrag des Generali Zukunftsfonds, die am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde. Die Mehrheit der insgesamt gut 4000 Befragten stellt demnach den Erhalt der Gesundheit in den Mittelpunkt, weil sie ihr selbstbestimmtes Leben möglichst lebenslang beibehalten will.

Der Studie zufolge würden sich 58 Prozent der 65- bis 85-Jährigen nicht als alte Menschen bezeichnen, in der Teilgruppe der 65- bis 74-Jährigen sagten dies sogar 67 Prozent. Im Alltag der Älteren spielen demnach Familie und Hobbys, aber auch ehrenamtliches Engagement eine große Rolle. Im Durchschnitt sind die 65- bis 85-Jährigen an fünf Tagen in der Woche außer Haus unterwegs, jeder Dritte sogar täglich. Dabei verfügt die überwiegende Mehrheit der Befragten über enge familiäre Bindungen sowie einen stabilen Freundes- und Bekanntenkreis.

Senioren im Ehrenamt ersetzen 870.000 Vollbeschäftigte

45 Prozent der 65- bis 85-Jährigen engagieren sich der Umfrage zufolge im gesellschaftlichen Bereich, unter anderem im kirchlichen Umfeld sowie in Freizeit-, Sport- und Kultureinrichtungen - und zwar durchschnittlich rund vier Stunden pro Woche. Hochgerechnet auf die Gesamtheit der 65- bis 85-Jährigen ergibt dies laut Studie einen zeitlichen Umfang von 1,48 Milliarden Stunden pro Jahr, was der Arbeitszeit von etwa 870.000 Vollzeitbeschäftigten entspreche. Jeder Vierte, der sich aktuell engagiert, kann sich zudem eine Ausweitung seines ehrenamtlichen Engagements um sechs Stunden pro Woche vorstellen.

"Es ist nicht zu bestreiten, dass der demografische Wandel wachsende Anforderungen an die sozialen Sicherungssysteme stellt", erklärte dazu der Direktor des Instituts für Gerontologie der Uni Heidelberg, Andreas Kruse. "Doch ebenso wenig ist zu bestreiten, dass ältere Menschen mit ihren geistigen, emotionalen und zeitlichen, vielfach auch mit ihren materiellen Ressourcen eine bemerkenswerte Unterstützung der nachfolgenden Generationen leisten können."

Senioren verfügen durchschnittlich über ein Haushaltseinkommen von 2200 Euro

Ihre wirtschaftliche Lage bewerteten in der Umfrage 63 Prozent der Älteren als gut oder sehr gut. Im Durchschnitt verfügen die 65- bis 85-Jährigen demnach über ein monatliches Haushaltseinkommen von rund 2200 Euro netto, mehr als jeder Zweite wohnt in der eigenen Immobilie. 38 Prozent der Älteren gaben zudem an, ihre Kinder regelmäßig finanziell zu unterstützen, im Durchschnitt mit 157 Euro monatlich.

Bei der Befragung äußerte zudem eine große Mehrheit den Wunsch nach einer eigenen politischen Interessenvertretung: 80 Prozent der 65- bis 85-Jährigen halten eine Vertretung ihrer Interessen durch Verbände auf Bundesebene für erforderlich, auf kommunaler Ebene sehen 51 Prozent diese Notwendigkeit. (afp)

Kommentare
11.06.2013
16:30
Seniorenhaushalt hat Durchschnitts-Einkommen von 2200 Euro
von Jean_Fairtique | #23

Wie man zu einem erfüllten Leben und einer Rente über HartzIV kommt, wird hier genau...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
David Cameron will bei Angela Merkel für EU-Reform werben
EU-Verträge
David Cameron hat eine Mission. Der britische Premierminister will in Berlin bei Angela Merkel für umfassende Änderungen der EU-Verträge werben.
Kita-Streik - Arbeitgeber und Erzieher vereinbaren Gespräche
Kita-Streik
Der kommunale Arbeitgeberverband ruft die Gewerkschaften zurück an den Verhandlungstisch und unterbreitet den streikenden Erziehern ein neues Angebot.
Veränderung war bei Castroper IS-Kämpfer spürbar
Terroristen
Wie konnte sich Kevin K. aus Castrop-Rauxel zum IS-Kämpfer wandeln? Personen aus seinem Bekanntenkreis berichten. Die Ermittlungen dauern derweil an.
Karlsruhe kippt pauschale Altersgrenze für Verbeamtung
Beamten
Bei Soldaten, Polizisten oder Feuerwehrleuten darf das Alter weiter eine Rolle spielen. Bei zwei Pädagogen, die geklagt hatten, hingegen nicht.
Teurer Atom-Ausstieg: Ruf nach staatlicher Hilfe für RWE
Energie-Debatte
Angesichts milliardenschwerer Kosten für den Atom-Ausstieg und der Krise der Energiekonzerne wird der Ruf nach einer politischen Lösung lauter.
Fotos und Videos
article
7338316
Seniorenhaushalt hat Durchschnitts-Einkommen von 2200 Euro
Seniorenhaushalt hat Durchschnitts-Einkommen von 2200 Euro
$description$
http://www.derwesten.de/politik/seniorenhaushalt-hat-durchschnitts-einkommen-von-2200-euro-id7338316.html
2012-11-28 16:17
Senioren,Alte,Ältere,Rentner,Studie
Politik