Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Zugverkehr

Ramsauer warnt vor teureren Bahntickets durch "Stuttgart 21"

07.03.2013 | 07:54 Uhr
Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer warnt vor höheren Ticketpreisen bei der Bahn.Foto: dapd

Berlin.   Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hat vor einem Ansteigen der Ticketpreise bei der Bahn gewarnt. Das sagte er in einem Interview. Die Gefahr sehe er, falls sich Stuttgart und Baden-Württemberg nicht an den Mehrkosten für den umstrittenen Bahnhof Stuttgart 21 beteiligen, mahnte der Minister.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer rechnet mit höheren Fahrkartenpreise bei der Deutschen Bahn, sollte sich Baden-Württemberg nicht an den Mehrkosten für das Bahnhofsprojekt "Stuttgart 21" beteiligen.

Zugfahren dürfe nicht teurer werden, nur weil sich ein einzelnes Land seiner Verantwortung entziehe, sagte der CSU-Politiker der "Bild"-Zeitung laut Vorabbericht. Der neue unterirdische Bahnhof sei wichtig für Stadt und Region. Baden-Württemberg dürfe seine Vertragspartner daher nicht im Regen stehen lassen.

Lesen Sie auch:
Warum es für einen S21-Baustopp zu spät ist

Stuttgart 21 wird trotz der Mehrkosten in Milliardenhöhe zu Ende gebaut. Dem Bahn-Aufsichtsrat ist alles andere zu teuer. Es bleiben aber viele Risiken und ein Rechtsstreit um die Mehrkosten. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema.

Auch der Vorsitzende des Verkehrsausschusses, Anton Hofreiter, hält steigende Ticketpreise für wahrscheinlich. "Die Bahn wird die Mehrkosten für den Stuttgarter Bahnhof vielleicht nicht sofort, aber wenigsten mittelfristig auf die Tickets umlegen", erklärte Hofreiter der Zeitung.

Ticketpreise müssten für zehn Jahre um drei Prozent steigen

Nach Einschätzung des Bahnexperten Christian Böttger von der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin (HTW Berlin) müssten die Ticketpreise rein rechnerisch um drei Prozent für die nächsten zehn Jahre steigen, wenn dadurch die Mehrkosten für den Stuttgarter Bahnhof aufgefangen werden sollen. Wahrscheinlicher sei aber, dass die Bahn bei der Infrastruktur spare, statt die Preisen anzuziehen.

Der Chef der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft, Alexander Kirchner, forderte den Bund auf, einen Teil der zusätzlichen Kosten zu übernehmen. Obwohl Ramsauer sich stets für den Weiterbau stark gemacht habe, fehle nun ein Bekenntnis der Bundesregierung, sagte Kirchner der "Frankfurter Rundschau". Alle Partner sollten sich an den Mehrkosten beteiligen.

Projekt ist unwirtschaftlich, soll aber weiterlaufen

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn hatte am Dienstag grünes Licht für den Weiterbau von S21 gegeben. Mit den von der Bahn berechneten Kosten von bis zu 6,5 Milliarden Euro liegt der Bau nun um rund zwei Milliarden Euro über dem vereinbarten Rahmen.

Randale bei S21-Demonstration

Für die Bahn ist Stuttgart 21 damit zwar unwirtschaftlich. Allerdings machten die Kosten für einen Abbruch von mindestens zwei Milliarden Euro den Weiterbau sinnvoll, argumentiert das Unternehmen.


Kommentare
08.03.2013
21:39
Ramsauer warnt
von lass_mal_laufen | #25

Ramsauer ist einer der schlimmsten Lobbyisten im "Gruselkabarett" Merkel! Seine gesamte Agumentation ist nichts weiter, als ein von seinen Auftraggebern verfasstes Manuskript! Ohne seine zahlenden Souffleusen wäre dieser Herr nicht einmal unsichbar. Er würde schlicht nicht existieren.
Wer wirtschaftspolitische Entscheidungen mit Angst durchsetzen will, der darf sich nicht wundern, wenn er Volkes Zorn erntet!
Es ist schon lange nicht mehr die Frage, ob die Bürger merken, was mit ihnen geschieht. Die Frage ist, warum sich selbst die vorführen lassen, die an diese Regierung glauben. Das so viele an den oktroyierten Vorteil glauben. Auch sie zahlen bei vielen Entscheidungen drauf und da schließt sich der Kreis. Die Frage lautet nicht:"Merkt denn keiner was mit uns gemacht wird?". Sie lautet: Warum lassen wir es mit uns machen? Weil wir frei entscheiden können? Sicherlich können wir genau das nicht! Wir wurden und werden gegeneinander aufgehetzt und glauben an Oben und Unten. Neuliberal!

