Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Politik

Russische Oppositionsführer bei Protesten gegen Folter festgenommen

27.10.2012 | 20:34 Uhr
Foto: /AP/Sergey Ponomarev

Bei Protesten gegen die Misshandlung des Regierungskritikers Leonid Raswosschajew sind am Samstag in Moskau zahlreiche Oppositionsführer und Regierungskritiker festgenommen worden.

Moskau (dapd). Bei Protesten gegen die Misshandlung des Regierungskritikers Leonid Raswosschajew sind am Samstag in Moskau zahlreiche Oppositionsführer und Regierungskritiker festgenommen worden.

Hunderte hatten sich in Moskaus Zentrum versammelt, um gegen das unerbittliche Vorgehen gegen die Opposition und die Behandlung Raswosschajews zu demonstrieren. Vertreter der Ermittlungsbehörden hatten zuvor erklärt, Raswosschajew habe sich gestellt und gestanden, Aufruhr geplant zuhaben.

Doch Raswosschajew schilderte inzwischen russischen Menschenrechtsaktivisten, die ihn diese Woche in einem Gefängnis in Moskau besuchten, er sei in der ukrainischen Hauptstadt Kiew von maskierten Männern entführt und nach Russland gebracht worden. Er sei drei Tage an Händen und Füßen gefesselt in einem Keller eingesperrt gewesen. Ihm sei Nahrung und Wasser verwehrt worden, bis er unter Schlafentzug gestanden habe.

Die Oppositionsführer Alexej Nawalni, Sergej Udalzow and Ilja Jaschin, die mit Schildern gegen "Folter und Unterdrückung" protestiert hatten, und weitere Aktivisten wurden festgenommen.

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Wittgensteinerin beendet Karriere als Bildungsminsterin
Politik
Der Rücktritt der schleswig-holsteinischen Bildungsministerin Prof. Dr. Waltraud Wende ist auch Gesprächsstoff im Wittgensteiner Land. Die 56-jährige Literaturwissenschaftlerin hat ihre Kindheit und Schulzeit in Wittgenstein verbracht. Ihre politische Karriere endet nach nur 27 Monaten Amtszeit.
Die meisten Kommunen geben mehr Geld aus, als sie einnehmen
Pleite-Kommunen
Schlechte Finanzen und kein Ende: Die Kämmerer der Kommunen in NRW sehen keine Trendwende für ihre Haushalte. Ganz im Gegenteil, die Ausgaben wachsen stärker als die Einnahmen. Trotzdem hoffen viele Kommunen, aus eigener Kraft aus der Schuldenfalle zu entkommen.
Piraten-Politiker zieht Klage zu Türkei-Reise zurück
Barrierefreiheit
Der Abgeordnete der Piraten hat seine Klage gegen den NRW-Landtag wegen einer Busreise wieder zurückgezogen. Für die Tour durch die Türkei stand kein behindertengerechter Bus zur Verfügung. Der im Rollstuhl sitzende Pirat wollte das nicht akzeptieren. Seine Klage war "persönliche Angelegenheit".
Privatfirmen machen in NRW Jagd auf Temposünder
Tempokontrolle
Die Jagd auf Temposünder erledigt eine Privatfirma: Die Kreise Recklinghausen, Euskirchen, die Stadt Rheine und andere Kommunen arbeiten beim „Blitzen“ mit Fachfirmen zusammen. In NRW gibt es 600 Mess-Stellen allein von einer Firma. Die Polizeigewerkschaft übt Kritik an diesem Geschäftsmodell.
Umweltminister Remmel bringt mit Jagdgesetz Jäger in Rage
Landesjagdgesetz
Der jüngst vorgestellte Entwurf eines neuen Jagdgesetztes in NRW bringt die Jägerschaft in Wallung. NRW-Umweltminister Remmel will unter anderem verbieten, dass streunende Katze geschossen werden. Der Landesjagdverband kündigt eine Aussprache in fünf Regionalkonferenzen an.