Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Alterssicherung

Mehr Klarheit bei Riester-Rente geplant

19.09.2012 | 16:39 Uhr
Funktionen
Mehr Klarheit bei Riester-Rente geplant
Foto: liver Lang/dapd

München.   München.Verbraucher sollen sich künftig deutlich einfacher über die Konditionen von Riester-Rentenversicherungen informieren können als bisher.

Verbraucher sollen sich künftig deutlich einfacher über die Konditionen von Riester-Rentenversicherungen informieren können als bisher. Die Bundesregierung will Versicherungsanbietern in Zukunft vorschreiben, Kunden in allen Riester-Verträgen an zentraler Stelle einen Überblick über die wichtigsten Eckpunkte und Kennzahlen zu geben. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf einen Gesetzentwurf. Dieser Riester-Check solle bei allen Versicherern einheitlich aussehen und die wichtigsten Kriterien der Altersvorsorge auflisten. Durch die Riester-Checks sollen Verbraucher demnach leichter zwischen den Angeboten unterschiedlicher Versicherungen vergleichen können. Wichtige Eckpunkte könnten anfallende Kosten, Rendite-Erwartungen und das Anlage-Risiko sein.

Kommentare
Aus dem Ressort
Pakistan will nach Schul-Massaker 500 Terroristen hängen
Terrorismus
Die Regierung in Islamabad will die Gewalt im Land mit Massenhinrichtungen von Extremisten bekämpfen. Sie sollen noch binnen Wochen am Strang enden.
Özdemir nennt Verständnis für Pegida weinerliches Gesülze
Pegida
Der Grünen-Chef geht hart mit dem Schmusekurs einiger Politikerkollegen ins Gericht. Der Rechtsstaat müsse sich auf die Hinterbeine stellen, sagt er.
Neues Haftgesetz soll Rechte von Opfern und Tätern stärken
Justiz
NRW-Justizminister Kutschaty im interview über das Sicherheitsgefühl der Bürger, die Resozialisierung und den Kampf gegen Wirtschaftsdelikte.
NPD ruft offen zur Teilnahme an Pegida-Demos auf
Dresden
Vor der Kundgebung in Dresden wächst die Sorge vor mehr Ausländerfeindlichkeit. Jetzt ruft sogar die rechte NPD ganz offen zur Demo-Teilnahme auf.
Pakistans Polizei nimmt nach Schulmassaker Verdächtige fest
Terror
Nach dem Schulmassaker, bei dem Taliban-Kämpfer in Pakistan mehr als 150 Menschen getötet haben, hat die Polizei mehrere Verdächtige festgenommen.
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Familie Al Sari floh in den Libanon
Bildgalerie
Spendenaktion