Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Politik

Pussy Riot erhalten Unterstützung von Paul McCartney

16.08.2012 | 16:49 Uhr
Foto: /AP/Misha Japaridze

In einem Brief an die drei Musikerinnen der russischen Punk-Band Pussy Riot hat der frühere Beatle Paul McCartney den jungen Frauen Mut zugesprochen und die Behörden zur Respektierung der Meinungsfreiheit aufgerufen. In dem am Donnerstag veröffentlichten Brief fordert McCartney die drei Musikerinnen auf, stark zu bleiben.

London (dapd). In einem Brief an die drei Musikerinnen der russischen Punk-Band Pussy Riot hat der frühere Beatle Paul McCartney den jungen Frauen Mut zugesprochen und die Behörden zur Respektierung der Meinungsfreiheit aufgerufen. In dem am Donnerstag veröffentlichten Brief fordert McCartney die drei Musikerinnen auf, stark zu bleiben.

"Ich und viele andere, die wie ich an die freie Meinungsäußerung glauben, werden alles in unserer Macht stehende tun, um euch und die Idee der künstlerischen Freiheit zu unterstützen", hieß es in dem Brief. Unterstützung hatten die Musikerinnen zuvor bereits von Madonna und Björk erhalten.

Den drei jungen Frauen der russischen Band wird vorgeworfen, vor der Präsidentenwahl die Christus-Erlöser-Kathedrale in Moskau gestürmt und Wladimir Putin von der Kanzel herab verunglimpft zu haben. Das Vorgehen der Behörden und die seit Monaten andauernde Inhaftierung der Frauen wird international scharf kritisiert. Den Frauen drohen mehrere Jahre Haft. Das Urteil wird am (morgigen) Freitag erwartet.

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Groschek zu Gaffern: „Kein Recht auf Selfies mit Opfern"
Schaulustige
Neugier ist menschlich, kann aber ausufern: Nun soll mobiler Sichtschutz den Blick auf Opfer versperrn. Es dauert allerdings, bis er vor Ort ist.
Euro-Kollegen beschimpfen Varoufakis auf Ministertreffen
Griechenland
Diplomatenkreise berichten Undiplomatisches: Griechenlands Finanzminister Gianis Varoufakis wurde von Amtskollegen offenbar persönlich angegangen.
BND hilft NSA beim Spionieren: Geheimdienst außer Kontrolle?
Geheimdienst
Neue Enthüllungen zeigen: BND half der NSA beim Spionieren. Offenbar wurden auch Wirtschaftsgeheimnisse weitergegeben. BND-Chef gerät unter Beschuss.
Türkei empört über Gauck-Aussagen zu Völkermord an Armeniern
Armenien
Bundespräsident Gauck hat die Massaker an Armeniern vor 100 Jahren Völkermord genannt. Die Türkei reagiert scharf: Das werde man Gauck nie verzeihen.
Wirtschaftsminister Gabriel bessert bei Kohleabgabe nach
Energie
Nach Kritik von Union, Gewerkschaften und Stromkonzernen will Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) seine Pläne fürKohleabgabe nachbessern.
6990025
Pussy Riot erhalten Unterstützung von Paul McCartney
Pussy Riot erhalten Unterstützung von Paul McCartney
$description$
http://www.derwesten.de/politik/pussy-riot-erhalten-unterstuetzung-von-paul-mccartney-id6990025.html
2012-08-16 16:49
Russland,Proteste,Pussy Riot,McCartney,
Politik