Das aktuelle Wetter NRW 1°C
Amtsmissbrauch

"Ruby"-Prozess gegen Silvio Berlusconi fortgesetzt

13.05.2013 | 14:13 Uhr
Funktionen
Silvio Berlusconi ist angeklagt, die damals minderjährige "Ruby" für Sex bezahlt zu haben.Foto: reuters

Mailand.  Amtsmissbrauch und Sex mit minderjährigen Prostituierten sind die Anklagepunkte gegen Silvio Berlusconi im "Ruby"-Prozess. Dieser wurde nun fortgesetzt. Der ehemalige italienische Regierungschef soll die damals 17-jährige Ruby, alias Karima El Marhoug, für Sex bezahlt haben. Beide bestreiten dies.

Mit dem Plädoyer der Staatsanwaltschaft ist der "Ruby"-Prozess gegen Silvio Berlusconi am Montag nach einer mehr als zweimonatigen Unterbrechung in Mailand fortgesetzt worden. Die Anklage wirft dem ehemaligen italienischen Regierungschef Berlusconi (76) Amtsmissbrauch und Sex mit minderjährigen Prostituierten vor.

Es wurde erwartet, dass Staatsanwältin Ilda Boccassini insgesamt eine mehrjährige Haftstrafe fordert, die Verteidigung anschließend auf Freispruch auf der ganzen Linie plädiert. Ein erstinstanzliches Urteil um die angeblichen wilden "Bunga-Bunga"-Nächte in Berlusconis Villa Arcore bei Mailand könnte damit noch in diesem Monat kommen. Es ist einer von mehreren Prozessen, in denen Berlusconi angeklagt ist. Vergangene Woche erst war er wegen Steuerbetrugs verurteilt worden.

Berlusconis Skandale

Im Zentrum des "Ruby-Prozesses steht die damals 17 Jahre alte Marrokanerin Karima El Marhoug, mit der Berlusconi bezahlten Sex gehabt haben soll. Beide bestritten dies allerdings. Die Staatsanwaltschaft wirft Berlusconi Amtsmissbrauch vor, weil er "Ruby" im Frühjahr 2010 mit einem Anruf in Mailand vor Schwierigkeiten mit der Justiz bewahren wollte. Berlusconi gab an, er habe sie für eine Verwandte des damaligen ägyptischen Staaspräsidenten Husni Mubarak gehalten und diplomatische internationale Verwicklungen vermeiden wollen. (dpa)

Kommentare
Aus dem Ressort
Regierung stoppt Waffenexporte nach Saudi-Arabien
Rüstungsexporte
Die Bundesregierung hat offenbar Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien gestoppt. Aus Regierungskreisen hieß es, die Lage in der Region sei zu instabil.
Rot-Grün bleibt beim Jagdgesetz weiter unter Beschuss
Jagdgesetz
Die Landesregierung steht beim Jagdgesetz weiter in der Schusslinie. Der Gesetzentwurf sei nicht überdreht, aber der Tierschutz habe sich gewandelt.
Wie NRW versucht, Syrien-Rückkehrer zu überwachen
Terrorgefahr
NRW-Innenminister Jäger im Interview über die Gefahr durch Syrien-Rückkehrer. "Wir dürfen uns nicht einschüchtern lassen", sagt der SPD-Politiker.
Sparkurs und EU: Schicksalswahl in Griechenland hat begonnen
Griechenland
Die Griechen wählen am Sonntag ein neues Parlament. Vom Ausgang der Wahl hängt die Fortsetzung des strikten Sparkurses in dem hoch verschuldeten...
In NRW droht wegen Überalterung dramatischer Lehrermangel
Schule
Eine aktuelle Studie warnt: Vor allem in den Naturwissenschaften werden demnächst Pädagogen fehlen. Ein Grund: Überalterung der Lehrerschaft.
article
7947523
"Ruby"-Prozess gegen Silvio Berlusconi fortgesetzt
"Ruby"-Prozess gegen Silvio Berlusconi fortgesetzt
$description$
http://www.derwesten.de/politik/ruby-prozess-gegen-berlusconi-fortgesetzt-id7947523.html
2013-05-13 14:13
Ruby, Karima El Marhoug, Silvio Berlusconi, Sex, Prostituierte, Minderjährige, Amtsmissbrauch, angeklagt, Prozess, Gericht, Bunga Bunga, Bunga-Bunga, Marokkanerin
Politik