Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Politik

Löning fordert Freispruch für Mitglieder von Pussy Riot

17.08.2012 | 08:35 Uhr
Foto: /dapd/Amnesty International

Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning (FDP), fordert einen Freispruch für die Mitglieder der russischen Punkband Pussy Riot. "Ich hoffe sehr, dass die drei jungen Frauen auf freien Fuß kommen", sagte er am Freitag im Deutschlandradio.

Berlin (dapd). Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning (FDP), fordert einen Freispruch für die Mitglieder der russischen Punkband Pussy Riot. "Ich hoffe sehr, dass die drei jungen Frauen auf freien Fuß kommen", sagte er am Freitag im Deutschlandradio.

Die Anklage wegen "Rowdytums" nach einem Kreml-kritischen Auftritt in der Moskauer Christus-Erlöser-Kirche und die anschließende Untersuchungshaft seien "völlig unverhältnismäßig", sagte Löning. Bei der Aktion habe es sich allenfalls um eine Ordnungswidrigkeit gehandelt. Das Urteil in dem Prozess wurde für Freitag erwartet. Die Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für die Aktivistinnen.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
US-Demokrat Bernie Sanders im Wahlkampf
Bildgalerie
US-Wahlkampf
Senator Ted Cruz gewinnt Vorwahl in Iowa
Bildgalerie
US-Wahlkampf
Hillary Clinton gewinnt knapp in Iowa
Bildgalerie
US-Wahlkampf
6991840
Löning fordert Freispruch für Mitglieder von Pussy Riot
Löning fordert Freispruch für Mitglieder von Pussy Riot
$description$
http://www.derwesten.de/politik/loening-fordert-freispruch-fuer-mitglieder-von-pussy-riot-id6991840.html
2012-08-17 08:35
TOP,Russland,Proteste,Pussy Riot,Löning,
Politik