Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Auslandseinsatz

Regierung will rasch Kampfdrohnen für Bundeswehr anschaffen

25.01.2013 | 09:14 Uhr
Regierung will rasch Kampfdrohnen für Bundeswehr anschaffen
Eine Drohne von Typ MQ-1 Predator der US Air Force. Die Bundesregierung will für Auslandseinsätze der Bundeswehr rasch bewaffnete Kampfdrohnen anschaffen.Foto: dpa

Hamburg.  Die Bundesregierung will laut einem Medienbericht schon bald bewaffnete Drohnen anschaffen. Damit kommt sie entsprechenden Forderungen aus der Bundeswehr nach. Im Gegensatz zu unbewaffneten Drohnen könnten scharfe Flugroboter erkannte Ziele "reaktionsschnell und präzise" bekämpfen.

Die Bundesregierung hat sich erstmals klar für die zügige Anschaffung bewaffneter Drohnen ausgesprochen und ist damit entsprechenden Forderungen aus der Bundeswehr nachgekommen. Aus den Auslandseinsätzen der Bundeswehr werde deutlich, dass bewaffnete Aufklärung "als Schutz bei plötzlich auftretenden gravierenden Lageänderungen unbedingt erforderlich ist", heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linksfraktion, aus der "Spiegel Online" am Freitag zitiert.

Drohnen
Der automatische Krieg - von Christopher Onkelbach

Der Einsatz von Drohnen hat die Kriegsführung radikal verändert. Der intensive Drohnenkrieg der USA gilt als völkerrechtlich fragwürdig. Es besteht...

Im Gegensatz zu unbewaffneten Drohnen könnten scharfe Flugroboter erkannte Ziele "reaktionsschnell, präzise und skalierbar bekämpfen", heißt es. "Außerdem werden durch die Fähigkeit gegnerische Kräfte einer ständigen und für sie nicht prognostizierbaren Bedrohung ausgesetzt und in ihrem Handlungsspielraum eingeengt." Die Bewaffnung könne einen Sicherheitsgewinn durch "glaubhafte Abschreckung" bringen. Als mögliches Modell nennt die Bundesregierung demnach auch die "Predator"-Drohne, die vor allem von den USA eingesetzt wird.

Die Waffensysteme sind umstritten, weil sie zum Beispiel von den USA in Afghanistan, Pakistan und im Jemen zur Tötung mutmaßlicher Rebellen genutzt werden. Immer wieder werden bei diesen Einsätzen auch unbeteiligte Zivilisten getötet. (afp)

Kommentare
25.01.2013
19:51
Regierung will rasch Kampfdrohnen für Bundeswehr anschaffen
von altwissen | #21

„Bei großen Sünden dauert es etwas länger, kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort!“, sagt der Volksmund. Das können die Herren von der...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Kein Urteil im Laptop-Streit bei der Duisburger AfD
AfD-Streit
Vorm Amtsgericht Duisburg ist die erste Runde des AfD-Streits um den Laptop des Ex-Fraktionschefs Holger Lücht über die Bühne gegangen - ohne Sieger.
Kita-Streik - diese Städte zahlen Beiträge an Eltern zurück
Kita-Streiks
Einige Städte haben bereits erklärt, dass sie die Kita-Gebühren während des Erzieher-Streiks zurückzahlen. Andere zieren sich noch. Die Übersicht:
Widerstand in der SPD gegen Vorratsdatenspeicherung
Datenschutz
Klar, dass die Opposition gegen die Vorratsdatenspeicherung wettert. Aber auch die SPD grummelt – und das wird Justizminister Maas zu spüren bekommen.
Osteuropäer wehren sich gegen Flüchtlings-Quote der EU
Bootsflüchtlinge
Griechenland und Italien sind mit Bootsflüchtlingen im Mittelmeer überfordert. Die EU will die Menschen fairer verteilen – viele Staaten sind dagegen.
Anthrax-Panne – US-Militär verschickt Milzbrand-Erreger
Anthrax
Tödliche Post aus dem Labor: Ein Jahr lang hat das US-Militär Proben mit aktiven statt abgetöteten Anthrax-Erreger verschickt – ohne es zu wissen.
Fotos und Videos
article
7520552
Regierung will rasch Kampfdrohnen für Bundeswehr anschaffen
Regierung will rasch Kampfdrohnen für Bundeswehr anschaffen
$description$
http://www.derwesten.de/politik/regierung-will-rasch-kampfdrohnen-fuer-bundeswehr-anschaffen-id7520552.html
2013-01-25 09:14
Bundesregierung,Regierung, Drohnen,Kampfdrohnen,Anschaffung,anschaffen,Bundeswehr,Afghanistan,Spiegel Online,Hamburg,Anfrage,Linksfraktion,Flugroboter,Predator,USA,Pakistan,Jemen,Rebellen,Aufständische,Zivilisten
Politik