Schalkes Heldt will anderen Fußball sehen

Hagen..  Die Saison in der Fußball-Bundesliga ist beendet - doch Ruhe kehrt in dieser Branche noch lange nicht ein. Und erst recht nicht bei den westfälischen Klubs. Der FC Schalke 04 sucht nach dem gestern offiziell bestätigten Rücktritt von Trainer Roberto Di Matteo einen neuen Coach. Zuständig dafür ist Manager Horst Heldt, der die Verpflichtung Di Matteos als „Missverständnis“ bezeichnete und forderte: „Die Art und Weise, wie wir Fußball spielen muss sich verändern. Wir müssen die Herzen unserer Fans zurück gewinnen.“

In den Herzen seiner Fans hat Revierrivale Borussia Dortmund einen besonderen Platz. Dieter Hecking, Trainer des VfL Wolfsburg, spricht darüber und über das DFB-Pokalfinale gegen den BVB im Interview mit dieser Zeitung. Hecking verrät auch, was ihn mit Jürgen Klopp verbindet. Zudem verlosen wir 1 x 2 Vip-Karten für das Endspiel am kommenden Samstag im Berliner Olympiastadion.