Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Zuwanderung

Rösler verlangt Visaerleichterungen für Russen und Türken

27.12.2012 | 08:35 Uhr
Rösler verlangt Visaerleichterungen für Russen und Türken
Fälschungssicheres Visum für Deutschland: Wirtschaftsminister Rösler will Türken und Russen die Einreise erleichtern. Foto: Michael Urban/ddp

Berlin.   Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will Bürgern aus Russland und der Türkei den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt erleichtern. In einem Positionspapier des Wirtschaftsministeriums ist die Rede von einem erleichterten Zugang für Bürger dieser Staaten.

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will die Visumspflicht für Bürger aus Russland und der Türkei liberalisieren. In einem von Rösler freigegebenen Positionspapier des Wirtschaftsministeriums, über das die „Saarbrücker Zeitung“ berichtet, wird davor gewarnt, eine zu restriktive Visapolitik könne sich als „Wettbewerbs- und Standortnachteil“ auswirken.

Notwendig sei für Außenhandel wie Tourismus ein „Signal des Willkommens und der Offenheit“. Das Papier ist das Ergebnis von Gesprächen mit Wirtschaftsvertretern, die Rösler kürzlich in der Türkei und in Russland führte.

Innenminister weist Erleichterungen zurück

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hatte an Heiligabend Forderungen aus der Türkei und aus Russland zurückgewiesen, die Visumspflicht für Bürger dieser Länder grundsätzlich zu erleichtern.

Außenminister Guido Westerwelle (FDP) pflichtete in der „Saarbrücker Zeitung“ dagegen jetzt dem Grundanliegen Röslers bei. „Wir sind ein vernetztes Land, wir leben vom Export“, sagte er. „Wir brauchen Regeln, die unsere Sicherheitsinteressen schützen, aber unsere wirtschaftlichen und politischen Interessen nicht beeinträchtigen.“ (dapd)



Kommentare
28.12.2012
05:02
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #30

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

28.12.2012
05:00
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #29

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

27.12.2012
21:16
Rösler verlangt das was die EU vorgibt !
von YARAGHINO | #28

wir türken sollen, dürfen nichts und bekommen alles vorenthalten und vorgeschrieben ! auf der anderen seite nehmen sich die EU länder immer zu ihren eigenen gunsten alles raus ! klar wo profit und geld steckt ist man gerne willkommen und partner ! auf der anderen seite wenn die türken ein kleines privileg wollen ..... mittelfinger ! das ist doch keine partnerschaft ! die türkei ist in der zollunion und beitrittskandidat und bekommt nur in den hinter getreten ! immer die selbe leier ! menschenrechte, religionsfreiheit .....
und glaubt mir der türkei geht es von tag zu tag besser, niemand möchte von einem BOOM land in ein REZESIONS land emigrieren ! es ist aber traurig das im februar die fussballspieler von GALATASARAY Istanbul gegen SCHALKE VISAS brauchen !
es gab auch fälle wo z.b. bei der MISS WORLD wahl unsere schönheit nicht einreisen konnte weil ihr visa antrag abgelehnt worden ist ! traurig !!!

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #28-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

27.12.2012
20:28
Rösler verlangt Visaerleichterungen für Russen und Türken
von silera | #27

Ja glaubt den dieser nicht praktizierende Mediziner das aus Russland oder der Türkei die Guten und die Besten kommen ? Hat er vergessen wer hier in Deutschland in den letzten Jahren eingefallen ist. Die meisten sind schon in ihrem Heimatland gescheitert. Wir haben genug Hütchenspieler und Strassenmusikanten . Weil seine Wirtschaftspolitik gescheitert ist will er nun die Löhne noch weiter drücken und noch mehr Billigjobs schaffen um seine politischen Freunde zu befriedigen.

27.12.2012
18:41
Gelbe Gefahr ab nach Weißrussland
von wohlzufrieden | #26

Die Russen sollten Rösler ein Visum erleichtern...

27.12.2012
18:35
Rösler verlangt Visaerleichterungen für Russen und Türken
von remoss | #25

Der ist über wie ein Kropf. Ich Wette, dass dieser möchtegern Politiker den Februar 2013 nicht mehr im Amt ist. Wenn doch würde ich mich freuen, denn dann gibt es den WECHSEL.

27.12.2012
18:31
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #24

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

27.12.2012
16:57
Rösler verlangt Visaerleichterungen für Russen und Türken
von MichaP | #23

Jeden Tag was neues, der Mann hat schlichtweg den Beruf verfehlt.

27.12.2012
16:49
Rösler verlangt Visaerleichterungen für Russen und Türken
von Hotte44 | #22

Ach, würde er doch endlich einmal schweigen. Jeden Tag neuen Blödsinn.

27.12.2012
15:56
Rösler verlangt Visaerleichterungen für Russen und Türken
von Pitti12 | #21

Zitat: „Signal des Willkommens und der Offenheit“ - Ende
Ja, vor allem offen und willkommen in den sozialen Systemen. Und die Arbeitgeber wird es auch freuen. Russische und türkische Arbeitskräfte, die hier für Dumpinglöhne arbeiten und damit den Lohnspiegel weiter drücken. Ach ja, die Zahl der Selbständigen wird dann auch wieder steigen. Dubiose Kneipen, Restaurants, KFZ Handel und Schrotthandel. Alles Betriebe wo das Einkommen dann bei ca. 100 € im Monat (wer will das Gegenteil beweisen?) liegt. Der Rest wird sich dann beim Sozialamt abgeholt.

Aus dem Ressort
Geld aus Fluthilfefonds soll in Flüchtlingshilfe fließen
Asylbewerber
Vertreter aus 58 Staaten Europas treffen sich am Donnerstag im Rom, um über die Flüchtlingspolitik zu beraten. Bundesinnenminister de Maizière strebt eine gerechtere Verteilung der Flüchtlinge an. Die Kommunen hoffen unterdessen auf mehr finanzielle Unterstützung - womöglich aus dem Fluthilfefonds.
OSZE-Mitarbeiter in der Ost-Ukraine erneut angegriffen
Ukraine-Konflikt
Drei Mitarbeiter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) wurden am Mittwoch nahe der Stadt Sumy im Ostern der Ukraine angegriffen. Der Angriff ereignete sich, als die Beobachter und Begleiter einen Kontrollposten der ukrainischen Armee erreichten.
Thüringer CDU schickt Kandidaten gegen Ramelow ins Rennen
Thüringen
Die Thüringer CDU hat sich entschlossen, einen eigenen Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten ins Rennen zu schicken. Kampflos möchte sie das Feld nicht dem Linksfraktionschef Bodo Ramelow überlassen. Wer für die CDU kandidiert, entscheidet sich kurzfristig.
Stuttgart 21 - Prozess um Wasserwerfer-Einsatz eingestellt
Bahnhof
Mehrere zum Teil schwer Verletzte und kein Urteil: Gut vier Jahre nach dem harten Wasserwerfereinsatz gegen Stuttgart-21-Demonstranten ist der Prozess gegen zwei Polizisten eingestellt worden. Die Gegner des Bahnprojekts sprechen von einem "Justizskandal".
Juncker wirbt bei EU-Ländern um Milliarden-Investitionen
EU-Kommission
EU-Kommissionspräsident Juncker hat am Mittwoch im EU-Parlament für das europäische Investitionspaket in Höhe von 315 Milliarden Euro geworben. Mit einem "ehrgeizigen und neuen Ansatz" will Juncker die EU-Mitgliedsstaaten zu Infrastruktur-Maßnahmen anregen. Es setzt auf eine "Hebelwirkung".
Umfrage
Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

 
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke