Protest gegen Bürgermeister von New York

New York..  Tausende Polizisten aus New York und weiten Teilen der USA haben einem erschossenen Kollegen die letzte Ehre erwiesen. Die Beamten standen stundenlang im strömenden Regen vor einem Bestattungsinstitut, in dem die Trauerfeier für den New Yorker Polizisten Wenjian Liu (32) stattfand. Zahlreiche Beamte nutzten die Gelegenheit zu demonstrativer Kritik an New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio.

Der Polizist Wenjian Liu war im Dezember zusammen mit einem Kollegen erschossen worden. Der Täter hatte nach den Toden von zwei durch die Polizei erschossenen Schwarzen in sozialen Netzwerken Drohungen gegen die Polizei ausgestoßen. Er nahm sich anschließend selbst das Leben.

Eklat bei Beisetzungsfeier

Während der Beisetzungsfeier lobten FBI-Direktor James Comey und , Bürgermeister de Blasio den Toten für seinen selbstlosen Einsatz zugunsten der Bevölkerung. Comey sprach von einem „schockierenden Anstieg der Angriffe auf Polizisten“ im Jahr 2014.

Als der Bürgermeister sich lobend über Liu äußerte, verließen Dutzende Ordnungshüter vor der Tür die Veranstaltung. Andere drehten ihren Rücken demonstrativ gegen de Blasio, dessen Rede auf großen Bildschirmen nach draußen übertragen wurde. Das Stadtoberhaupt hatte Verständnis für die Demos gegen Polizeigewalt geäußert und angeordnet, dass New Yorks Polizei zur Kontrolle ihres Verhaltens künftig Kameras am Körper trägt.