Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Politik

Niedersachsens Landtag fordert Konsequenzen aus der "Flaminia"-Havarie

27.09.2012 | 19:29 Uhr
Foto: /ddp images / dapd/dapd

Die Havarie des Containerschiffs "MSC Flaminia" in der Nordsee darf nach Ansicht aller Fraktionen im niedersächsischen Landtag nicht folgenlos bleiben. Die Abgeordneten waren sich am Donnerstag einig darüber, dass die europäischen Regelungen für Seeunfälle überarbeitet werden müssen.

Hannover (dapd-nrd). Die Havarie des Containerschiffs "MSC Flaminia" in der Nordsee darf nach Ansicht aller Fraktionen im niedersächsischen Landtag nicht folgenlos bleiben. Die Abgeordneten waren sich am Donnerstag einig darüber, dass die europäischen Regelungen für Seeunfälle überarbeitet werden müssen.

Sie forderten ein verbindliches Notfallkonzept, das die Zuständigkeit der Nothäfen in Unfallnähe klar regelt. Ebenfalls Einigkeit gab es bei der Bewertung der Arbeit des Cuxhavener Havariekommandos, dessen hervorragende Leistung von Vertretern aller Parteien gewürdigt wurde.

Auf dem Containerschiff war am 14. Juli ein Feuer ausgebrochen, in dessen Folge es zu mehreren Explosionen kam. Der Frachter befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Atlantik. Nachdem die Anrainerstaaten dem Schiff wegen der unklaren Situation an Deck das Einlaufen in einen Nothafen verweigerten, hatten die deutschen Behörden veranlasst, sie zum neuen Tiefwasserhafen Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven schleppen zu lassen. Dort soll das Schiff ab Freitag entladen werden.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Ein Zeichen für die Pressefreiheit
Bildgalerie
Demonstration
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
7140881
Niedersachsens Landtag fordert Konsequenzen aus der "Flaminia"-Havarie
Niedersachsens Landtag fordert Konsequenzen aus der "Flaminia"-Havarie
$description$
http://www.derwesten.de/politik/niedersachsens-landtag-fordert-konsequenzen-aus-der-flaminia-havarie-id7140881.html
2012-09-27 19:29
Landtag,Schifffahrt,Flaminia,
Politik