Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Raketenstart

Nordkorea startet Rakete

13.12.2012 | 12:22 Uhr Zur Zoomansicht Zum Artikel
Nordkorea hat mit einem Raketenstart erneut die internationale Staatengemeinschaft herausgefordert.
Nordkorea hat mit einem Raketenstart erneut die internationale Staatengemeinschaft herausgefordert.Foto: AFP

Trotz aller Warnungen startete Nordkorea am Mittwoch eine mehrstufige Unha-3-Rakete.

Fotostrecken aus dem Ressort
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Familie Al Sari floh in den Libanon
Bildgalerie
Spendenaktion
Flüchtlingskinder in der Schule
Bildgalerie
Spendenaktion
Tote bei Geiselnahme in Sydney
Bildgalerie
Terror
Flüchtlingskinder aus Syrien
Bildgalerie
Flüchtlinge
Populärste Fotostrecken
Daniel & Friends
Bildgalerie
Fotostrecke
20 Jahre Broilers in Düsseldorf
Bildgalerie
Konzert
BVB verliert bei Werder
Bildgalerie
BVB
Neueste Fotostrecken
60 ehemalige Schalker
Bildgalerie
Traditionsef
Weihnachtleiche Momente in Hattingen
Bildgalerie
Christmas Moments
Verbeek sieht 1:1 in Bochum
Bildgalerie
VfL
8Bit.ism
Bildgalerie
Fotostrecke
Zehn Jahre Heartchoir
Bildgalerie
Doppel-Konzert
Kommentare


Funktionen
Aus dem Ressort
Abhörsicherer Raum für NSU-Ausschuss kostet NRW Millionen
NSU-Mordserie
Der NRW-Landtag rüstet sich mit einem nie dagewesenen Aufwand für Zeugenvernehmungen im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur NSU-Mordserie.
Russland macht Unterstützung der Separatisten offiziell
Ukraine-Krise
Während Kiew die Feuerpause für Waffenkäufe nutzen soll, macht Russland die Unterstützung der abtrünnigen Gebiete in der Ostukraine offiziell.
IS-Miliz soll in Syrien 100 "Abtrünnige" getötet haben
Hinrichtungen
Die Terrormiliz "Islamischer Staat" soll mehr als 100 ausländische IS-Kämpfer getötet haben, die in ihre Heimatländer zurückkehren wollten.
Weise: Nach zehn Jahren größte Hartz-IV-Schwächen überwunden
Hartz IV
Es war die größte Sozialreform in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Zum Start von Hartz IV lief vieles nicht rund, gibt Bundesagentur-Chef Weise zu.
SPD-Bundesvize: "Pegida"-Anhänger keine "arglosen Bürger"
"Pegida"
Juden und Christen stellen sich an die Seite der von Islamfeinden der umstrittenen "Pegida"-Bewegung angegriffenen Muslime in Deutschland.