Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Kompetenzteam

Peer Steinbrück enthüllt erste Mitglieder des SPD-Schattenkabinetts

13.05.2013 | 17:08 Uhr
Peer Steinbrück präsentierte am 13. Mai drei Mitglieder seines Teams für den Bundestagswahlkampf 2013: Klaus Wiesehuegel, Thomas Oppermann und Gesche Joost (v.l.).Foto: AFP

Berlin.  SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat am Montag die ersten drei Mitglieder seines Kompetenzteams für den Bundestagswahlkampf 2013 vorgestellt. Weitere Namen sollen in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden.

Das Wahlkampfteam von Kanzlerkandidat Peer Steinbrück (SPD) steht weitgehend fest. Auch wenn sich die Partei mit Namen noch zurückhält. Zu 80 bis 90 Prozent seien die Entscheidungen gefallen, sagte Steinbrück am Montag in Berlin bei der Vorstellung der ersten drei Mitglieder. Zugleich betonte er, dass er eine vorzeitige Bekanntgabe der restlichen Namen vermeiden wolle.

Die am Montag vorgestellten Team-Mitglieder sind der langjährige Chef der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), Klaus Wiesehügel, für das Themenfeld Arbeit und Soziales; der Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion Thomas Oppermann für Inneres und Justiz sowie die Design-Professorin Gesche Joost für die Rubriken Netzpolitik und Internet.

Wiesehügel räumt Posten bei IG-Bau

Zu Berichten vom Wochenende, nach denen auch Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig und Hamburgs Justizsenatorin Jana Schiedek dem SPD-Team angehören sollen, sagte Steinbrück: "Die Namen, die sie jetzt am Wochenende gelesen haben, müssen nicht richtig sein."

Lesen Sie auch:
Sozi-Urgestein Klaus Wiesehügel im Team Steinbrück

Der SPD-Kanzlerkandidat zeigt, was er mit Beinfreiheit meint: Den Parteichef Sigmar Gabriel pfeift er für seinen Tempolimit-Vorstoß zurück, und ausgerchnet Gewerkschaftsboss und Hartz-IV-Kritiker Klaus Wiesehügel beruft Steinbrück in sein Schattenkabinett.

Für das Engagement im Wahlkampf zieht sich Klaus Wiesehügel von seinem Gewerkschaftsposten zurück: Er werde auf dem Gewerkschaftstag Mitte September nicht wieder kandidieren, sagte er am Montagmittag in Berlin.

Medienberichte setzen Steinbrück unter Zugzwang

Steinbrück hatte die Vorstellung eigentlich für Dienstag vorgesehen. Ein Medienbericht durchkreuzte die Planung und führte zur vorzeitigen Veröffentlichung der Namen am Freitag.

Kanzlerkandidat Peer Steinbrück

Insgesamt sollen dem "Kompetenzteam" zehn bis zwölf Persönlichkeiten angehören. Die nächsten Namen will Steinbrück in zwei Wochen bekannt geben. Einen dritten Termin soll es kurz danach geben. (dpa)



Kommentare
29.05.2013
17:25
Peer Steinbrück enthüllt erste Mitglieder des SPD-Schattenkabinetts
von grauen | #12

ich hoffe, hier geht es nach Qualifikation und nicht nach irgendeiner Quote.

15.05.2013
08:47
Peer Steinbrück enthüllt erste Mitglieder des SPD-Schattenkabinetts
von mansgruf | #11

Wo Schatten ist muss doch auch irgendwo Licht sein..ich sehe nur Dunkelheit!

14.05.2013
13:43
Peer Steinbrück enthüllt erste Mitglieder des SPD-Schattenkabinetts
von wohlzufrieden | #10

War dann das "Kompetenzteam" von Steinmeier nach seiner krachenden Niederlage ein "Impotenz-Team?"

14.05.2013
11:16
Geschichten über den deutschen Michel in 1000 Zeichen Teil 4
von Ondramon | #9

Peer Steinbrück sagt: "Ecce homo Wiesehügel neben mir! Er ist das soziale Gewissen, ja sogar der Inbegriff der sozialen Kompetenz der SPD. Er ist das Schlachtschiff, das wir gegen die Klientelpolitik von Schwarz-Gelb in den Kampf führen, und mit unseren Kanonen werden wir die Umverteilungsmaschine in tausend Stücke schießen." "Endlich", sagt der deutsche Michel erleichert, "es wird langsam Zeit, daß die soziale Ungerechtigkeit beseitigt wird", und malt sein Kreuzlein bei der SPD. Nach der Wahl wird sichtbar, daß die Differenzen zwischen Wiesehügel und Steinbrück unüberbrückbar sind. Und da Steinbrück im Vollbesitz seiner Richtlinienkompetenz ist, schmeißt Wiesehügel hin. Steinbrück aber erhöht die Mehrwertsteuer auf 22 Prozent, das Renteneintrittsalter auf 72 Jahre und trinkt sich eine Flasche Wein, die etwas teurer ist als eine Flasche Pinot Grigio.

14.05.2013
09:23
Peer Steinbrück enthüllt erste Mitglieder des SPD-Schattenkabinetts
von mansgruf | #8

Das ist der versuch den Wähler noch mehr zu veräppeln als es die SPD bisher schon getan hat..ein Feigenblatt aus Gewerkschaftskreisen das zwar immer Kritik an den Kürzungen und der Umgestalltung der sozialen Marktwirtschaft (Hartz4) geübt hat, sich aber nie darüber Gedanken gemacht hat wie das mit einer SPD-Mitgliedschaft zu begründen ist!Aber keine Angst, er wird niemals Minister!

14.05.2013
06:43
Peer Steinbrück enthüllt erste Mitglieder des SPD-Schattenkabinetts
von Pitti12 | #7

Ausgerechnet Klaus Wiesehügel in der SPD zusammen mit P€€r Steinbrück. Frei nach dem Motto: Was stört mich mein Geschwätz von gestern. Wiesehügel, der immer gegen die Agenda 2010 und Rente mit 67 war, macht jetzt den Müntefering. Der drehte sich politisch unter Schröder in wenigen Tagen um 180°. So ist das wenn die Macht und das Geld rufen. Wer Wiesehügel reden hört merkt schnell, wie er sich bei den Themen Agenda 2010 und Rente mit 67 windet. Zum Glück ist seine Glaubwürdigkeit schon futsch, bevor er überhaupt richtig angefangen hat. Die Wähler haben sich einnmal hinter das Licht führen lassen von der SPD. Bei der nächsten Wahl ist man hoffentlich schlauer. Im übrigen würde mich interessieren, wie Wiesehügel denn zu katastrophalen Europapolitik steht. Auch da wird er heute sicher in das selbe Horn wie die anderen Parteien blasen. Da erwarte ich klare Aussagen vor der Wahl. Aber das Thema scheut man. Für die nächste Wahl gibt es nur eine Alternative und das ist die AfD!!

13.05.2013
20:10
Das SPD - Schatten - Kabinett und das "Bock zum Gärtner - Prinzip!"
von kuba4711 | #6

Der Kollege Wiesehügel zuständig für Arbeit und Soziales.
Allein diese Meldung führt bei mir zum politischen Brechreiz.
Dieser Kollege hat ja in der Vergangenheit -im Rahmen seiner Möglichkeiten - massiv gegen die Basta - Politik des letzten sog. SPD - Kanzlers Schröder in Sachen Hartz - Agenda - Politik und Rente erst mit 67 Jahren angekämpft.
Nun stellt er sich Herrn Steinbrück zur Verfügung ,der noch nie ein Wort erklärt hat von diesen politischen Schröder`schen Verratsprinzipien an der Arbeitnehmerschaft nur ein Jota ab zu rücken.
Politische Glaubwürdigkeit ist die Voraussetzung für Kompetenz.
Und dann auch noch die offenbar Design - Quoten - Professorin Gesche Joost.
Angeblich für Netzpolitik und Internet.
Zu klären wäre .ob Frau Joost weiterhin Gelder des Telekom - Konzerns einsteckt.
Und die Telekom mit der Ankündigung eine Internet - Bremse zu installieren ,dies steht nun nicht für das Prinzip "Netz - Freiheit"
Aber sehr wohl für das " Bock zu Gärtner - Prinzip. "

