NRW-Wahlkampf bei RTL ohne die Linken

Katharina Schwabedissen ist Spitzenkandidatin der nordrhein-westfälischen Linken.
Katharina Schwabedissen ist Spitzenkandidatin der nordrhein-westfälischen Linken.
Der Sender RTL startet eine kleine Reihe zum NRW-Wahlkampf. Beim genauen Blick ins Programm stellen sich dem Zuschauer allerdings Fragen. Warum kandidiert Sylvia Löhrmann für die GAL? Und warum sind die Piraten und die FDP zu Gast, nicht aber die Linken?

Essen.. RTL hat den Wahlkampf in Nordrhein-Westfalen entdeckt. Löblich. Wenn da nicht die eine oder andere offene Frage wäre…

„10 Minuten Klartext“, titelt der Fernsehsender seine kleine Reihe, die am heutigen Montag um 18 Uhr bei RTL West startet. 20 Fragen in zehn Minuten an die Spitzenkandidaten der „großen NRW-Parteien“, heißt es in der Ankündigung des Senders. Den Start macht FDP-Hoffnungsträger Christian Lindner.

Am Dienstag folgt dann, und nun wird es unübersichtlich, „Sylvia Löhrmann (GAL)“. GAL? So nannten sich bis vor kurzem die Grünen in Hamburg, also „Grün-Alternative Liste“. Aber auch die Hamburger haben die Eigenbrötlerei satt und änderten erst in diesen Tagen ihren Namen in „Bündnis 90/Die Grünen“. So wie die Kollegen in NRW schon immer hießen. Da müssen die Wahlexperten von RTL etwas durcheinander geworfen haben.

Wo bleiben die Linken?

Und noch eine Frage wirft die Ankündigung, den Spitzenkandidaten „politisch auf den Zahn fühlen“ zu wollen, auf. Terminiert sind bei RTL fünf Folgen. Auf Lindner und Löhrmann folgen CDU-Mann Norbert Röttgen, Ober-Pirat Joachim Paul und schließlich Ministerpräsidentin Hannelore Kraft von der SPD. Doch wo bleiben die Linken? Kein Termin, nirgends.

Was ist passiert? Haben die Linken schon aufgegeben? Boykottieren sie RTL? Oder umgekehrt? Gehören die Linken für RTL schon nicht mehr zu den „großen Parteien“? Wieso darf dann aber die FDP mitmachen? Oder ist die Linkspartei inzwischen zu einem zahnlosen Tiger geworden, dem man mangels Masse nicht mehr auf den Zahn fühlen kann?

RTL, wir bitten um Aufklärung.