Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Doktor-Titel

Mit Guttenberg kamen die Plagiatejäger

14.10.2012 | 19:41 Uhr
Mit Guttenberg kamen die Plagiatejäger
Karl-Theodor zu Guttenberg im Februar 2011: Damals hoffte der Bundesverteidigungsminister (CSU) noch auf einen halbwegs guten Ausgang der Plagiatsaffäre. Am 1. März trat er von allen politischen Ämtern zurück.Foto: Martin Oeser/dapd

Berlin.   Der damalige CDU-Verteidigungsminister zu Guttenberg hatte abgeschrieben. Nach anfänglichem Leugnen gab der forsche CSU-Mann zuerst den Titel zurück. Kurz darauf musste er zurücktreten. Seitdem arbeiten findige Internet-Experten immer wieder an Doktorarbeiten prominenter Politiker. Mehrfach wurden sie fündig.

Erst abgeschrieben, dann ­angezählt oder abgedankt: Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) ist nicht die erste Politikerin, die wegen Schummelei beim Doktortitel in größte Schwierig­keiten gerät.

Ausgelöst hat die Welle Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU).

Der gab wegen umfangreicher Plagiate in seiner Dissertation erst seinen Doktortitel ab, trat dann am 1. März 2011 als Verteidigungsminister zurück und musste sich schließlich von der Uni Bayreuth bescheinigen ­lassen, in seiner ­Dissertation vorsätzlich ­umfassend abgeschrieben und getäuscht zu haben.

Guttenbergs Fall hatte noch die akribische Arbeit eines einzelnen Juristen ausgelöst, während der Affäre organisierten sich aber im Internet sogenannte Plagiatejäger, die weitere Abschreiber enttarnten: Der FDP-Politiker Jorgo Chatzi­markakis musste seinen Doktortitel zurückgeben, klagte vergeblich vor Gericht und will nun erneut promovieren.

Silvana Koch-Mehrin

Die FDP-Europapolitikerin Silvana Koch-Mehrin verlor ne­ben ihrer Doktorwürde auch den gut dotierten Posten der Vizepräsidentin des Europa-Parlaments; die philosophische Fakultät der Universität Heidelberg kam zu dem Schluss, die Dissertation zur histo­rischen Währungsunion bestehe in substanziellen Teilen aus Plagiaten.

Im April 2012 erkannte die Universität Bonn der FDP-Beraterin Margarita Mathiopoulos den Doktortitel ab – die Prüfer hatten mehr als 320 Stellen gefunden, in denen nicht ordnungsgemäß zitiert wurde.

Bernd Althusmann

Aber nicht immer enden die Überprüfungen mit dem ­Titel-Entzug: Dem niedersächsischen Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) attestierte die Uni Potsdam 2011 zwar Fehler und Schwächen in seiner Dissertation, den Doktortitel durfte er aber behalten.

Christian Kerl



Kommentare
Aus dem Ressort
Innenminister Jäger attackiert Dortmunder Dezernentin Jägers
Flüchtlinge
Steht das Asylsystem in Nordrhein-Westfalen vor dem Kollaps? Dortmunds Ordnungsdezernentin Jägers (CDU) hatte wegen der Überfüllung der Flüchtlings-Erstaufnahme in Dortmund-Hacheney Alarm geschlagen. Der Innenminister warf ihr am Donnerstag im Landtag Stimmungsmache vor.
Australiens Polizei vereitelt Anschläge radikaler Islamisten
Terrorgefahr
Der IS-Terrormiliz nahestehende Extremisten sollen öffentliche Enthauptungen auf den Straßen Sydneys geplant haben. Die australische Polizei vereitelt die Pläne mit dem größten Anti-Terror-Einsatz ihrer Geschichte.
Lafontaine-Attentäterin darf kein Parlamentsgebäude betreten
Sicherheit
Die Lafontaine-Attentäterin Adelheid Streidel ist im Juli 2013 aus der psychiatrischen Klinik in Bedburg-Hau entlassen worden. Weil die 67-Jährige die Absicht geäußert hat, gerne mal den Bundestag zu besuchen, hat das Landgericht Kleve reagiert und ihr das Aufsuchen von Parlamentsgebäuden verboten.
Ministerin Hendricks will Heizkosten-Zuschuss zurückholen
Wohngeld-Reform
Steigende Energiekosten und hohe Mieten machen Geringverdienern das Leben schwer. Bauministerin Barbara Hendricks will nun gegensteuern und den Heizkosten-Zuschuss wieder einführen. Die genaue Höhe stehe aber noch nicht fest, bestätigte eine Sprecherin der Ministerin am Donnerstag.
Putin soll mit Einmarsch in EU-Länder gedroht haben
Putin-Drohungen
"Wenn ich wollte, könnten russische Truppen in zwei Tagen nicht nur in Kiew, sondern auch in Riga, Vilnius, Tallinn, Warschau oder Bukarest sein", soll Russlands Präsident dem ukrainischen Staatschef Poroschenko gedroht haben. Eine Zeitung berichtet über entsprechende Gespräche.
Umfrage
Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

 
Fotos und Videos