Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Piratenpartei

Roflcopter gtfo - Piraten-Mail löst Kulturschock aus

12.04.2012 | 12:46 Uhr
Viel Tamtam um wenige Buchstaben: "Roflcopter gtfo" ist eben nicht jedermanns Sache.Foto: Grafik: DerWesten

Essen.   Eine nicht gerade zimperliche Mail an die Piratenpartei. Eine Antwort, die kurz ist, aber viel Empörpotential bietet. Ein Mail-Wechsel mit Panne zeigt, dass die Piraten nicht nur politisch für manchen ein Kulturschock sind.

Wer in fremde Länder reist, kennt das Problem: Kulturschock. Fast nie ereilt er einen zu Hause, am Rechner, beim Lesen der E-Mails. Doch Dr. Harry Martin ist genau das passiert, denn er schrieb eine Mail an die Piratenpartei . „Ich habe schon sehr viele und z.T. ziemlich provokative Meinungen oder Anfragen an Parteien gesandt“, schrieb uns Harry Martin dieser Tage voller Entrüstung. „Eine Antwort von diesem Niveau habe ich jedoch noch nie erhalten.“ Roflcopter gtfo? Also bitte!

Harry Martin gehört zu jenen Menschen, die sich am Namen der „Piraten “ stören. In seiner Mail an die Bundesgeschäftsstelle in Berlin forderte er die Partei auf, sich einen anderen Namen zuzulegen. Man muss sagen, dass sein Ton nicht gerade zurückhaltend war. „Finden Sie es angebracht, sich nach einer Personengruppe zu benennen, welche vom Verbrechen lebt und dafür raubt und mordet?“, schrieb er.

Auch muss man sagen, dass sein Kulturpessimismus atemberaubend ist: „Wahrscheinlich sind Sie einem infantilen Trotz-Impuls gefolgt, in einer Zeit, die alles verniedlicht, weil es allenthalben an Bildung und kulturellem Geschmack fehlt.“ Und man muss sagen, dass seine Argumente aus der deutschen Geschichte sich nicht jedem leicht erschließen: „Gerade in einem Land, das eine Vergangenheit mit zwei Weltkriegen und nie dagewesenem Völkermord besitzt, wirkt das mehr als makaber und geschmacklos!“ Aber gleich roflcopter gtfo?

Akronyme sind neu in der Politik...

Denn das bekam der kritische Doktor Martin als Antwort von der Piraten-Bundesgeschäftsstelle zurück. Es ist eine Kombination aus zwei Akronymen, die sich ein Internet-Laie erst ergoogeln muss. Rofl steht in der Sprache der Gamer, Chatter und Twitterer für „Rolling on floor laughing“ – etwa „Ich wälz’ mich auf dem Boden vor Lachen“. Der copter wird angehängt, um die Bedeutung noch zu verstärken. Gtfo schließlich heißt „get the fuck out“ – zu gut Deutsch: „Verpiss dich“. Und das ist es also, was die Piratenpartei Herrn Martin mitteilte, als sie ihm antwortete: Roflcopter gtfo.

Die Piraten sagen jetzt, die Antwort sei ein Versehen gewesen: Was als interner Vermerk gedacht war, ging aus Unachtsamkeit als Antwort hinaus an Doktor Martin. „Ich will das auch gar nicht entschuldigen“, sagte uns die Pressesprecherin der Piraten, „aber die Arbeitsbelastung für die Kollegen in der Bundesgeschäftsstelle ist im Moment sehr hoch.“

Die Partei steht in Umfragen jetzt bei 12 Prozent , das Medieninteresse ist riesig, die Vorbehalte, die den Piraten entgegenschlagen , sind es auch. Trotzdem fand die Bundesgeschäftsstelle Zeit, ein Entschuldigungsschreiben an Doktor Martin zu senden.

...und Selbstironie wohl auch

„Sie glauben ja gar nicht, wie viele Leute sich jeden Tag über unseren Namen beschweren“, sagte uns die Pressesprecherin noch. Dabei habe man doch nur das Wort übernommen, das Rechtsanwälte, Staatsanwälte und Innenminister für illegale Downloads erfunden hatten: Internet-Piraterie .

