Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Hygienekontrolle

NRW stellt Schmuddelköche mit Hygieneampel an den Pranger

05.03.2013 | 18:47 Uhr
NRW stellt Schmuddelköche mit Hygieneampel an den Pranger
Beispiel für ein Restaurant-Bewertungssystem in Berlin. NRW will allerdings noch einen Schritt weitergehen und umfassend im Internet über die Ergebnisse amtlicher Hygiene-Prüfungen informieren.Foto: dpa

Duisburg/Düsseldorf.  Die Verbraucherschutzminister der Länder träumen von der Hygiene-Ampel. Für Gastwirte könnte sie zum Alptraum werden. Denn das Internet vergisst keine schlechten Noten. In Duisburg und Bielefeld soll im Juni ein Modellversuch starten für ein Gaststätten-„Kontrollbarometer“.

NRW prescht bei der Hygienekontrolle von Restaurants, Cafés und Imbissbetrieben vor. Rund 2000 Gastwirte in Duisburg und Bielefeld sollen in Kürze in einem „Kontrollbarometer“ im In­ternet bewertet werden. Das Modellprojekt, bisher einmalig in Deutschland, startet voraussichtlich im Juni und soll zwei Jahre dauern. Schmuddelwirte müssen dann damit rechnen, mit schlechten Noten und der Ampelfarbe Rot im Internet am Pranger zu stehen.

„Etwa ein Drittel der Gastronomiebetriebe im Land wird beanstandet, seit Jahren gibt es da keine Besserung. Nun wird NRW im Alleingang in zwei Städten ein Kontrollbarometer einführen“, sagte ein Sprecher des Verbraucherschutzministeriums. Die Fäden laufen aber nicht im Ministerium zusammen, sondern bei der Verbraucherzentrale NRW (VZ). Sie wird die Behörden in Duisburg und Bielefeld auffordern, alle Daten aus den letzten Monaten über die Hygienemängel und andere Auffälligkeiten für dieses Portal zur Verfügung zu stellen. Verbraucher werden zum Beispiel auch erkennen, ob ein Gastwirt schon mal billigen Seelachs als teuren Edelfisch verkauft hat.

 „Das ist ein Pranger, nichts anderes“

Es gibt zwar schon einen NRW-„Pranger“ für Hygienemängel in Restaurants, unter www.lebensmitteltransparenz-nrw.de. „Hier tauchen aber nur schwerste Mängel auf, bei denen ein Bußgeld von 350 Euro zu erwarten ist. Das neue Kontrollbarometer schafft Transparenz über die gesamte Branche und alle Verstöße“, erklärte Bernhard Burdick von der Verbraucherzentrale.

Umfrage
In Duisburg und Bielefeld soll die Hygieneampel eingeführt werden . Macht das Projekt Sinn?

In Duisburg und Bielefeld soll die Hygieneampel eingeführt werden . Macht das Projekt Sinn?

 

Von Zustimmung bis zu harscher Kritik reicht die Reaktion des Duisburger Gastgewerbes. Thomas Kolaric (Hotel- und Gaststättenverband Dehoga) sagt: „Das Gros unserer Betriebe arbeitet hygienisch sauber.“ Er meint Mängel im geplanten Bewertungssystem zu erkennen. So könnten zugeschmierte Dübellöcher oder der Ehering am Finger des Kochs zu Punktabzügen führen. Kein Gast werde davon krank. Wohl aber werde auf diese Weise mit Existenzen gespielt. „Das ist ein Pranger, nichts anderes. Warum kontrolliert man nicht auch Ärzte, Apotheker, Anwälte oder Journalisten?“

NRW legt vor, weil sich Bund und Länder nicht auf eine Hygieneampel einigen können. Die meisten Verbraucherschutzminister wollen diese Ampel, die CDU/FDP-geführten Wirtschaftsministerien nicht.

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: NRW stellt Schmuddelköche mit Hygieneampel an den Pranger
    Seite 2: Grün stünde für „gut“, rot für „igitt"

1 | 2

Kommentare
07.03.2013
14:23
NRW stellt Schmuddelköche mit Hygieneampel an den Pranger
von Karl-Napp | #21

Wieso überhaupt rote Ampel?
Laden dicht und fertig.

Funktionen
Fotos und Videos
article
7689346
NRW stellt Schmuddelköche mit Hygieneampel an den Pranger
NRW stellt Schmuddelköche mit Hygieneampel an den Pranger
$description$
http://www.derwesten.de/politik/rot-gelb-gruen-fuers-restaurant-id7689346.html
2013-03-05 18:47
Johannes Remmel,Verbraucherschutz
Politik