Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Ehrung

Merkel würdigt Verdienste Helmut Kohls um Einheit in Deutschland und Europa

27.09.2012 | 22:02 Uhr
Bei einer Feierstunde anlässlich des 30. Jahrestags von Helmut Kohls erster Kanzlerwahl hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Verdienste des Altkanzler gewürdigt. Foto: Getty Images

Berlin.   Mit einem bewegenden Appell hat Altkanzler Helmut Kohl (CDU) die Einheit Europas angemahnt. „Europa darf nie wieder im Krieg versinken“, sagte Kohl bei einer Feier am Donnerstag in Berlin. Anlass ist seine Wahl zum Kanzler vor nunmehr 30 Jahren.

Es klingt wie sein Vermächtnis: „Europa darf nie wieder in Krieg versinken“, sagt Helmut Kohl, langsam und vorsichtig artikuliert er jedes Wort. „Wir wollen weitermachen in der Einigung Europas.“ Der Altkanzler sitzt aufrecht in seinem Rollstuhl auf der Bühne, das Sprechen kostet Kraft, der Blick ist ernst, aber der 82-Jährige ist hochkonzentriert. „Lassen Sie uns die Zeit nützen, machen wir uns auf den Weg“, mahnt Kohl und verspricht, auch er wolle sein Mögliches tun.

Im Deutschen Historischen Museum in Berlin ist es ganz still. 800 Gäste sind Donnerstagabend zum Festakt gekommen, mit dem die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung an den 30. Jahrestag von Kohls erster Kanzlerwahl am 1. Oktober erinnert wollte. Viele frühere Weggefährten auch aus dem Ausland sitzen im Schlüterhof unter dem Glasdach, Christdemokraten meist, Freunde und auch einige mit Kohl entzweite Politiker – sogar Wolfgang Schäuble, der zur Begrüßung mit langem Beifall bedacht wird für diese Geste.

Kohl redet langsam, aber flüssig fünf Minuten lang; das ist viel für ihn, nicht jedes Wort ist zu verstehen. Am Ende feiern sie ihn mit stehendem Applaus. Die Botschaft des alten Staatsmanns ist klar: Erstens Europa. Und zweitens: Stolz auf sein Lebenswerk. Er danke allen, die ihn provoziert und herausgefordert hätten, sagt er mit rückblickendem Triumph und meint: „Es war eine fantastische Zeit.“

Merkel würdigt Kohl als Modernisierungskanzler

Es ist fast wie ein Familientreffen. Der frühe EU-Kommissionspräsident Romano Prodi sagt: „Helmut Kohl hat Träume in Realität umgesetzt: die deutsche Vereinigung und die Unumkehrbarkeit des europäischen Projekts.“Wer nicht selbst zur Kohl-Feier kommen kann, sendet Video-Botschaften wie Ex-US-Präsident George Bush und lobt den Altkanzler vor allem für seine Wiedervereinigungspolitik und seine außenpolitische Verlässlichkeit. Oder lässt, wie der krankheitsbedingt verhinderte Mainzer Bischof Karl Kardinal Lehmann, seine vorgesehene Rede verlesen: Lehmann erinnert an die von Kohl 1982 proklamierte geistig-politische Wende, was diesem noch heute offenkundig wichtig ist.

Video
Berlin, 26.09.12: Mit viel Beifall empfing die Unionsfraktion im Deutschen Bundestag am Dienstag Helmut Kohl. Der Altkanzler zeigte sich im Rollstuhl sitzend und bei guter Gesundheit. Kohl war vor 30 Jahren erstmals zum Regierungschef gewählt worden.

„Eine Verbeugung vor Ihrem Lebenswerk“, nennt Kanzlerin Angela Merkel als Festrednerin die Feierlichkeit. Sie würdigt Kohl als Modernisierungskanzler, lobt aber natürlich vor allem seine Vereinigungspolitik: „Welch unschätzbares Glück, dass Deutschland auf einen Kanzler des Vertrauens bauen konnte, als sich 1989 die Gelegenheit bot, das Tor zur Deutschen Einheit aufzustoßen.“ Kohl hört sehr aufmerksam zu, unruhig wandert sein Blick, manchmal nickt er, ab und zu greift seine Frau Maike Kohl-Richter seine Hand, nickt ihm aufmunternd zu.

Keine Versöhnung mit Schäuble

Merkel, deren Verhältnis zum Altkanzler nicht unkompliziert ist, zeigt aber, dass sie beim Thema Europa eine gelehrige Schülerin Kohls ist: „Europa ist unser Schicksal und unsere Zukunft“, mahnt sie in Variationen. „Wir Europäer sind zu unserem Glück vereint. Ein gutes Stück dieses Glücks haben wir Helmut Kohl zu verdanken. Er hat sich um unser Land und Europa verdient gemacht.