Sich dieses Wort zu eigen zu machen, sei ein Akt der Selbstironie gewesen. Aber Selbstironie in der Politik? Da ist der Kulturschock programmiert – gerade in diesem Land, möchte man sagen, das eine Vergangenheit mit zwei Weltkriegen besitzt.

Parteitag der NRW-Piraten

 

Achim Beer


Kommentare
24.05.2012
12:39
Roflcopter gtfo - Piraten-Mail löst Kulturschock aus
von brasilero | #118

1. Wer der Meinung ist, im Internet ist Höflichkeit nicht erforderlich, ist ein Idiot
2. Die Piraten haben kein Programm. Nur "dagegen sein" ohne eine klare Vorstellung zu haben, wie Dinge ablaufen sollen. ist dumm und zeigt die Geistlosigkeit dieser Traumtänzer.
3. Downloaden aller Dinge ohne zu bezahlen
mmhh...... arb eiten diese Typen auch ohne Bezahlung ?
Jede Ware ist ihren Preis wert, einiges ist überteuert, das sollte geändert werden.
Logo, aber alles kostenlos ??

4. Was auch den Linken verwehrt wurde
mehr Leistungen des Staates für Alle
Und wer bitte schön woll das bezahlen ??

Schulden machen ohne Ende?
Wollen wir dahin, wo Griechen, Italiener und Portugiesen heute sschon sind ??

Weg mit Träumern
und Raffkes, die man jetzt aber meist in den etablierten Parteien findet.

23.05.2012
10:12
Roflcopter gtfo - Piraten-Mail löst Kulturschock aus
von axevin | #117

Wie kann man sich über die kreative Verwendung von Begriffen derart aufregen, Der Name ist passender als "Republikaner" für eine Partei, die wohl kaum den Traditionen der republikanischen Bewegung verpflichtet war. Wichtiger als Namen ist das Programm, dass dahintersteht.

16.04.2012
12:58
Roflcopter gtfo - Piraten-Mail löst Kulturschock aus
von flori5 | #116

Hat sich Herr Doktor Martin auch bei CDU/CSU über deren Namen beschwert?
Immerhin haben Christen über 1500 Jahre lang Menschen betrogen, belogen, bestohlen und ermordet.

Diese Aufregeung ist derart albern - wenn Herr Dr. Martin die Piraten provozieren möchte, sollte er sich über eine provokante Antwort nicht ärgern.
Eine inhaltliche Auseinandersetzung wäre angebrachter.

14.04.2012
15:48
Roflcopter gtfo - Piraten-Mail löst Kulturschock aus
von ULLIRO | #115

Was machen die Piraten eigentlich bei einem weltweiten Zusammenbruch des WWW ?

3 Antworten
Roflcopter gtfo - Piraten-Mail löst Kulturschock aus
von trprivat | #115-1

Das was alle machen, weiter leben ;-)

Wir haben auch sehr viele Mitglieder, die gar nicht im Internet sind. Wir treffen uns auch mindestens einmal im Moment zum Stammtisch, da kann dann auch jeder hin kommen und mitreden.

Roflcopter gtfo - Piraten-Mail löst Kulturschock aus
von makoco | #115-2

Kürzlich ist mal facebook für einen halben Tag ausgefallen. Folge ... weltweit haben sich hunderttausende Jugendliche aus den Fenstern gestürzt ; D

Roflcopter gtfo - Piraten-Mail löst Kulturschock aus
von euro2001 | #115-3

Dafür ist vorgesorgt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Internet_Protocol_over_Avian_Carriers

Der Brieftaubenzucht könnte also eine gewaltige Renaissance ins Haus stehen ;-

Prinzipiell ist man aber nicht auf ein bestimmtes Transportmedium festgelegt - Staffelläufer oder der gute alte Pony-Express würden ebenso funktionieren!

SCNR

14.04.2012
15:14
Roflcopter gtfo - Piraten-Mail löst Kulturschock aus
von nice2find | #114

Dr. Martin ist vermutlich ständig kulturell geschockt.
Am besten er lässt das Internet off, dann wirds einfacher für ihn.

14.04.2012
14:57
Roflcopter gtfo - Piraten-Mail löst Kulturschock aus
von admiral_von_schneider | #113

einen gescheiten Satz kriegen diese Chaoten wohl nicht mehr zusammen....

