Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Rücktritt

Schavan tritt zurück

Zur Zoomansicht 11.02.2013 | 11:47 Uhr
Mit dem Rücktritt von Annette Schavan erleidet Bundeskanzlerin Angela Merkel einen doppelten Verlust. Zum einen ...
Mit dem Rücktritt von Annette Schavan erleidet Bundeskanzlerin Angela Merkel einen doppelten Verlust. Zum einen ...Foto: REUTERS

Ausgerechnet die Bildungsministerin stürzt über eine Plagiatsaffäre: Bundeskanzlerin Angela Merkel verkündete am Samstag den Rücktritt von Annette Schavan.

WE

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Szenen wie im Bürgerkrieg
Bildgalerie
Ferguson
Kämpfe in Nahost gehen weiter
Bildgalerie
Gaza-Konflikt
Trauer nach Flugzeugabsturz
Bildgalerie
Flugzeugabsturz
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Asylanten-Zeltlager in Duisburg
Bildgalerie
Zeltlager
Schulbeginn für I-Dötze
Bildgalerie
Einschulung
Glückwunsch zum Schulanfang
Bildgalerie
Fotostrecke
Bahnhöfe in NRW verwahrlosen
Bildgalerie
Bahnhöfe
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Auftakt Bürgerwoche Ost
Bildgalerie
Werne
Neue Ausstellung
Bildgalerie
Geschichte
Start der Sekundarschule
Bildgalerie
Eröffnung
157 I-Dötze eingeschult
Bildgalerie
Erster Schultag
Facebook
Kommentare
13.02.2013
18:48
Schavan tritt zurück
von fiole | #3

Es ist schon sehr seltsam, da hat jemand über 30 Jahre einen DR. Titel, hat berufliche Erfolge zu verzeichnen und plötzlich stößt ein Plagiatsjäger auf Ungereimtheiten in der Dissertation! Ich finde es schon reichlich befremdlich! Da hat doch der DR. Vater und der Dekan der Uni mitsamt seinen Beratern geschlafen, um nicht zu sagen, schlampig gearbeitet!
Hier handelt es sich um einen Titel der Geisteswissenschaften, man stelle sich vor, es wäre ein Chirurg oder Herzspezialist gewesen!!
Nicht auszudenken wäre das Desaster, würden alle Dissertationen von Doktoren der letzten 30 Jahre auf den Prüfstand kommen. Wie mancher DR. müsste dann wohl seinem Titel ade sagen!
Ich nehme an , wenn Frau Schavan nicht Politikerin wäre, würde auch den selbsternannten Plagiatswächter kein Haar in der Suppe gestört haben.
Nebenbei: Die CDU ist nicht meine Partei; nur finde ich, sollte man auch den politischen Gegner achten und nicht mit Schmutz bewerfen!

1 Antwort
Schavan tritt zurück
von Codemancer | #3-1

Ihnen ist schon klar, dass sich gewisse Dinge in den letzten 30 Jahren geändert haben? Diese ganzen Plagiataffären kochen gerade deshalb auf einmal hoch, weil wir immer bessere Algorithem zum Durchsuchen von Texten haben.

Es ist technisch mittlerweile Möglich, mal eben grob eine Arbeit zu durchforsten und bei Auffälligkeiten per Hand nochmal nach zu schauen.

Da hat gewiss keiner Geschlafen, nur damals konnte man nicht so wunderbar Vergleichen. Welcher, ich sage jetzt mal Ausschuss, hat denn schon das komplette Wissen um sämtliche veröffentliche Arbeiten weltweit? Keiner.

12.02.2013
07:30
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

11.02.2013
20:52
Schavan tritt zurück
von buntspecht2 | #1

Das tut mir aber Leid diese doofen Plagiatsjäger aber auch.

Umfrage
Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der

Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der "beispiellosen Verwahrlosung" unterschreiben?

 
Aus dem Ressort
Zuwanderung in Duisburg ist städtebauliche Herausforderung
Soziales
Bundesbauministerin Barbara Hendricks informierte sich in Duisburg über die Erfolge des Förderprogramms Soziale Stadt – und erfuhr, wie diese in den letzten zwei Jahren durch massive Armutszuwanderung konterkariert werden. Das Grundübel ist ein „qualitativ schlechter Leerstand“ von Wohnraum.
Nach Ermordung von Reporter Foley wächst der Druck auf Obama
Terror
US-Spezialeinsatzkommandos waren vor wenigen Wochen geheim in Syrien, um amerikanische Geiseln zu befreien. Ohne Erfolg: Das Militär konnte die Hinrichtung des Reporters James Foley nicht verhindern. Nun wächst der Druck auf Präsident Obama, vehementer gegen die IS-Terroristen vorzugehen.
Terrormiliz Islamischer Staat hält 4000 Gefangene in Syrien
Islamischer Staat
Menschenrechtler glauben, dass die Terrormiliz Islamischer Staat noch mindestens 4000 Gefangene in Syrien in ihrer Gewalt hält. Auch Europäer und Amerikaner sollen zu den Gefangenen gehören, die an verschiedenen Orten in Ostsyrien festgehalten werden.
Urteil könnte Plan der Dortmunder Rechten durchkreuzen
Rat
Ein aktuelles Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster könnte die Absicht der beiden rechtsextremen Vertreter von NPD und "Die Rechte" im Dortmunder Rat vereiteln, als Ratsgruppe 42.540 Euro zu kassieren. Aber auch Die Linke & Piraten müssen um ihren gemeinsamen Fraktionsstatus bangen.
Hamas gibt Tod dreier Top-Kommandeure in Gaza bekannt
Nahost
Die Anführer des militärischen Arms der islamistischen Organisation sind nach deren Angaben bei Angriffen der israelischen Luftwaffe auf Gaza ums Leben gekommen. Nach dem Ende der Waffenruhe eskaliert der Krieg erneut.