Helmut Kohl

Zum Abschluss überreicht die Kanzlerin dem Altkanzler ein besonderes Ehren-Geschenk: Ein Album der neuen Kohl-Sonderbriefmarke mit seinem Konterfei und den Worten „Helmut Kohl – Kanzler der Einheit – Ehrenbürger Europas“. Er ist nach Papst Benedikt XVI der zweite Deutsche neben den Bundespräsidenten, der zu Lebzeiten mit einer Briefmarke geehrt wird. Die 55-Cent-Marke gibt es in einer Auflage von fünf Millionen, ab 11. Oktober ist sie im Handel. Eigentlich wäre es nicht Merkels Aufgabe, sondern die des zuständigen Finanzministers Schäuble, Kohl die erste Marke zu übergeben. Schäuble hat jetzt, zwölf Jahre nach ihrem Zerwürfnis in der CDU-Spendenaffäre, zwar erklärt: „Ich hatte das Glück, einer von Kohls Vertrauten zu sein.“ Doch so weit, Kohl persönlich zu ehren, wollte Schäuble dann doch nicht gehen. Zur Versöhnung kommt es an diesem Abend nicht.

christian kerl



Kommentare
28.09.2012
17:41
Der ist doch längst abgestempelt
von wohlzufrieden | #23

Auf der Briefmarke bekommt Helmut Kohl immer den passenden Stempel aufgedrückt...

28.09.2012
16:26
Merkel würdigt Verdienste Helmut Kohls um Einheit in Deutschland und Europa
von vonschwind | #22

Hallo, wie kann man einem Kerl, der seine Frau auf dem Gewissen hat und mit seinen
eigenen Kindern gebrochen hat nur so weit in der ***** kriechen ?.
Der Dicke war immer ein Machtgeiles Riesenarschloch und wird es immer bleiben,
Wenn man heute hinschaut, hat es etwas mit Gerechtigkeit zu tun.
Mfg

28.09.2012
14:43
Merkel würdigt Verdienste Helmut Kohls um Einheit in Deutschland und Europa
von michalek | #21

Das die CDU in diesem Wahlkampf Helmut Kohl wieder aus dem Hut zaubert und meint die Wähler hätten alle von ihm hinterlassenen Probleme vergessen wird sich als ein schwerer Fehler herausstellen.
Kohl wollte unter anderem unbedingt als der große Europäer in die Geschichte eingehen und hat deshalb die Währungsunion übereilt,unvorbereitet und ohne Kontrollgremium durchgesetzt. Dabei hat er die Risiken für Deutschland und die Meinung der Bürger bewusst verdrängt.
Sein Verhalten gegenüber der Gesetzgebung in unserem Land hat in der Politik, von diesem Zeitpunkt an, viele Nachahmer gefunden.
Man hätte diesen wahrlich tragischen Helden lieber in Ruhe gelassen.

28.09.2012
14:05
Merkel würdigt Verdienste Helmut Kohls um Einheit in Deutschland und Europa
von fogfog | #20

verdienste wobei??lug und trug?machtgeilheit.
jett kriegt er nen orden und wird gewürdigt.
die geschichte wird ihr urteil über seine straftaten fällen.

28.09.2012
13:23
Merkel würdigt Verdienste Helmut Kohls um Einheit in Deutschland und Europa
von donfernando | #19

Jetzt habe ich doch tatsächlich in der ersten Euphorie gelesen:
"Merkel würgt..."
Aber das stimmt gar nicht. Merkel würdigt, steht da nämlich.
Wie komme ich blos auf würgt...?

1 Antwort
Merkel würdigt Verdienste Helmut Kohls um Einheit in Deutschland und Europa
von wohlzufrieden | #19-1

Merkel sagte ja auch, angeblich versehentlich: "Lieber Roland Kotz..."

28.09.2012
11:19
Merkel würdigt Verdienste Helmut Kohls um Einheit in Deutschland und Europa
von siebert2 | #18

merkel lobt kohl kohl lobt schäuble schäuble lobt pofalla pofalla lobt bosbach bosbach lobt altmaier altmaier lobt merkel merkel lobt röttgen u.s.w. jeder lobt jeden. alles zum wohle deutschlands.

28.09.2012
10:27
Merkel würdigt Verdienste Helmut Kohls um Einheit in Deutschland und Europa
von wohlzufrieden | #17

Wenn man die Fotos von Kohl sieht, und Merkel von seinen Verdiensten redet, und man sehr sarkastisch wäre, könnte man behaupten, er hat bekommen, was er sich verdient hat...

