Papst Franziskus: Gefeiert wie ein Popstar

Generalaudienz in Rom. Wie an jedem Mittwochmorgen, Punkt 10.30 Uhr, empfing der Heilige Vater auch gestern wieder Gläubige in Rom. Seine Gäste freuten sich offenbar, einen Platz in der Masse der 25 000 ergattert zu haben. Nur für Pilger und frisch Verheiratete (in Hochzeitskleidung!) gibt es während der Mittwochsaudienz besondere Sitzplätze.

Der „L’Osservatore Romano“, die Tageszeitung des Vatikans, veröffentlichte später am Tag diesen Schnappschuss der fröhlichen Begegnung. Dass der als Jorge Mario Bergoglio geborene Argentinier, der 2013 zum Papst gewählt wurde, vor seiner Amtseinführung als „wortkarg und medienscheu“ beschrieben wurde, mag man da kaum noch glauben. Dass der Sohn eines Eisenbahners und gelernter Chemietechniker ein guter Tangotänzer sein soll, dagegen schon eher ...

Wer selbst einmal dabei sein will: Karten für die Generalaudienz bekommt man beim Pilgerbüro in Rom oder bei der Präfektur des Päpstlichen Hauses.

Foto: dpa