Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Islam

Muslimische Verbände fordern islamische Feiertage in NRW

15.08.2012 | 15:35 Uhr
Das Ramadan-Fest am Ende des Fastenmonats ist für Muslime einer der höchsten Feiertage. Deshalb fordern Islam-Verbände, dass dieser Tag auch in NRW als offizieller Feiertag anerkannt wird.Foto: Pavel Rahman/AP/dapd

Essen.  Der Vertrag, den islamische Verbände mit der Stadt Hamburg geschlossen haben, weckt Begehrlichkeiten: Nun fordern auch Muslime in NRW die Einführung islamischer Feiertage. Beim islamischen Religionsunterricht sind die Muslime in NRW nach Angaben aber weiter als die Hamburger.

Muslime in NRW gucken in diesen Tagen neidisch nach Hamburg. Dort haben islamische Verbände und die Stadt einen Vertrag unterzeichnet, der islamischen Bürgern in der Hansestadt eigene Feiertage zusichert. Sobald der Vertrag in Kraft getreten ist, dürfen muslimische Arbeitnehmer zum Ramadan-Fest am Ende des Fastenmonats und am Opferfest zu Hause bleiben. Allerdings müssen sie entweder Urlaub nehmen, auf ihren Lohn verzichten oder die Arbeitszeit nachholen. Eine ähnliche Regelung haben mehrere Bundesländer vor einigen Jahren für den evangelischen Buß- und Bettag geschaffen .

Eine solche Regelung wünschen sich Muslime in NRW auch. "Wer an einem muslimischen Feiertag frei haben will, muss das beantragen", erklärt Erol Pürlü, Dialogbeauftragter des Verbands der Islamischen Kulturzentren (VIKZ). Ob muslimische Schüler an den Feiertagen dem Unterricht fernbleiben dürfen, entscheidet die Schulleitung. Im Sinne einer gleichberechtigen Behandlung mit Christen fordert der VIKZ, dass NRW eine ähnliche Regelung einführt wie Hamburg. Der VIKZ ist einer von fünf Vertragspartnern der Stadt Hamburg. Daneben haben der Landesverband der Türkisch-Islamischen Union (DITIB), der Rat der Islamischen Gemeinschaften (Schura) und die Alevitische Gemeinde das Abkommen unterzeichnet.

Was mir Ramadan bedeutet

Im DITIB-Regionalverband Essen ist man überzeugt davon, dass islamische Feiertage über kurz oder lang auch in NRW eingeführt werden. "Das wird auf jeden Fall kommen", sagt Kassenführer Murat Karaca. Für ihn steht gar nicht im Mittelpunkt, dass Arbeitnehmer an den beiden höchsten islamischen Feiertagen nicht arbeiten müssen. "Mir würde es schon reichen, wenn die Kinder nicht zur Schule müssten", sagt der Vater von drei Kindern.

Arbeitskreis der Grünen schließt sich Forderung nach islamischen Feiertagen an

Die Idee findet Anklang in der Politik. Der Arbeitskreis Grüne MuslimInnnen, eine Gruppierung mit nach eigenen Angaben 15 bis 20 aktiven Mitgliedern innerhalb des Grünen-Landesverbandes, schließt sich der Forderung an. "Bislang sind muslimische Arbeitnehmer darauf angewiesen, dass ihr Chef kulant ist und ihnen an Feiertagen frei gibt", sagt Hasret Karacuban, Sprecherin des Arbeitskreises. Mit einem Staatsvertrag wie in Hamburg hätten Muslime einen Rechtsanspruch, auf den sie sich berufen können.

Allerdings rechnet Karacuban nicht damit, dass ein solcher Vertrag in NRW in naher Zukunft geschlossen wird. Dafür sei der Dialog zwischen der Landesregierung und dem Koordinierungsrat, der Muslime (KRM), der die islamischen Verbände in den Verhandlungen mit der Landesregierung vertritt, noch nicht weit genug fortgeschritten.

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Muslimische Verbände fordern islamische Feiertage in NRW
    Seite 2: Katholische Kirche äußert sich noch nicht zu islamischen Feiertagen in NRW

1 | 2

Kommentare
15.08.2012
20:03
Muslimische Verbände fordern islamische Feiertage in NRW
von Moderation | #125

Wir schließen diesen Kommentarbereich da eine vernünfitge Diskussion anscheinend nicht möglich ist.

Viele Grüße. Moderation

Funktionen
Aus dem Ressort
Schweiz nennt Namen möglicher deutscher Steuerbetrüger
Steuern
Die Schweiz als Steuerparadies? Seit die Fahnder durch den Kauf von Bankdaten-CDs in der Vorhand sind, ist es für Steuerhinterzieher brenzlig.
Nationalkonservativer Andrzej Duda siegt bei Wahl in Polen
Polen
Der nationalkonservative Politiker Duda hat die Präsidentenwahl in Polen klar gewonnen. Nach Prognosen erhielt er 52 Prozent der Wählerstimmen.
Zahl fremdenfeindlicher Attacken ist dramatisch gestiegen
Extremismus
Rechtsextreme Straftaten haben seit Oktober vergangenen Jahres in Deutschland deutlich zugenommen. Das zeigen jetzt Zahlen der Bundesregierung.
2018 soll Deutschland frei von Funklöchern sein
Funklöcher
Ein wichtiges Gespräch, eine eilige Mail – und plötzlich: Nichts. Mittendrin bricht die Verbindung ab. Aber nervige Funklöcher sollen bald passé sein.
Varoufakis bestätigt Mitschnitt bei Eurogruppen-Treffen
Varoufakis
Gianis Varoufakis hat eingeräumt, Gespräche beim Treffen der Eurogruppen-Finanzminister mitgeschnitten zu haben. Er mache öfter Aufnahmen per Handy.
article
6985461
Muslimische Verbände fordern islamische Feiertage in NRW
Muslimische Verbände fordern islamische Feiertage in NRW
$description$
http://www.derwesten.de/politik/muslimische-verbaende-fordern-islamische-feiertage-in-nrw-id6985461.html
2012-08-15 15:35
Islam,Moslems,Muslime,Feiertag,Religion
Politik