Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Kinderbetreuung

Regierung will Kitas in Wohngebieten erlauben

04.07.2012 | 07:12 Uhr
Regierung will Kitas in Wohngebieten erlauben
Spielende Kinder sind manchmal laut, aber das sei keine schädliche Umwelteinwirkung, sagt der Bauminister.Foto: ddp

Passau.  Bisher durften Kindertagesstätten nur mit Ausnahmegenehmigungen in Wohngebieten gebaut werden. Das soll sich künftig ändern. Der Lärm, den spielende Kinder machen, sei keine schädliche Umwelteinwirkung, vor der Bürger geschützt werden müssten, sagte Bauminister Ramsauer.

Die Bundesregierung will den Bau von Kindertagesstätten weiter erleichtern. "Es kann nicht länger angehen, dass Kindertagesstätten in reinen Wohngebieten nur im Ausnahmefall genehmigt werden können oder Nachbarn gar gerichtlich gegen Kitas vorgehen", sagte Bauminister Peter Ramsauer (CSU) der "Passauer Neuen Presse" vom Mittwoch.

Mit dem neuen Baugesetzbuch, das am Mittwoch vom Kabinett auf den Weg gebracht werden soll, würden die Vorschriften für Betreuungseinrichtungen geändert.

"Kindertagesstätten für die Familien im Quartier werden künftig in allen, auch den reinen Wohngebieten grundsätzlich zulässig sein", sagte Ramsauer. "Kinderlärm ist keine schädliche Umwelteinwirkung, vor der die Bürger mit einem Gesetz geschützt werden müssen." Um den Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz ab August 2013 erfüllen zu können, fehlen nach Schätzungen des Familienministeriums derzeit noch rund 160.000 Plätze . Betroffen sind vorwiegend westdeutsche Länder. (afp)



Kommentare
04.07.2012
13:23
Regierung will Kitas in Wohngebieten erlauben
von MalNachgedacht | #4

Das würde für mich persönlich ein Wohngebiet absolut attraktiv machen...Warum sollte ich mit meiner Familie irgendwo hinziehen, wo ich erstmal eine Weltreise machen muss, um die Kleinen in den Kindergarten o.Ä. zu bringen?

04.07.2012
12:43
Regierung will Kitas in Wohngebieten erlauben
von wohlzufrieden | #3

Wo wurden Kitas bisher betrieben, auf Sondermülldeponien?

04.07.2012
10:56
Regierung will Kitas in Wohngebieten erlauben
von donfernando | #2

Mit Verwunderung nimmt man die angekündigte Änderung zur Kenntnis, denn es stellt sich die Frage, wie die Dinge bisher gehandhabt wurden, wenn es denn einmal keine Ausnahmefall-Genehmigung gegeben hat.
Gab es dann etwa Kitas nur dort, wohin man auch Industriebetriebe wegen der von ihr ausgehenden akuten Umweltbelastung angesiedelt hatte? Oder in unmittelbarer Autobahnnähe und direkt integriert in die dortigen Schallschutzwände?

Und wann hat die Wissenschaft und Forschung eigentlich festgestellt, dass Kinder gar nicht so gesundheitsgefährdend sind, wie man das immer glaubte, sodass die Politik jetzt diesen angestrebten Schritt wagen kann?

04.07.2012
09:38
Regierung will Kitas in Wohngebieten erlauben
von Pit01 | #1

Dass Kitas in Wohngebieten zu erlauben sind, das sollte doch wohl unstrittig sein. Schliesslich leben auch die Kinder unter uns und sind ein Teil der Gesellschaft, auch wenn sie spielen und toben und dabei lärmen. Wo leben wir eigentlich, dass darüber noch diskutiert werden muss!

Aus dem Ressort
Separatisten wollen Unabhängigkeit der Ostukraine aushandeln
Ukraine-Konflikt
Die Separatisten in der Ostukraine wollen über wieder die Unabhängigkeit des Landesteils verhandeln. Bei einem Treffen der Kontaktgruppe (Ukraine, Russland, OSZE) wollen die prorussischen Kämpfer zudem über eine Waffenruhe und den Austausch von Gefangenen diskutieren.
SPD legt Verfahren für Wowereit-Nachfolgeregelung fest
Regierung
Die Berliner SPD legt heute fest, wie der Kandidat für die Nachfolge von Regierungschef Klaus Wowereit gekürt werden soll. Neben dem Zeitpunkt für den Mitgliederentscheid sollen auch die endgültigen Kandidaten genannt werden.
CDU-Sieg in Sachsen, FDP und NPD fliegen raus
Sachsen-Wahl
Sieg für die CDU im Freistaat Sachsen: Laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis bleibt die Partei von Ministerpräsident Stanislaw Tillich stärkste Kraft. Sie braucht aber einen neuen Koalitionspartner, denn die FDP fliegt aus dem Dresdner Landtag. Die eurokritische AfD zieht deutlich ein.
Microsoft will weiterhin keine Daten an US-Behörden senden
Internet
Microsoft weigert sich weiterhin, E-Mails seiner Kunden aus Europa an US-Behörden herauszugeben und setzt in einem aktuellen Fall auf ein Berufungsverfahren.
Waffenexporte bringen Deutschland ins Visier der Terroristen
Waffenexporte
Die Bundesregierung hat entschieden, welche Waffen Deutschland an die Kurden im Irak liefert. Dazu gehören Panzerabwehrraketen und Maschinengewehre. Sicherheitsexperten fürchten jedoch Racheakte der Dschihadisten. Sie warnen vor einer erhöhten Terrorgefahr in Deutschland.
Umfrage
Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?