13.04.2012
16:59
Roflcopter gtfo - Piraten-Mail löst Kulturschock aus
von Hanswurschtl | #112

*ROTFL*

13.04.2012
16:43
Roflcopter gtfo - Piraten-Mail löst Kulturschock aus
von zool | #111

hoffentlich lösen die Piraten noch einen Politschock aus. Da es den "seriösen" Parteien nicht gelungen ist, in den letzten 25 Jahren eine Verbesserung für die deutschen Bürger zu schaffen ( Kürzung aller sozialen Ausgaben trotz permanenter, exponentieller Verschuldung), wird es an der Zeit, frischen Wind in die deutsche Politik zu blasen. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass die Piraten kein Konzept zur Änderung dieser Situation vorweisen können.
Letztendlich ist es doch egal, welche Partei am Ende versagt. Die renomierten Parteien erheben für sich den Anspruch besser zu sein. Das konnten sie bis jetzt aber nicht einmal bestätigen. Mit jeder Wahl und mit jeder Reform muss der Bürger mehr bezahlen für weniger Leistung.
Die derzeitige Politik sieht ihre Macht vom Bürger bedroht und möchte diesen mehr und mehr überwachen.
Gesetze der "schlauen Parteien" werden ständig vom BVG gekippt, weil sie gegen die Verfassung verstoßen. Das können die Piraten auch. Ich wähle die Piraten.

13.04.2012
14:54
Roflcopter gtfo - Piraten-Mail löst Kulturschock aus
von Moehrenbaby74 | #110

Da fällt mir nur ein: http://www.youtube.com/watch?v=6_43S3lgq2Y

13.04.2012
14:13
Roflcopter gtfo - Piraten-Mail löst Kulturschock aus
von dummmberger | #109

Wieviele Leute unterschreiben ihre Briefe mit MfG, schreiben unter eine Einladung UAWG etc.

Im Internet- und SMS-Zeitalter nimmt das logischerweise noch zu.

Und wie immer bei solchen Modeerscheinungen stehen die Altvorderen kopfschüttelnd da und beklagen den Verfall der Werte.

Aus dem Ressort
Kriegsleid statt Freude - Bitteres Zuckerfest in Gaza
Nahost-Konflikt
Eid al-Fitr, das dreitägige Fest des Fastenbrechens, gehört zu den wichtigsten Feierlichkeiten im Islam. Doch mitten im Krieg können die Muslime in Gaza das Ende des Fastenmonats Ramadan nicht so feiern, wie sie es sonst tun. Trauer liegt wie ein bleierner Mantel über dem Gaza-Streifen.
Kleine Parteien in NRW legen zu - nur die Piraten schrumpfen
Parteien
Seit der Bundestagswahl geht es bei den beiden Volksparteien in Nordrhein-Westfalen wieder abwärts mit den Mitgliederzahlen. Dafür verbuchen viele "kleine" Parteien seit einem Jahr Zuwachs. Nur eine von ihnen bricht zwei Jahre nach ihrem Boom regelrecht ein: die Piraten.
Tote bei Explosionen in Gaza - Israel bestreitet Beteiligung
Gaza-Konflikt
Nachdem eine zwischenzeitliche Waffenruhe für leichte Entspannung im Gaza-Konflikt gesorgt hat, kamen am Montag im Gaza-Streifen zehn Menschen bei Explosionen ums Leben. Das israelische Militär wies jede Verantwortung für die Zwischenfälle zurück. Es macht militante Palästinenser verantwortlich.
"Den Krieg im Osten der Ukraine gäbe es nicht ohne Russland"
Schriftstellerin
Traumatische Kriegserlebnisse von Kindern hält Swetlana Alexijewitsch in ihrem Buch "Die letzten Zeugen" fest. im Interview spricht die weißrussische Schriftstellerin über Krieg und Frieden - und die Rolle Russlands im Ukraine-Konflikt.
Libyen stürzt ins Chaos - Deutschland zieht Diplomaten ab
Lybien
Die Situation in Libyen gerät außer Kontrolle. Die Flughäfen der Hauptstadt Tripolis können nicht mehr genutzt werden. Trotzdem reisen wegen heftiger Kämpfe immer mehr Ausländer ab. Der Einschlag einer Rakete in ein Benzindepot in Tripolis löste einen Großbrand auf. Es droht eine Katastrophe.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?