Papst erkundigt sich bei Seehofer über die Piraten

Der Papst hat sich bei Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer nach den Piraten erkundigt.
Der Papst hat sich bei Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer nach den Piraten erkundigt.
Foto: dapd
Was wir bereits wissen
Die Kunde von den aufstrebenden Piraten ist offenbar schon bis hinter die dicken Mauern des Vatikans gedrungen. Bei einer Privataudienz erkundigte sich Papst Benedikt XVI. beim bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer, ob es die Piraten auch im Freistaat gebe. Seehofer antwortete "Beruhigendes".

Rom.. Papst Benedikt XVI. hat sich bei einem Vier-Augen-Gespräch mit Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) in Rom gut informiert über die Entwicklungen in der bayerischen Heimat gezeigt. "Ich kann nur sagen, er weiß genau Bescheid", berichtete Seehofer am Montag nach seiner Privataudienz. Allerdings habe der Papst einige Einzelheiten wissen wollen und unter anderem gefragt: "Was ist da los mit den Piraten? Gibt es die bei euch in Bayern auch?"

Seehofer fügte hinzu, er habe dem Papst insgesamt "Beruhigendes" erzählen können. Schließlich stehe der Freistaat hervorragend da. (dapd)