08.03.2013
21:22
Merkt denn keiner was mit uns gemacht wird
von lass_mal_laufen | #24

Oh doch. nur was wäre die Altrnative? Eine Partei der Mitte! Eine Partei, die die Gesellschaft vereint anstatt sie zu trennen und zu destabilisieren nur, um den neoliberalen Popanz weiter durch die Lande tragen zu können. Weder die Linke noch die Rechte könnten das! Die Mitte!
Wenn ich mir die Rechnerein, die diesen Arikel nicht einmal mehr für Hauptschüler glaubhaft erscheinen ließe ansehe, dann frage ich mich nicht mehr, "merkt das denn keiner...", sondern ich frage mich: Sind die "geleerten" tatsächlich so doof, oder glauben sie, sie hätten uns bereits auf ihr Niveau herunter gezerrt?
Die Bahn müsste also die nächsten 10 Jahre die Preise jeweils um 3 v. H. erhöhen um...
Ja bitte schön! Was hat dieses Staatsunternehmen denn in den letzten 10 Jahren gemacht?
Die Bahn will sich vor Börsengang nochinmal vollsaugen! Und die meisten Bürger dieses Landes halten das für legitim! Die merken das nicht nur nicht, die billigen das auch. Diese Dumheit macht mir angst!

08.03.2013
19:12
Ramsauer warnt vor teureren Bahntickets durch
von silera | #23

Das ist aber auch ein Bazi. Da plaudert er jetzt schon aus was ab Herbst alles auf uns zu kommt. Merkt denn keiner was mit uns gemacht wird. Wir sind die Milch gebende Wollmilchsau.

08.03.2013
09:32
Ramsauer warnt vor teureren Bahntickets durch
von BR01 | #22

Wenn man zu lange auf der Sonnenbank liegt,bekommt man graue Haare und das Gehirn bildet sich zurück!

07.03.2013
13:39
Nebelkerzen
von chemtrail | #21

Der Bazi hat ein Ablenkungsmanöver gestartet, wer kann helfen, bei so vielen Problembaustellen? Es wird Zeit für andere Politik!
http://www.ndr.de/regional/schleswig-holstein/nok161.html
und
http://www.wiwo.de/politik/deutschland/toll-collect-uebernahme-bund-fuerchtet-deutlich-erhoehte-haushaltsbelastungen/7724508.html
Kann mir mal einer erklären, warum die Stadtbewohner von Stuttgart nicht Allein über den Neubau abstimmen durften?
Ja klar, damit dann ja wohl alle Baden-Würrtemberger sich an den zusätzlichen Kosten beteiligen müssen oder läuft es so wie beim Euro, wir werden gar nicht gefragt und finanzieren die Banken und *********?

1 Antwort
Ramsauer warnt vor teureren Bahntickets durch
von Broncezeit | #21-1

Die Stuttgarter durften nicht alleine abstimmen weil der ICE keine Stuttgarter Straßenbahn ist.

07.03.2013
13:34
Ramsauer warnt vor teureren Bahntickets durch
von tomatenkiller_neo | #20

So wie er der Bahn in den Hintern kriecht, wird er nach Beendigung seiner politischen
doch sicher einen sehr hohen Posten ein Aussicht haben .....

Hat es eigentlich schon einmal einen CSU-Politiker gegeben, der Ahnung vom Fach hatte ?

1 Antwort
Ramsauer warnt vor teureren Bahntickets durch
von Broncezeit | #20-1

Stimmt, deshalb zahlt Bayern die Hälfte des Länderfinanzausgleiches und fast alle Bayern müssen wegen der niedrigen Arbeitslosenrate arbeiten. So viel zur CSU.

