Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Beresowski

Sechs Jahre Haft wegen Betrugs für Putin-Gegner

29.11.2007 | 12:31 Uhr

Moskau. Ein Gericht in Moskau hat den im britischen Exil lebenden russischen Milliardär Boris Beresowski am Donnerstag wegen Unterschlagung und Betrugs für schuldig befunden und zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Russisches Gericht verurteilt Milliardär in Abwesenheit Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Gegner von Präsident Wladimir Putin bei der russischen Fluglinie Aeroflot umgerechnet 6,1 Millionen Euro unterschlug und zusätzliche Gelder in Höhe von 460.000 Euro waschen ließ, wie russische Nachrichtenagenturen meldeten. Beresowski wies die Vorwürfe gegen ihn zurück und erklärte, er werde aus politischen Gründen verfolgt.

Gegen Beresowski laufen in Russland in Abwesenheit mehrere Prozesse. Beresowskis Vermögen stammt aus umstrittenen Privatisierungsgeschäften von russischen Staatsunternehmen in den 90er Jahren. Er galt als Kreml-Insider, der Putin mit zur Macht verhalf, bevor beide zu Gegnern wurden. Moskau bemüht sich seit längerem um seine Auslieferung, die von London verweigert wird. (afp)

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
Lafontaine-Attentäterin darf kein Parlamentsgebäude betreten
Sicherheit
Die Lafontaine-Attentäterin Adelheid Streidel ist im Juli 2013 aus der psychiatrischen Klinik in Bedburg-Hau entlassen worden. Weil die 67-Jährige die Absicht geäußert hat, gerne mal den Bundestag zu besuchen, hat das Landgericht Kleve reagiert und ihr das Aufsuchen von Parlamentsgebäuden verboten.
Putin soll mit Einmarsch in EU-Länder gedroht haben
Putin-Drohungen
"Wenn ich wollte, könnten russische Truppen in zwei Tagen nicht nur in Kiew, sondern auch in Riga, Vilnius, Tallinn, Warschau oder Bukarest sein", soll Russlands Präsident dem ukrainischen Staatschef Poroschenko gedroht haben. Eine Zeitung berichtet über entsprechende Gespräche.
Das passiert, wenn die Schotten "Yes" zur Abspaltung sagen
Abspaltung
Der Donnerstag ist für die Schotten der Tag der Entscheidung: Sie bestimmen, ob ihre Heimat Teil von Großbritannien bleibt, oder unabhängig wird. Was passiert, wenn sich die fünf Millionen Einwohner des Landes in die Unabhängigkeit verabschieden? Eine Bestandsaufnahme.
Platz für Flüchtlinge wird knapp - Städte fordern Hilfe
Flüchtlinge
Die Bezirksregierung Arnsberg steht vor einem Problem: Die Notunterkünfte für Flüchtlinge in Burbach, Wickede, Bad Berleburg und Hemer bleiben weiter wegen Windpocken, Masern und Mumps gesperrt. Die Kommunen fordern mehr Unterstützung von Land und Bund.
Neuer Kölner Erzbischof Woelki will der Anti-Tebartz sein
Kirche
Der künftige Erzbischof Rainer Maria Woelki will in Köln einen betont bescheidenen Stil einführen. Das ist nicht allein eine Reaktion auf den Skandal von Limburg. Der neue Oberhirte beruft sich auch auf die eigenen Wurzeln.
Umfrage
Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

 
Fotos und Videos