Nordkorea beschimpft Obama als "Affen im Urwald"

Hat sich zu den rassistischen Beschimpfungen aus Nordkorea zunächst nicht geäußert. US-Präsident Barack Obama.
Hat sich zu den rassistischen Beschimpfungen aus Nordkorea zunächst nicht geäußert. US-Präsident Barack Obama.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Im Streit um den Film "The Interview" hat Nordkorea US-Präsident Barack Obama rassistisch beleidigt. Erneut ging es auch um angeblich Cybertattacken.

Seoul.. Mit rassistischen Beschimpfungen gegen US-Präsident Barack Obama hat Nordkorea auf den Kinostart der Satire "The Interview" reagiert. Das Regime machte zudem die USA für die jüngsten Störungen seiner Internetverbindungen verantwortlich. Die Nationale Verteidigungskommission in Pjöngjang warf Obama am Samstag vor, die Aufführung des Films von Sony Pictures durchgesetzt zu haben.

Obama verhalte sich "rücksichtlos wie ein Affe in einem Tropenwald", wurde ein Sprecher von den Staatsmedien zitiert. Die Kommission wies erneut Vorwürfe der USA zurück, hinter einer Cyber-Attacke gegen Sony zu stecken. Mitten in dem Streit um Hackerattacken war in Nordkorea zuletzt das Internet ausgefallen. (dpa)