Politik und Paukenschlag

Das neue Jahr hat noch gar nicht begonnen, doch ich habe schon schlecht geträumt. Fragen Sie nicht, es ging drunter und drüber. Der größte Paukenschlag kommt in der Politik. 1. Januar: Die Kanzlerin entlässt ihren Redenschreiber. Und wieder gelingt es Angela Merkel, das ganze Land zu verblüffen. Sie hatte einen Redenschreiber?

2. Januar: Das Land diskutiert, warum die Kanzlerin ihren Redenschreiber entlassen hat. Es lag an der Neujahrsansprache, sagen die einen. Es lag an allen Reden davor, sagen die anderen, und lachen über die gute Pointe. Aber wer hat Recht? Schwer zu sagen. Denn keiner erinnert sich an die Reden.

3. Januar: Interne Dokumente verraten, warum die Kanzlerin ihren Redenschreiber entlassen hat. Es war nicht die Neujahrsansprache, es waren nicht die Reden davor. Die Kanzlerin feuerte den Mann, weil die Kosten für ihn explodierten. Wieder ist das Land verblüfft. Doch dann dämmert es den Deutschen. Natürlich, jetzt gilt ja der Mindestlohn.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE