Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Politik

Massenflucht aus libyschem Gefängnis

16.10.2012 | 08:43 Uhr
Foto: /dapd/Mario Vedder

In der libyschen Hauptstadt Tripolis sind 120 Häftlinge aus einen Gefängnis ausgebrochen. Wie das Oberste Sicherheitskomitee mitteilte, wurden seit ihrer Flucht am Montag nur zwei der Gefangenen wieder festgenommen. Ein Sprecher des Sicherheitskomitees sagte, bei dem Ausbruch seien keine Gefängniswärter verletzt worden. Möglicherweise sei das Wachpersonal bestochen worden.

Tripolis (dapd). In der libyschen Hauptstadt Tripolis sind 120 Häftlinge aus einen Gefängnis ausgebrochen. Wie das Oberste Sicherheitskomitee mitteilte, wurden seit ihrer Flucht am Montag nur zwei der Gefangenen wieder festgenommen. Ein Sprecher des Sicherheitskomitees sagte, bei dem Ausbruch seien keine Gefängniswärter verletzt worden. Möglicherweise sei das Wachpersonal bestochen worden. Es war der zweite große Gefängnisausbruch in Libyen in diesem Jahr.

Einige Häftlinge in Libyen berichten, sie säßen seit dem Volksaufstand im vergangenen Jahr ohne Anklage im Gefängnis. Nach dem acht Monate währenden Bürgerkrieg im vergangenen Jahr, der zum Sturz des damaligen Machthabers Muammar al Gaddafi führte, ist die Sicherheitslage in Libyen noch immer prekär.

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
40 Tote bei Luftangriff auf Flüchtlingslager im Jemen
Jemen
Die saudische Luftwaffe hat beim Bombardieren der schiitischen Huthi-Rebellen im Jemen ein Flüchtlingslager getroffen. Mindestens 40 Menschen starben.
NRW will Kükentötung per Ratsinitiative schneller stoppen
Massentierhaltung
NRW fordert einen schnelleren Stopp der Massentötung männlicher Küken. Das Land wirft dem Bund Lobby-Politik und eine Verzögerungstaktik vor.
Sarkozy sieht Regierungsübernahme bei Wahlen 2017
Frankreich
Nach den Erfolgen der Partei UMP bei der Départementswahlen sieht Ex-Präsident Sarkozy gute Chancen, Hollande im Elysée-Palast ablösen zu können.
Bundeswehr-Standardgewehr G36 bei Hitze nicht treffsicher
Defekt
Seit 1996 hat die Bundeswehr 176.000 G36-Gewehre gekauft. Jetzt wird das G36 nur noch eingeschränkt genutzt werden - es hat Präzisionsprobleme.
Russischer Außenminister verlässt Atomverhandlungen mit Iran
Atomstreit
Der russische Außenminister hat vorerst die Atomverhandlungen mit dem Iran verlassen. Er will zurückkehren, sollte ein Vereinbarung realistisch sein.
7198440
Massenflucht aus libyschem Gefängnis
Massenflucht aus libyschem Gefängnis
$description$
http://www.derwesten.de/politik/massenflucht-aus-libyschem-gefaengnis-id7198440.html
2012-10-16 08:43
Libyen,Gefängnisausbruch,
Politik