Merkel: Auch Islam muss Grundgesetz achten

Berlin..  Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in der Debatte um die islamfeindlichen Pegida-Demonstrationen in Dresden und anderen Städten noch einmal betont, dass der Islam zu Deutschland gehöre.

„In Deutschland leben rund vier Millionen Muslime. Viele von ihnen praktizieren ihren Glauben, den Islam. Es gibt islamischen Religionsunterricht, Lehrstühle für islamische Theologie und eine Islamkonferenz. Deshalb ist es Realität, dass der Islam inzwischen auch zu Deutschland gehört“, sagte Merkel im Interview mit unserer Zeitung.

Klar sei aber auch, dass das Grundgesetz „nur die Glaubensbetätigung, und zwar aller Religionen, schützt, die sich innerhalb der freiheitlich-demokratischen Grundordnung“ bewege, fügte die Kanzlerin hinzu. „Islamismus und Extremismus gehören nicht dazu und müssen entschlossen bekämpft werden.“

Für ihre Aussage, der Islam gehöre zu Deutschland, wurde Bundeskanzlerin Merkel von anderen Unionspolitikern kritisiert.