28.09.2012
10:13
@#14 warum 16 Jahre Kanzler ?
von K.J.Schmitz | #16

Weil er ein machtgeiler Ränkeschmied war - weil die Ossis ihn und das Geld gewählt haben - und weil (zu) viele Christen anscheinend "christlich" wählen müssen.
Ausserdem ist der politische Verstand vieler Deutscher unterentwickelt - oder wie soll man sich die Beliebteit des Merkelchen sonst erklären?

2 Antworten
Merkel würdigt Verdienste Helmut Kohls um Einheit in Deutschland und Europa
von IRGendwer81 | #16-1

nennen die Masse der Deutschen wie sie wollen, so ist das aber nun mal in einer Demokratie - es wird vom Volke gewählt.

und vorher haben ihn 2mal die "Wessis" gewählt

2 mal vom Westdeutschen-Volk gewäklt
von K.J.Schmitz | #16-2

richtig - das wurde Schröder aber auch

28.09.2012
10:00
Merkel würdigt Verdienste Helmut Kohls um Einheit in Deutschland und Europa
von Broncezeit | #15

Die Staatsmänner mit denen Kohl während seiner Amtszeit in Kontakt standen, kommen zu einem ganz anderen Urteil als die Kohlhasser in diesem Thread.
Aber das waren wohl alles Dummköpfe..

28.09.2012
09:53
ERST DENKEN - DANN SCHREIBEN und das bitte nüchtern
von IRGendwer81 | #14

es ist ja schier unglaublich welche Vorwürfe erhoben werden. Von Lügner bis hin zum Verbrecher.

Fakt ist auf jeden Fall der Kohl nie verurteilt wurde, geschweige denn wegen irgendwelcher Straftaten vor Gericht stand.
Ja ich weiss, die Justiz hat versagt, der Staatsanwalt gekauft; dann stellt doch selber Anzeige.

Hat jahrelang das Volk belogen, beraubt und ihm geschadet. Und das bei über 16 Jahren Amtszeit. Warum hat ihn eigentlich nie einer abgewählt, oder hat er gar die Wahl gefälscht.

Vielleicht ist es einfach nur der persönliche Unmut darüber, dass der eigene Horrizont in greifbarer Nähe ist

Aus dem Ressort
IS-Terroristen enthaupten angeblich weiteren US-Journalisten
IS-Terror
Laut amerikanischen Medien haben IS-Terroristen erneut einen Journalisten getötet. Die Berichte berufen sich auf ein US-Institut, das weltweit Terrorgruppen beobachtet. Bei dem Opfer soll es sich um einen amerikanischen Reporter handeln, der seit 2013 in Syrien vermisst wird.
NRW macht noch mehr Schulden - Steuereinnahmen brechen weg
Haushaltsloch
NRW muss dieses Jahr 800 Millionen Euro mehr an neuen Krediten aufnehmen als geplant. Auf dem Energiesektor hätten die Finanzämter insgesamt Mindereinnahmen in Milliardenhöhe verbucht. Finanzminister Norbert Walter-Borjans findet das „hochgradig unerfreulich“.
Steuert Kremlchef Wladimir Putin Russland in den Krieg?
Ukraine-Konflikt
Putins Machtpoker im Ukraine-Konflikt: Zuhause inszeniert sich der Kremlchef als "Friedenszar". Der Westen geht ihn jedoch zunehmend als "Aggressor" an. Steuert der Ex-Geheimdienstchef Russland in den Krieg? Die Propaganda im Staatsfernsehen ist jedenfalls seit Monaten im Kriegsmodus.
Kosten der Kommunen für Asylbewerber steigen erheblich
Asylbewerber
376 Millionen Euro haben die NRW-Städte im letzten Jahr für Flüchtlinge aufgewendet, 33 Prozent mehr als im Vorjahr. Für dieses Jahr rechnet Innenminister Ralf Jäger mit einem Anstieg um 60 Prozent. Nach Schätzungen des Landes werden 2014 mindestens 37.000 neue Asylbewerber kommen.
Parteiübergreifender Widerstand gegen Pkw-Maut in NRW wächst
Pkw-Maut
Im Bund ringen SPD und Union um eine Einigung zur Pkw-Maut. In der Drei-Länder-Region NRW nehmen SPD und CDU darauf keine Rücksicht. Sie machen entschieden Front gegen das Vorhaben. Schäuble wolle private Finanzierungsmöglichkeiten prüfen. NRW-Finanzminister Walter-Borjans ist dagegen.
Umfrage
Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?