Reiseziele (I): Niederlande

Zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen ­gehören die Niederlande. Das ist kurios: Die ­Bewohner des fünftdichtest besiedelten Landes der
EU fahren zum Erholen ins zweitdichtest besiedelte. Dass es keine Quetschungen gibt, ist nur jener logistischen Meisterleistung der Niederländer zu verdanken, die man in schlechten Zeiten Flucht nennen würde.

Wer hin will, muss sich entscheiden: Roermond, ­Venlo, Goch, Elten – die richtige Route ist Glaubens­sache, in vielen Familien hat sie den Rang eines ­Gesetzes. Wichtig ist auch die Rückfahrt. Alte Hasen verbringen den letzten Tag am Strand, um nicht
mittags mit all den Anfängern im Stau zu stehen. ­Sondern abends mit den anderen alten Hasen.

Höhepunkte eines Niederlande-Urlaubs sind aber
der intensive Austausch mit den Einheimischen, das ­bereitwillige Erlernen ihrer Sprache, die Beschäftigung mit den Zeugnissen ihrer frühneuzeitlichen Hochkultur. Zumindest könnten das die Höhepunkte sein.
Wer weiß, vielleicht beim nächsten Mal?