07.03.2013
12:57
Ramsauer warnt vor teureren Bahntickets durch
von Untertan43 | #19

Ist der Ramsauer jetzt bei der Bahn angestellt? Er bereitet den Preiserhöhungen schon den Boden.
Vielleicht wäre die Bahn von alleine noch nicht daraufgekommen. Oder hätte sich noch nicht getraut. Mit der geschickten Hilfe aber wird es bald soweit sein.
Wie konnte ein Typ wie Ramsauer Bundesminister werden? Oder will diesen Job kein normaler Mensch? Deutschland wird von der FDP und der CSU( zwei der kleinsten Parteien) an der Nase rumgeführt. Wer stoppt das denn endlich?

1 Antwort
Ramsauer warnt vor teureren Bahntickets durch
von silera | #19-1

Da müsst ihr alle anders wählen. Aber laut Umfragen habt ihr alle weiterhin ein Brett vorm ......f

07.03.2013
12:51
Teufel warnt vor der Hölle
von wohlzufrieden | #18

Als nächstes warnt er davor, das man bei Regen nass werden kann...

07.03.2013
12:31
Ramsauer warnt vor teureren Bahntickets durch
von stinkestiefel | #17

Tja, das passiert, wenn verblendete Politmanager Prestigeprojekte durchsetzen, die dann auch noch viel teurer werden als geplant (wie immer) und zuletzt noch nicht einmal gestoppt werden können, da das die Kosten noch weiter in die Höhe treiben würde.
Aber solange das Wahlvieh es mitmacht...

07.03.2013
12:17
Ramsauer warnt vor teureren Bahntickets durch
von arbeitstier | #16

Das soll er ja gerade Verhindern.
Das ist Erpressung gegenüber dem Land Baden Würtemberg und der Stadt Stuttgart.
Wann wird dieser Irrsinn um die Baukosten endlich gestoppt. Frau Merkel sagte mal den Satz: Auch wir hätten über unsere Verhältnisse gelebt.
Die Grossbaustellen in Deutschland zeigen wenn sie gemeint hat.

Aus dem Ressort
Kriegsleid statt Freude - Bitteres Zuckerfest in Gaza
Nahost-Konflikt
Eid al-Fitr, das dreitägige Fest des Fastenbrechens, gehört zu den wichtigsten Feierlichkeiten im Islam. Doch mitten im Krieg können die Muslime in Gaza das Ende des Fastenmonats Ramadan nicht so feiern, wie sie es sonst tun. Trauer liegt wie ein bleierner Mantel über dem Gaza-Streifen.
Kleine Parteien in NRW legen zu - nur die Piraten schrumpfen
Parteien
Seit der Bundestagswahl geht es bei den beiden Volksparteien in Nordrhein-Westfalen wieder abwärts mit den Mitgliederzahlen. Dafür verbuchen viele "kleine" Parteien seit einem Jahr Zuwachs. Nur eine von ihnen bricht zwei Jahre nach ihrem Boom regelrecht ein: die Piraten.
Tote bei Explosionen in Gaza - Israel bestreitet Beteiligung
Gaza-Konflikt
Nachdem eine zwischenzeitliche Waffenruhe für leichte Entspannung im Gaza-Konflikt gesorgt hat, kamen am Montag im Gaza-Streifen zehn Menschen bei Explosionen ums Leben. Das israelische Militär wies jede Verantwortung für die Zwischenfälle zurück. Es macht militante Palästinenser verantwortlich.
"Den Krieg im Osten der Ukraine gäbe es nicht ohne Russland"
Schriftstellerin
Traumatische Kriegserlebnisse von Kindern hält Swetlana Alexijewitsch in ihrem Buch "Die letzten Zeugen" fest. im Interview spricht die weißrussische Schriftstellerin über Krieg und Frieden - und die Rolle Russlands im Ukraine-Konflikt.
Libyen stürzt ins Chaos - Deutschland zieht Diplomaten ab
Lybien
Die Situation in Libyen gerät außer Kontrolle. Die Flughäfen der Hauptstadt Tripolis können nicht mehr genutzt werden. Trotzdem reisen wegen heftiger Kämpfe immer mehr Ausländer ab. Der Einschlag einer Rakete in ein Benzindepot in Tripolis löste einen Großbrand auf. Es droht eine Katastrophe.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?