Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Politik

Neue Details zu Steinbrücks Nebenjobs

06.10.2012 | 16:48 Uhr
Foto: /dapd/Tobias Koch

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück gerät wegen neuer Details zu seinen Nebentätigkeiten unter Erklärungsdruck. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" hat Steinbrück bei einigen Firmen Vorträge gehalten, die zuvor in seiner Zeit als Bundesfinanzminister die Gründung einer halbstaatlichen Beratungsfirma für Public-Private-Partnership-Modelle vorbereitet haben.

Berlin (dapd). SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück gerät wegen neuer Details zu seinen Nebentätigkeiten unter Erklärungsdruck. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" hat Steinbrück bei einigen Firmen Vorträge gehalten, die zuvor in seiner Zeit als Bundesfinanzminister die Gründung einer halbstaatlichen Beratungsfirma für Public-Private-Partnership-Modelle vorbereitet haben.

Die Lobbyorganisation Initiative Finanzstandort Deutschland hat demnach 2007 das Konzept für diese Beratungsfirma (ÖPP Deutschland AG) erarbeitet. Das Rechtsgutachten habe die Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer geliefert.

Steinbrück habe dem Konzept zugestimmt, das Finanzministerium beteiligte sich später mit rund 50 Prozent an der ÖPP Deutschland AG. Nach seinem Ausscheiden aus dem Ministerium trat Steinbrück laut "Spiegel" sowohl bei Freshfields Bruckhaus Deringer als auch bei mehreren beteiligten Finanzinstituten wie der Deutschen Bank und der Landesbank Hessen-Thüringen als Redner auf - vergütet mit jeweils mindestens 7.000 Euro.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
7169299
Neue Details zu Steinbrücks Nebenjobs
Neue Details zu Steinbrücks Nebenjobs
$description$
http://www.derwesten.de/politik/neue-details-zu-steinbruecks-nebenjobs-id7169299.html
2012-10-06 16:48
TOP,Parteien,SPD,Steinbrück,
Politik