13.05.2013
19:21
Peer Steinbrück enthüllt erste Mitglieder des SPD-Schattenkabinetts
von wkah | #5

ich meine mich zu erinnern

Die Bezeichungen Kompetenzteam oder Schattenkabinett

sind jetzt keine Wortschöpfungen von Steinbrück.

und wenn man dann noch sieht, was von einigen anderen Kompetenzteams heute noch übrig ist.................................

13.05.2013
19:15
Peer Steinbrück enthüllt erste Mitglieder des SPD-Schattenkabinetts
von ditku | #4

Schattenkabinett, Kompetenzteam.
Ein Schenkelklopfer Steinbrücks jagt den nächsten.
Da helfen auch die bürgt-Phrasen eines Extrablatts nicht.

13.05.2013
18:39
Peer Steinbrück enthüllt erste Mitglieder des SPD-Schattenkabinetts
von Boisfeuras | #3

Schön, dass Herr Steinbrück die Mitglieder "seines Kompetenzteams" vorstellt, also selbst nicht dazugehört und gar nicht erst versucht, dem Wähler Kompetenz vorzutäuschen. Das ist sehr anständig. Wozu man allerdings ein Kompetenzteam braucht, wenn man wegen des Spitzenkandidaten die Wahl sowieso verlieren wird, bleibt die große Frage.

Aus dem Ressort
Politik will Elite-Unis weiter fördern
Exzellenzinitiative
Hochschulen in NRW fürchten um die Spitzenforschung. Die vom Bund gestartete Exzellenzinitiative soll 2017 auslaufen. Sie hat Milliarden in die Forschung gespült. Künftig soll gespart werden - auf Kosten auch der Lehre, heißt es in den Hochschulen. Politiker plädieren für den Erhalt der Förderung.
Saarländische Ministerpräsidentin will weniger Bundesländer
Föderalismus
Sechs bis acht Bundesländer sind genug, findet die saarländische Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer. Aus 16 Ländern könnten dann sechs bis acht werden. Gerade die kleineren Länder ächzen unter Schulden. Eine Fusion könnte diese besser verteilen - und jährliche eine halbe Million Euro einsparen.
Briten und Polen bremsen beim Klima-Kompromissder EU
Klima-Gipfel
Nach zähem Ringen haben sich Europas Staats- und Regierungschefs am Freitagmorgen auf gemeinsame Ziele zur Drosselung der Treibhausgase geeinigt. Gipfelchef van Rompuy mahnte, der Klimawandel sei „eine Frage des Überlebens“. Trotzdem sind die Ziele bis zum Jahr 2030 nur unverbindliche Vorgaben.
Maut laut Dobrindt vor allem für große Transitstrecken
Verkehr
Die geplante Pkw-Maut soll den Grenzverkehr nach Worten von Verkehrsminister Dobrindt (CSU) nicht stören. Es gehe ihm vor allem um die großen Transitstrecken, sagte Dobrindt kurz vor der Vorlage seines Gesetzentwurfs. Dieser soll im Oktober vorgestellt werden - also spätestens bis kommenden Freitag.
NRW-Justiz veranlasst Finanz-Razzia bei Schweizer Banken
Finanz-Razzia
Polizeibeamte haben Dutzende Banken und Kanzleien durchsucht. Es geht um Geschäfte, durch die der deutsche Fiskus mutmaßlich Milliarden verloren hat. Die Konten etlicher Prominenter, wie Finanz-Unternehmer Carsten Maschmeyer, Veronica Ferres, Mirko Slomka und Clemens Tönnies könnten betroffen sein.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?