Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Politik

Pegida-Chef Bachmann tritt zurück

22.01.2015 | 00:12 Uhr

Leipzig/Dresden. Der Chef der Dresdner Pegida-Bewegung, Lutz Bachmann, hat gestern seinen Rücktritt von allen Ämtern erklärt. Zuvor war bekannt geworden, dass die Staatsanwaltschaft gegen Bachmann wegen des Verdachts auf Volksverhetzung ermittelt.

Bachmann soll im sozialen Netzwerk „Facebook“ Ausländer mit menschenverachtenden Bezeichnungen („Viehzeug“, „Gelumpe“) beleidigt haben. Auch innerhalb der Pegida war Bachmann, gegen den es Morddrohungen von radikalen Islamisten gab, unter Druck geraten – Anlass ist ein selbst geschossenes und verbreitetes Foto, das ihn mit Hitler-Bärtchen und -Scheitel zeigt. Bachmann selbst hatte die Aufnahme als Scherz bezeichnet.

Zum Legida-Zug durch Leipzig kamen gestern statt der angemeldeten 40 000 nur 15 000 Teilnehmer. Die Zahl der Gegendemonstranten war deutlich höher. Die Stadt befand sich im Ausnahmezustand. Mehr als 4000 Polizisten waren im Einsatz.

Im Vorfeld der Leipziger Demonstrationen hatte Bundespräsident Joachim Gauck vor einer Spaltung der Gesellschaft gewarnt. „Die Polarisierung schwächt, was unser Land stabil und berechenbar gemacht hat und was Vertrauen zwischen den Bürgern geschaffen hat.“

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
10262292
Pegida-Chef Bachmann tritt zurück
Pegida-Chef Bachmann tritt zurück
$description$
http://www.derwesten.de/politik/pegida-chef-bachmann-tritt-zurueck-aimp-id10262292.html
2015-01-22 00:12
Politik