Nicht wegsehen beim Kükenschreddern!

Am Ende dieser Woche werden sie auf vielen Ostertischen als Deko stehen: niedliche gelbe Küken aus Plüsch oder Schokolade. Wir mögen die putzigen Bilder von den flauschigen Vogelbabys. Die Bilder vom millionenfachen Schreddern der Tiere mag niemand gerne anschauen.

Aber hinsehen müssen wir schon. Wer Eier isst und Hühnerbrüste brät, ist in der Verantwortung. Züchter rechtfertigen die Praxis ja mit ihrer Sorge, höhere Preise beim Verbraucher nicht durchsetzen zu können. Es ist nicht der Produzent, der die billigen Preise diktiert, sondern der Handel und wir Kunden.

Wer die Bilder vom Kükenschreddern gesehen hat, der spürt sofort, dass dies nicht richtig sein kann. Es ist Zeit, dass sich was ändert. Die Politik handelt jetzt. Gut so.