Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Ukraine

Nackter Protest in Kiew

Zur Zoomansicht 01.06.2012 | 15:27 Uhr
Die ukrainische Frauenrechtsgruppe "Femen" protestiert ...
Die ukrainische Frauenrechtsgruppe "Femen" protestiert ...Foto: AFP

Die Fußball-Europameisterschaft in Kiew findet vor den Kameras in einem sauberen, gewaltfreien und kriminalitätsarmen Land statt. Doch hinter den Kulissen brodeln schon lange die Aufstände: Massentötungen von Straßenhunden, brutales Durchgreifen der ukrainischen Regierung in Armutsvierteln, die Verhaftung von Julia Timoschenko und jetzt die Festnahme zahlreicher Aktivistinnen der feministischen Gruppe Femen, die gegen die steigende Prostitutionsrate wegen der Fußballweltmeisterschaft in der Ukraine demonstrieren.

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Schmallenberger Woche 5. Tag
Bildgalerie
Fotostrecke
DIN Tage 2014
Bildgalerie
Din Tage 2014
5000 bei Santiano im Sauerlandpark
Bildgalerie
Fotostrecke
Feuerzauber in Oberhausen
Bildgalerie
Feuerwerk
Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Die Lerschstraße
Bildgalerie
Straßenserie
BSC Fuhlenbrock
Bildgalerie
Vogelschießen
Streik trifft Pendler auf dem Heimweg
Bildgalerie
Bahnstreik
Startschuss auf Consol
Bildgalerie
Stadtradeln
Abrechnung und Feier in der Höhle
Bildgalerie
Balver Höhle
Facebook
Kommentare
10.06.2012
13:09
Was für ein ängstlicher Staat!
von vantast | #5

Hat Angst vor ein paar nackten Busen. Was müssen das für "Männer" sein, die ihn regieren. Aber es ist häufig so: sind sie hilflos und überfordert, schlagen sie umso härter zu, weil sie nichts in der Birne haben und nur mit den Armmuskeln diskutieren können.

02.06.2012
08:15
Nackter Protest in Kiew
von TVtotal | #4

Hier werden Menschenrechte beschützt und beachtet...Satire aus!

@ von andyc | #3

Dummheit stirbt nie aus!

01.06.2012
16:12
Nackter Protest in Kiew
von andyc | #3

Ich kenne ne gute Bikerkneipe, die haben zwei Tische mit Stangen, die suchen auch immer solche Aktivistinnen...

01.06.2012
15:17
Nackter Protest in Kiew
von usedom1218 | #2

Ich frage mich, was daran ein Protest sein soll blank zu ziehen.. Die Männer stehen drauf, die Frauen interessierts nicht. Hm, fast so idiotisch wie, sich selbst anzuzünden, nur nicht so schmerzhaft und selbstzerstörend.

01.06.2012
13:32
Nackter Protest in Kiew
von Funakoshi | #1

Besser, als jeder Ferrari-Kalender;-).

Umfrage
Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

 
Aus dem Ressort
Kraft verteidigt Finanzcredo beim Politischen Forum Ruhr
Politisches Forum Ruhr
Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat sich beim „Politischen Forum Ruhr“ zum Haushaltsansatz einer vorbeugenden Investition in Bildung bekannt - trotz des zu erwartenden Nachtragshaushalts. Eine Regierung, die nur spare, denke zu kurzfristig, sagte sie. „Wir brauchen einen langen Atem.“
Kraft verteidigt ihr Finanzcredo beim Politischen Forum Ruhr
Politisches Forum Ruhr
Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat sich beim „Politischen Forum Ruhr“ zum Haushaltsansatz einer vorbeugenden Investition in Bildung bekannt - trotz des zu erwartenden Nachtragshaushalts. Eine Regierung, die nur spare, denke zu kurzfristig, sagte sie. „Wir brauchen einen langen Atem.“
AfD-Spitzenkandidatin Frauke Petry will mit CDU koalieren
Sachsen-Wahl
Die CDU-Spitze lehnt eine Koalition mit der in Sachsen erstarkten AfD ab. Angela Merkel sieht „ein großes Stück Protest“ im Erfolg der Rechtspopulisten.
Nato stellt schnelle Eingreiftruppe als Warnung an Moskau auf
Ukraine
Das nordatlantische Militärbündnis plant als Reaktion auf das russische Vorgehen in der Ukraine eine mobile Eingreiftruppe an seiner Grenze zu Russland. Die USA warnen Moskau: „Hände weg vom Baltikum.“ Präsident Obama reist nach Estland, das den russischen Nachbarn fürchtet.
Waffenlieferungen an Kurden - Wichtige Fragen bleiben offen
Irak
Warum bekommen die Kurden für den Kampf gegen IS-Terrroristen ausgerechnet panzerbrechende Waffen? Brauchen die Kurden sie tatsächlich für ihre Verteidigung? Fragen wie diese, hörte man heute im Bundestag nicht. Stattdessen stimmten die Abgeordneten den Regierungsplänen mit großer Mehrheit zu.