Prinz Charles auf Tour durch die Golfstaaten

Großbritanniens Regierung schickt Thronfolger Prinz Charles im Februar auf eine Tour durch mehrere Golfstaaten. In Saudi-Arabien wird der Prinz „hochrangige Vertreter“ der königlichen Familie treffen, teilte sein Büro gestern mit. Erst am vergangenen Wochenende war Charles nach Riad zum Kondolenzbesuch gereist. Den Besuch und auf Halbmast gesetzte Flaggen zu Ehren des gestorbenen Königs Abdullah hatten Menschenrechtsaktivisten und Politiker in Großbritannien scharf kritisiert. „Wir erwarten nicht, dass der Prinz über Nacht ein Menschenrechtsaktivist wird“, teilte die Menschenrechtsorganisation Amnesty International mit. „Aber wir hoffen, dass Prinz Charles als ein erfahrener königlicher Diplomat bei seinen königlichen Gastgebern einige sorgfältig gewählte Worte fallen lässt.“ Charles wird von 7. bis 12. Februar in der Region unterwegs sein. Die britische Krone unterhält mit vielen Herrscherfamilien der Golfstaaten freundschaftliche Beziehungen.