Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Sozialausgaben

NRW hat rund 300 Millionen Euro mehr Sozialhilfe gezahlt

01.08.2012 | 14:01 Uhr
NRW hat rund 300 Millionen Euro mehr Sozialhilfe gezahlt
Immer mehr Menschen in NRW benötigen Sozialhilfe – das Land musste dafür 2011 rund 300 Millionen Euro mehr ausgeben als im Jahr davor. Foto: ddp

Düsseldorf.  Das Land Nordrhein-Westfalen muss immer mehr Einwohnern finanziell unter die Arme greifen. Wie das Landesamt für Statistik am Mittwoch mitteilte, sind die Ausgaben für Sozialhilfe 2011 auf 6,3 Milliarden Euro gestiegen. Sie liegen damit knapp 5 Prozent höher als im Jahr davor.

Die Ausgaben für die Sozialhilfe in Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Landesamts NRW legten die Brutto-Ausgaben um 4,8 Prozent auf 6,3 Milliarden Euro zu. Die Netto-Ausgaben, bei denen die Erstattungen durch andere Sozialleistungsträger abgezogen werden, lagen bei rund 5,8 Milliarden Euro (plus 4,7 Prozent).

Vor allem für die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen, die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung oder die Pflegebedürftigkeit musste das Land tiefer in die Tasche greifen. Pro Einwohner hat  NRW 2011 durchschnittlich 326 Euro ausgegeben, 2010 waren es noch 312 Euro.

Auslöser ist nach Angaben der Landesstatistiker die gestiegene Zahl von Bedürftigen: Ende 2011 erhielten in Nordrhein‑Westfalen 214 410 Menschen Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung – fünf Prozent mehr als im Jahr 2010. Mehr als die Hälfte der Leistungsbezieher waren Frauen (121 668 bzw. 56,7 Prozent). (dapd)

Kommentare
02.08.2012
13:43
NRW hat rund 300 Millionen Euro mehr Sozialhilfe gezahlt
von wohlzufrieden | #10

300 Millionen mehr in Sozialhilfe sind gut Investiert, 250 Millionen dem Nürburgring nach geworfen sind Diebstahl.

Funktionen
Aus dem Ressort
Regierung wusste Bescheid - So brisant ist die BND-Affäre
Geheimdienste
Die Kooperation mit dem US-Geheimdienst wirft viele Fragen auf. Das Kanzleramt steht in der Kritik. Auch Enthüller Snowden spielt wieder eine Rolle.
UN rügen mangelnde Fortschritte bei atomarer Abrüstung
Konferenz
Um die nukleare Abrüstung ist es auf der Welt nicht gut bestellt, beklagen die UN. Auf einer Konferenz zeigt aber unter anderem der Iran guten Willen.
Fangprämie für Diebe - Minister Jäger bremst IHK-Vize aus
Kriminalität
Wer bei der Ergreifung von Einbrechern hilft, soll eine Prämie erhalten, schlägt der Dortmunder IHK-Vize vor. Minister Jäger hält nichts von der Idee.
Nicht aussagekräftig? SPD hält trotzdem am Pflege-TÜV fest
Pflege
Umstrittenes Notensystem für Heime soll nun vorerst doch nicht abgeschafft werden, obwohl es wenig aussagekräftig ist. Die CDU ist darüber verärgert.
Bevölkerung in Deutschland schrumpft langsamer als erwartet
Zuwanderung
Die Zuwanderung nach Deutschland bremst den Rückgang der Bevölkerung. Trotzdem sterben immer noch mehr alte Menschen, als junge geboren werden.
Fotos und Videos
article
6938126
NRW hat rund 300 Millionen Euro mehr Sozialhilfe gezahlt
NRW hat rund 300 Millionen Euro mehr Sozialhilfe gezahlt
$description$
http://www.derwesten.de/politik/nrw-hat-rund-300-millionen-euro-mehr-sozialhilfe-gezahlt-id6938126.html
2012-08-01 14:01
Sozialhilfe, Pflege, behinderte Menschen, Eingliederungshilfe, Düsseldorf, Landesamt für Statistik, Millionen
Politik